Konstruktion Technik

Bautechnik

Der Schwerpunkt des Studiengangs Bauingenieurwesen liegt in der Entwicklung und Konstruktion von Maschinenbauprodukten. für Teigstränge (Brezenschlinger) Konzepte, Vorführmodell, Konstruktion, Funktionsmodell, Prototyp. mw-headline" id="Konstruktionsmethodik">Konstruktionsmethodik[Bearbeiten | < Quellcode bearbeiten] Die Gegenüberstellung der Lehrinhalte an der RSH und in Ilmenau zeigt in der Tat die Trennung zwischen "klassischem Typ" und "Baumethodik"; so ganz ohne Beweise wirkt diese Trennung sehr ähnlich wie das Finden einer Theorie. Vor allem die Bezeichnungen "Darmstädter Schule" und "Braunschweiger Schule" erscheinen nicht, wenn überhaupt, dann nur im Architekturbereich.

Die Fachrichtung Designtheorie transportiert die praktischen Gestaltungsgrundlagen. Sie bündelt und wendet die Grundbegriffe aus anderen Fachgebieten wie Technische Mechanik, Materialwissenschaft oder Wärmelehre an und lehrt die Grundbegriffe der Bauweisen. Dabei gibt es zwei Formen des "Konstruktionsunterrichts": Daneben gibt es die "Konstruktionsmethodik" als Konstruktionstheorie, wie sie seit den 1970er Jahren an einigen Professuren der Fachhochschulen vorgestellt wurde.

2 ] Hier wird davon ausgegangen, dass die Grundzüge der Mechanik, Wärmelehre, Maschinenelementwissen und Konstruktion bereits bekannt sind. Im Mittelpunkt der Methode steht stattdessen, das mehr oder weniger willkürliche Resultat der Konstruktion durch systematische Arbeit auf eine vertretbare Grundlage zu bringen. Dadurch soll die Messunsicherheit des Designprozesses verbessert, beschleunigt und vor allem die Designmethodik auf neue Erzeugnisse konzentriert werden.

Kritikpunkte klagen jedoch über einen Kreativitätsverlust im Bauprozess durch Förmlichkeiten. Aufgrund des noch jungen Zeitalters der Baumethodik unterscheiden sich die Fachbezeichnungen und Fachinhalte auch zwischen den fachlich orientierten Hochschulen erheblich. Selbst wenn viele Schüler nicht wissen, dass sie zu einer besonderen "Schule" wie der "Ilmenauer Schule"[3], der "Braunschweiger Schule"[4] oder der "Darmstädter Schule" gehören, können erhebliche Wissensunterschiede festgestellt werden.

Ein zentrales Thema in der Fachausbildung von Fachschulen und Hochschulen ist die Design-Ausbildung. baumethodik:: Klärung der Aufgabe: Ermöglicht Informationen über die gestellten Lösungsanforderungen sowie über die vorhandenen Rahmenbedingungen und deren Ausprägung. Daraus ergibt sich eine aussagekräftige Spezifikation in einer Liste von Forderungen (Spezifikationen), die immer auf dem aktuellen Stand zu halten sind.

Konzeption: ist der Teil des Bauens, der nach Klärung der Aufgabe die Grundlösung bestimmt, indem er die grundlegenden Problemstellungen abstrahiert, funktionale Strukturen aufbaut und nach passenden Wirkstoffen und deren Zusammenführung in einer aktiven Struktur sucht. Konzeption ist die Grunddefinition einer Problemlösung. Zu einer dauerhaften und erfolgreichen konstruktiven Problemlösung kommt es durch die Auswahl des praktischsten Grundsatzes und nicht durch die Betonung von konstruktiven Details.

Die Bauarbeiten werden auf der Betonebene des Designs weitergeführt. Design: ist der Teil der Konstruktion einer technologischen Struktur, die von der Basislösung beginnend, die Gebäudestruktur unter technischem und wirtschaftlichem Gesichtspunkt klar und umfassend entwickelt. Design ist die kreative Definition einer Gesamtlösung. Vorbereitung: ist der Teil des Entwurfsprozesses, der die Gebäudestruktur einer technischen Struktur mit abschließenden Regeln für die Gestalt, Dimensionierung und Oberflächengüte aller Teile, die Definition aller Materialien, die Prüfung der Fertigungsmöglichkeiten und der Endkosten sowie die Erstellung der Verbindungs- und anderen Dokumente für deren Materialausführung vervollständigt.

Als Resultat der Ausarbeitung wird die technische Definition der Problemlösung erstellt. Die Inhalte des Faches Designtheorie im engeren und weiteren Umfeld im Bereich der Maschinenbauelemente sind zum Beispiel: Die Unterrichtsinhalte der Designtheorie im bautechnischen Bereich sind zum Beispiel: Gerhardt Pahl, Wolfgang Beitz?, Jörg Feldhusen, Karl-H. Grote: Designtheorie - Grundlegende Prinzipien für erfolgreiche Produktentwicklungsmethoden und Anwendungen. Springer, Berlin 2013, ISBN 978-3642295683 Leitfaden VDI 2221: Methode zur Entwicklung und Konstruktion von technischen Systemen und Produkten.

Karlheinz Roth: Gestalten mit Designkatalogen: VDI- Verlagshaus, Düsseldorf Mai 1993. Band 1: Designtheorie. Springer, Berlin 2000, ISBN 3-540-67142-0 Karlheinz Roth: Gestalten mit Designkatalogen. Springer, Berlin 1996, ISBN 3-540-60782-X. Karl-heinz Roth: Gestalten mit Designkatalogen. Springer, Berlin 2001, ISBN 3-540-67026-2 Klaus Ehrlenspiel: Hanser, München 2009, ISBN 978-3-446-42013-7 Rudolf Koller: Konstruktionsverfahren für den Maschinen-, Anlagen- und Anlagebau.

Springer, Berlin 1976, ISBN 3-540-07444-9 Friedrich Hansen: Bauwesen - Grundlegende Erkenntnisse und Verfahren. Hanser, München 1974, ISBN 3-446-11957-4 Rudolf Koller: Gestaltungslehre für den Maschinenbausektor - Grundlegende Voraussetzungen für Neu- und Weiterentwicklungen von technischen Produkten mit Beispiel. Springer, Berlin 1994, ISBN 3-540-57928-1 Paul Naefe: Introduction to Methodical Design. Springerspezialmedien Wiesbaden 2012, ISBN 978-3-658-00002-8. Hans Hellige: Die Hierarchie der Ablaufkontrolle oder die gemeinsame Bewältigung von Problemzusammenhängen?

Die Historie der Modelle des Bauprozesses.

Mehr zum Thema