Kein Studium keine Ausbildung was nun

Keine Studie keine Ausbildung, was jetzt?

Ich muss für dieses Training nun einen dreistündigen Einstellungstest bestehen. Der Plan ist nun veraltet. Keine Studien, keine Bildung, aktuelle Krisen und Depressionen Guten Tag, ich weiss nicht genau, wo mein Topic hingehört, ob im "Beruf" oder hier. Ich habe mich schließlich für diesen Fall entschlossen, wenn es nicht stimmt, entschuldige mich doch. Ich habe nach dem Abi das gelernt, was ich schon immer professionell machen wollte.

Aber dann musste ich herausfinden, dass mein Studium mir NICHT den Weg geebnet hat (auch wenn die Professorinnen und Professoren darüber diskutieren, sind die Unternehmen anderer Meinung).

So entschied ich mich nach 2 Studiensemestern, mein Studium zu beenden, zum einen, weil es mir für meinen Beruf oder eine andere Berufstätigkeit nichts nützen würde und zum anderen, weil ich nicht das dafür notwendige Berufsverständnis besaß. Ich tat mein Möglichstes, um zu lernen, zu lernen, zu lernen, zu lernen, aber es sollte nicht so sein.

Aber ich wollte noch nicht so schnell nachgeben und habe mich an einem Kurs versucht, bei dem ich meinen ersten Abschluss einbringen konnte, um etwas aus zwei Bereichen mitzubringen. Dabei wurde für mich bereits nach dem ersten Halbjahr beschlossen, dass ich dies nicht mehr weiterführen wollte und dass ich meinen Traumjob endlich abgeben sollte.

Ich fragte mich auch, ob das Studium das Beste für mich sei und versuchte die andere Hälfte, die der Praktik. Ich wurde verhältnismäßig rasch aufgenommen und freue mich darauf, in den vergangenen Monaten neue Erkenntnisse zu gewinnen - nun, der falsche Gedanke. Jetzt sitze ich hier, einen ganzen Tag später, kann nicht mehr einschlafen, heulen jeden Tag für Stunden, wenn ich nach Hause komme (einmal selbst bei der Arbeit), nichts mehr oder sehr wenig isse und jeden Tag mit dem Wunschspielecke, das Ganze nur zu beenden und mich von der nächstbesten Hängebrücke zu werfen.

Es ist mir bewusst, dass ich das jetzt durchmachen muss, ich habe mich selbst hineingezogen, aber ich kann nicht damit umzugehen. Kürzlich sagte mir mein kleiner Freund, dass das Zeitalter zu kurz sei, um etwas zu tun, was dich so sehr ruinieren würde, aber NIE eine Ausbildung durchbrechen?

Ich weiss, dass es Blödheit ist, besonders weil ich nicht weiss, was ich sonst tun soll. Es wird nichtjung, und wer will jemanden engagieren, der zwei unterbrochene Kurse UND eine unterbrochene Ausbildung hat? Obwohl meine Freundinnen und Freunde in meinem Lebensalter bereits eine abgeschlossene Ausbildung haben, sind sie zufrieden UND ich habe jetzt nichts davon.

Könnte ein Psychotherapeut während meiner Ausbildung behilflich sein? Was soll ich noch tun, ich weine wieder wie ein kleiner Wasserkopf und habe schon jetzt große Vorwürfe.

Mehr zum Thema