Kindergeld nach Ausbildung dann Studium

Erziehungsgeld nach der Ausbildung und Studium

Nein, deine Eltern bekommen Kindergeld für dich. Auch wenn es sich um ein duales Studium handelt. Volljährige Kinder sind erwerbstätig, wenn:. sie in einer Klinik gearbeitet haben und dann an einer Universität eine Teilzeitbeschäftigung ausüben. nur berücksichtigt, wenn sie nicht erwerbstätig sind.

Erziehungsgeld bis zum Ende des gewünschten Karriereziels in einer multidisziplinären Ausbildung.

Die Ausbildung zum "diplomierten Immobilienspezialisten IHK" setzt eine absolvierte Ausbildung zum "Immobilienmakler" sowie eine anschließende Berufserfahrung von mind. einem Jahr voraus. Der Kindergeldfonds wollte für das Berichtsjahr nicht mehr bezahlen, da die erste berufliche Ausbildung absolviert war und das praktische Jahr als erwerbstätige Tätigkeit zu betrachten war. Daher konnte die Ausbildung bei der IHK nicht in Betracht gezogen werden.

Die FG war dagegen der Ansicht, dass die Grundausbildung erst mit dem Ende der Abschlussprüfung zum "zertifizierten Immobilienspezialisten" zu Ende geht. Mit dem ersten (objektiven) beruflichen Qualifikationsabschluss in einer öffentlich-rechtlichen Ausbildung endete eine berufliche Ausbildung nicht. Es gibt Ausbildungen, bei denen der erste berufliche Qualifikationsabschluss nur ein integraler Teil einer ganzheitlichen Ausbildung ist.

Derartige multidisziplinäre Qualifizierungsmaßnahmen könnten jedoch nur dann im Rahmen einer ganzheitlichen Grundausbildung qualifiziert werden, wenn sie zeit- und inhaltsmäßig so koordiniert wären, dass die Ausbildung nach der ersten Qualifikation fortzusetzen wäre und das von den Erziehungsberechtigten und dem Kleinkind festgelegte berufspraktische Ziel nur über die Weiterqualifizierung erreichbar ist.

Wenn das Kind noch keine berufliche Grundausbildung absolviert hat, geht es nicht um eine Erwerbsarbeit. Maßnahmen zur Qualifizierung sind als Teil der Grundausbildung zu betrachten, wenn sie zeit- und inhaltsmäßig koordiniert sind. Dabei muss klar sein, dass die Ausbildung nach dem ersten Grad fortgeführt werden soll und dass das angestrebte Karriereziel nur durch den weiteren Grad zu erreichen ist.

Bisher wurde die multidisziplinäre Ausbildung anerkannt: Ausbildung zum Finanzfachangestellten mit dem Ziel, zur Steuerberaterin zu werden, da keine enge zeitliche Verbindung mehr besteht (FG Saarland 15.2. 17, 2 K 1290/16, BFH V R 13/17, Oppositionsmuster). Nebenberufliches Studium der Betriebswirtschaftslehre (VWA) nach einer absolvierten Ausbildung zum Kaufmann oder zur Kauffrau im Gesundheitssektor und einer mind. 1-jährigen Erwerbstätigkeit (BFH 4.2. 2016, III R 14/15).

In letzterem hat der Bundesfinanzhof betont, dass ein Studium nicht mehr als integraler Teil der gleichförmigen Grundausbildung zu betrachten ist, wenn ein Kleinkind nach Beendigung der gewerblichen Ausbildung ein berufsständisches Studium beginnt, wenn die zweite Ausbildungsstufe eine berufliche Tätigkeit erfordert, oder wenn das Kleinkind vor dem Start der zweiten Ausbildungsstufe eine berufliche Tätigkeit beginnt, die nicht nur dazu diente, die Zeitlücke bis zum Ausbildungsbeginn zu schließen, sondern mangels der erforderlichen nächtlichen Verbindung auch keine gleichförmige Grundausbildung durchführt.

Mehr zum Thema