Kaufmann für Verkehrsservice Beruf

Einkaufmann für Verkehrsservice Beschäftigung

Höflichkeit und Freundlichkeit in jeder Situation sind Voraussetzung für Ihren Beruf als Kaufmann oder Kauffrau für Verkehrsdienstleistungen. Bei der Deutschen Bahn bildet Daniel zum Verkehrsdienstleistungskaufmann aus. Sie als Verkehrsdienstleister beraten und unterstützen unsere Kunden in Reisezentren, Servicebereichen oder Zügen.

Verkehrsdienstleistungskaufmann - Gehaltsabrechnung und Verdienstsicherung

Wenn Sie sich an Ihrem Arbeitsplatz am besten wohl fühlen, könnte Ihr Arbeitsplatz in der gewerblichen Administration liegen. Natürlich wird nicht nur ein großes Preisgeld für Ihre Leistungen, sondern auch ein Monatsgehalt für Sie herauskommen. Deshalb wird dein Lohn zu Anfang etwas kleiner sein. In der ersten Lehrzeit erhalten Sie ca. 330 bis 800 EUR netto, in der zweiten Lehrzeit ist die erste Lohnerhöhung fällig.

Jetzt erhalten Sie von Ihrem Auftraggeber ca. 340 bis 860 EUR pro Monat. Weil es sich um Bruttowerte handele, müssen Sie darauf achten, dass das, was wirklich auf Ihrem Account landen wird, etwas weniger ist, da Sie den Preis für Ihre Krankenkasse und später auch für die Steuer abziehen müssen.

Sie sorgen dafür, dass Sie Gehaltserhöhungen in einem festgelegten Takt erhalten. Wenn Sie zum Beispiel mit einem Bruttogehalt von 2000 EUR beginnen, könnten Sie nach einigen Jahren als Verkehrsfachkraft 2200 EUR und mehr einnehmen.

Handwerker für die Schulung von Verkehrsdienstleistern: Stellenbeschreibung & Stellenangebote

Jim Knopf kannte es bereits: "Eine Bahnfahrt, es ist witzig, eine Bahnfahrt, es ist schön" - weil man auf dem Gleis schöne Mitarbeiter sehen kann. Wie verhält sich ein Geschäftsmann im Verkehrswesen? Die Mitarbeiter, amtlich "Verkehrsdienstleistungskaufleute" genannt, betreuen die Kundschaft in Dienstleistungs- und Sicherheitsangelegenheiten rund um den Personenverkehr. Security und Dienstleistung oder Vertrieb und Dienstleistung.

Sie prüfen in einem der Bereiche unter anderem die Verkehrssicherheit der Verkehrsmittel, kontrollieren Lifte oder Fahrtreppen und sorgen für die Behebung von Sicherheitslöchern. Darüber hinaus übernehmen sie kaufmännische und administrative Tätigkeiten, wie z.B. die Bearbeitung des Zahlungsverkehrs. Sie lernen, wie Sie sich um Ihre Kundschaft kümmert - ggf. in einer fremden Sprache -, wie Sie an Verkaufsförderungsmaßnahmen teilnehmen oder wie Sie Tilgungen bearbeiten können.

Sachbearbeiter für Transportdienstleistungen sind nicht nur im Personentransport für Eisenbahngesellschaften beschäftigt, sondern können auch für Schifffahrts- und Busgesellschaften sowie Reiseveranstalter eingesetzt werden. Für den Beruf des Verkehrsdienstleistungskaufmanns gibt es keine gesetzlichen Ausbildungsanforderungen. Rund zwei Dritteln der Auszubildenden haben in der vergangenen Zeit die Sekundarschule abgeschlossen, wie das BIBB befragte.

Inwiefern steht Ihnen dieser Beruf gut?

Mehr zum Thema