Kurzfristige Ausbildungsplätze

Kurzzeitlehrstellen

Ausbildung in Hildesheim Die niedersächsische Stadt Hildesheim hat derzeit 105.439 Bewohner. Derzeit werden die meisten Ausbildungsplätze für Kauffrauen, Geschäftsleute und Kauffrauen im Handel und Kauffrauen im Handel in Unternehmen in Hildesheim beworben. Derzeit haben wir in Hildesheim und der näheren und weiteren Region 3.055 Ausbildungsplätze.

Lohnende Beiträge aus unserem Content-Netzwerk: Hinweis: Alle Berufsgruppen und Bezeichnungen umfassen sowohl Frauen als auch Männer, ungeachtet ihrer genauen Bezeichnung.

Zahlreiche junge Menschen haben gerade erst ihre Berufsausbildung begonnen, aber einige von ihnen sind noch auf der Suche nach dem Durchbruch. Auch heute noch gibt es im Kreis eine ganze Anzahl von Unternehmen, die "ihren" Praktikanten sehr schnell ausbilden wollen. Die Statistiken für den Bezirk Marburg-Biedenkopf ergaben Ende Juli, dass noch 220 Ausbildungsplätze zur Verfügung stehen.

Bei Burcin Kücük zum Beispiel, der eine Berufsausbildung zum Pharmazeutischen Sachbearbeiter in der Apotheke Albert-Schweitzer in Stadtallendorf anstreben würde, ging es sehr zügig. Burcin Kücük präsentierte sich auf Anraten der Fachberaterin Sigrid Hablowetz, und die Chemieindustrie stimmte anscheinend gleich ab. "Es war perfekt ", sagt die Fachberaterin, "die Bewerberin hat selbstständig und mit Interesse ihre Ausbildungsfähigkeit unter Beweis gestellt; wir freuen uns, dass der Lehrvertrag am Donnerstag, den 13. Mai, unterzeichnet werden konnte".

Auf ihren erfolgreichen Karrierestart ist die 19-jährige Lehrling aus Stadtallendorf besonders immens. "Ich habe schon gedacht, als ich trotz vieler Anmeldungen erst anfangs Juli eine Ausbildung hatte", spiegelt sie selbskritisch, "aber jetzt habe ich ein Wunschziel, und ich bin begeistert davon.

Einstieg ins Arbeitsleben bei Stockmeyer: Noch drei offene Ausbildungsplätze frei - Sassenberg

Die sieben neuen Auszubildenden begannen anfangs September ihre Karriere bei Stockmeyer. Allerdings waren die Auszubildenden in den ersten Tagen nicht im Lehrbetrieb, sondern bei einer Kick-off-Veranstaltung der Muttergesellschaft heristo ag in Thülsfelde. "Diese Aktion macht den neuen Auszubildenden den Start ins Arbeitsleben leichter und bietet ihnen viele Hilfsmittel für einen gelungenen Ausbildungsbeginn", erklärt Kulturreferentin und Trainerin Karin Aldejohann.

Die neuen Azubis nutzten den ersten Tag im Ausbilderbetrieb zusammen mit den Personalleitern und den Trainern, um sich und das Stockmeyer-Unternehmen besser kennenzulernen. Von ihren Mentoren der alten Lehrlinge bekamen sie für die ersten Tage im neuen Arbeitsumfeld nützliche Anleitungen. "Wir hätten in diesem Jahr nicht alle Ausbildungsplätze besetzt bekommen, wir hätten uns zwei weitere Lebensmitteltechniker und einen weiteren Maschinen- und Anlagenführer gewünscht. In diesem Jahr ist es uns gelungen, die Zahl der Ausbildungsplätze zu erhöhen.

Wir freuen uns über eine kurzfristige Bewerbung für dieses Ausbildungsjahr", betont sie. Stichworte zum Artikel "Drei noch offene Ausbildungsplätze

Mehr zum Thema