Kindergeldanspruch bei zweiter Ausbildung

Anspruch auf Kindergeld für die zweite Ausbildung

Ein Ausbildungsgang (Berufsausbildung oder Studium) ist in der Regel abgeschlossen, wenn er abgeschlossen ist. 32 UStG | Anspruch auf Kindergeld bei Sekundarschulbildung durch eine Zeitzäsur Der Antragsteller hat im Falle einer Streitigkeit bis einschließlich Juli 2013 für seine Tochtergesellschaft Familienbeihilfe erhalten. Nach ihrem High School-Abschluss schloss sie eine Ausbildung zur Steuerhelferin ab, die sie am 21. Juli 2013 durchführte. Danach nahm sie eine Vollzeitstelle in ihrem Lehrbetrieb ein.

Sie hat am 19.9.2013 eine berufsbildende Schule für Betriebswirtschaftslehre (Schwerpunkt Steuern) in Teilzeit besucht.

Am 1. April 2014 zog sie in eine andere Steuerberatungsgesellschaft und war dort zunächst mit einer Wochenarbeitszeit von 40 Std. tätig, die sie ab August 2014 auf 36 Std. verkürzte. Sie begann am 20.8. 2014 ihre Ausbildung an der Berufsfachschule für Handel.

Der Familienfonds weigerte sich, ab dem Monat Juni 2013 Kindergeld zu gewähren, da die Tochtergesellschaft bereits eine zweite Ausbildung absolviert hatte und eine schädliche Erwerbsarbeit ausgeübt hatte. Bei der im Betrachtungszeitraum vom 7. Juni 2013 bis zum 9. Sept. 2015 ausgeübten Aktivität handelt es sich nicht um eine Aktivität im Sinne des 32 Abs. 4 S. 1 Nr. 2 Buchstabe a EStG, da es sich nur um eine Anstellung ohne überwiegend ausbildenden Charakter handelt.

Für den Abrechnungszeitraum 7. bis 8. August 2014 war eine Gegenleistung aufgrund einer Übergangsfrist im Sinne des 32 Abs. 4 S. 1 Nr. 2 Buchstabe b EG nicht möglich, da die maximale Laufzeit von 4 Monate überschritten wurde. In der Zeit von 7. bis 8. August 2013 wurden die Anforderungen des 32 Abs. 4 S. 1 Nr. 2 S. 2 Nr. 2 AktG erfüllt.

Auch das c AStG, da von der Tochtergesellschaft in diesem Zeitabschnitt keine Anstrengungen unternommen wurden, einen Lehrplatz zu finden. Im Gegensatz dazu entsprach die Berufsschulausbildung in der Streitperiode von Aug. 2014 bis Sep. 2015 automatisch den Anforderungen des 32 Abs. 4 S. 1 Nr. 2 Buchstabe aStG. Darüber hinaus hat die Tochtergesellschaft mit der Antragstellung im Bereich 9. bis 8. August 2014 die Anforderungen des 32 Abs. 4 S. 1 Nr. 2 S. 2 Nr. 2 S. 2 des Wertpapierhandelsgesetzes erfüllt.

eEStG. Dennoch kam die Betrachtung nach dem Kindergeldgesetz nicht in Frage, da die Tochtergesellschaft bereits ihre erste berufliche Ausbildung abgeschlossen hatte und in den Zeiten, in denen sie auf den Ausbildungsbeginn in der Berufsschule und in denen sie eine Ausbildung in der Berufsschule absolviert hatte, eine schädliche Erwerbsarbeit im Sinne des 32 Abs. 4 S. 2 des Einkommensteuergesetzes betrieben hatte.

Die Ausbildung zum Steuerassistenten stellt im Zweifelsfall bereits eine absolvierte Erstausbildung im Sinne des 32 Abs. 4 S. 2 EGG dar. Der Grund dafür ist, dass die Tochtergesellschaft weder nach ihrer Ausbildung zum Steuerassistenten eine Ausbildung an der Fachhochschule für Wirtschaftswissenschaften aufgenommen hat noch sich für eine Ausbildung ab 2013 anmelde.

Auch organisatorische oder andere sachliche Erwägungen, die den Ausbildungsbeginn im Sommer 2013 statt im Sommer 2014 verhindert hätten, gab es nicht. Im Gegenteil, sie hatte mit ihrer ersten (objektiven) beruflichen Qualifikation im Zuge einer regelmäßigen Erwerbsarbeit ohne Bildungscharakter Einkommen erzielt. Dieser Einsatz fand nicht nur in einer Übergangszeit zwischen dem Ende der Ausbildung zum Steuerfachangestellten und dem nächsten möglichen Ausbildungsbeginn der Fachschule statt und stellte so eine zeitlich befristete Pause zwischen zwei Ausbildungsgängen dar, die damit unabhängig wurden.

Grund dafür ist die Überschreitung der in 32 Abs. 4 S. 3 EWStG vorgesehenen 20-stündigen Frist, da die Wochenarbeitszeit zunächst 40 Std. und ab Sept. 2014 36 Std. beträgt. Aufgrund des Fehlens von identifizierten Ausbildungsinhalten bestand auch kein Ausbildungsverhältnis. Auch die Bedingungen für ein geringfügiges Arbeitsverhältnis im Sinne der 8 und 8a SGB II waren nicht gegeben.

Mehr zum Thema