Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung Beruf

Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistung Berufung

Was sind Ihre Aufgaben als Kaufmann/-frau für Speditions- und Logistikdienstleistungen? Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistungen - Ausbildung & Beruf. Die Speditions- und Logistikkauffrau transportiert die richtige Menge an Waren an ihren Bestimmungsort. Der damit verbundene Lehrberuf ist der Eisenbahn- und Straßenverkehr.

Die Aufgabe: Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistungen

Kommt jedes einzelne Erzeugnis dort an, wo es im grenzübergreifenden Güterverkehr benötigt wird, haben Speditions- und Logistikdienstleister vermutlich die Nase im Nacken. Sie organisiert und optimiert für ihre Kunden aus Wirtschaft und Handwerk den Transport und das Handling von Gütern rund um den Erdball. Um ein Projekt zu einem sprichwörtlichen "logistischen Meisterwerk" zu machen, bedarf es einiger Abstimmungsarbeit: Unterschiedliche Abläufe müssen zielgenau projektiert und passgenau koordiniert werden.

Händler für Speditions- und Logistikdienstleistungen ..... sind für Spediteure und andere Logistikdienstleister im Umfeld von Handling und Lagerhaltung tätig und vertreiben Logistikdienstleistungen: Die Mitarbeiter erarbeiten Verkehrslösungen und Logistik-Konzepte unter Berücksichtigung ökonomischer, juristischer und biologischer Gesichtspunkte. Sie sind mit den Transport-, Zoll- und Versicherungsvorschriften und den besonderen Merkmalen des Transportsektors vertraut, kümmern sich um die Betreuung von Kundschaft im In- und Ausland und üben unternehmerische, kommerzielle und administrative Aufgaben aus.

Einige Speditions- und Logistikkaufleute sind auch im Warenlager tätig, in der Regel aber im Buero. Speditions- und Logistikkaufleute sind für den Welthandel sehr wichtig: Sie organisieren das Zusammenspiel von verschiedenen Menschen und Firmen, die an einer Supply Chain mitwirken. Sie als Kaufmann/-frau für Speditions- und Logistikdienstleistungen übernehmen unternehmerische, wirtschaftliche, kaufmännische und administrative Tätigkeiten selbständig.

Nicht zuletzt deshalb ist das Netz aus der Logistikwelt nicht mehr wegzudenken: Es wird zur Kontrolle von Warensendungen, zur Koordination mit Businesspartnern oder zur Gewinnung von Neukunden eingesetzt. Die Berufsausbildung in den Bereichen Spedition und Spedition verlangt im Grunde genommen viel Aufmerksamkeit, Vorsicht und ein Höchstmaß an Organisationsfähigkeit. Der Kaufmann/die kaufmännische Assistentin für Speditions- und Logistikdienstleistungen ist ein ausgewiesener Lehrberuf mit einer Ausbildungsdauer von drei Jahren.

Für "Reiselustige" ein spannender Aspekt: Eine Übersicht über den durchschnittlichen Monatslohn für angehende Speditions- und Logistikdienstleistungskaufleute (AJ = Ausbildungsjahr):

Speditions- und Logistikdienstleistungskaufmann (m/w/d)

Vom Transport über die Beladung und Einlagerung bis hin zur Lieferung kontrollieren Speditions- und Logistikdienstleister alle Prozesse und übernehmen den Bürokratieaufwand. Nein, dank der gut organisierten Speditions- und Logistikdienstleistungskaufleute im Untergrund. Sie wissen ganz sicher, wann welche Güter an welchem Ort sind.

Sie bestimmen für jedes Produkt den wirtschaftlichsten Beförderungsweg. Dabei müssen Sie auf einige Dinge achten, z.B. Gewichte und Abmessungen der Waren, entsprechende Zollbestimmungen und ggf. Gefahrengutvorschriften. Leichtentzündliche Güter können natürlich nicht in der selben Weise wie Nahrungsmittel mitgenommen werden. Welche sind die besten Möglichkeiten, die Waren an ihren Bestimmungsort zu bringen - zu Lande, in der Luft, auf der Schiene oder auf der Straße?

Ruft beispielsweise ein Warenempfänger an, um sich über die erwartete Lieferung seiner Waren zu erkundigen, können Sie ihm die geschätzte Empfangszeit in Abhängigkeit von der Verkehrssituation und der noch zu bewältigenden Strecke mitteilen. Für die duale Berufsausbildung zum Speditions- und Logistikkaufmann ist die Berufsfachschule nur einer Ihrer beiden Ausbildungsplätze. Sie erfahren beispielsweise, wie der Zahlungsverkehr abgewickelt wird, wie Sie Aufträge mit Leistungserbringern abschließen und wie Sie Transportaufträge, Speditions-Aufträge, Export- und Import-Aufträge einrichten.

Für Sie sind die Themen Mathematik, Germanistik und Wirtschaftswissenschaften von Bedeutung. Berechnungen sind Ihr tägliches Geschäft, ebenso wie die Korrespondenz und Korrespondenz mit unseren Kundinnen und Serviceprovidern am Handy. So lernen Sie beispielsweise in der Volkswirtschaftslehre die Grundzüge des Buchhaltungswesens kennen und wie man Marktanalysen durchführt. Ein weiterer wichtiger Teil Ihrer Schulung wird in Ihrem Trainingsunternehmen - einem Lagerverwaltungsunternehmen oder einer Spedition - durchgeführt.

Welche Zollbestimmungen sind zu befolgen? Mit welchen Versicherern sind wir in Logistikprozessen konfrontiert? Welche Sicherheitsbestimmungen gibt es für Gefahrgut- und Schwerguttransporte? Sie kommunizieren nicht nur auf deutsch, sondern auch auf englischer und möglicherweise anderer Fremdsprache sowohl in schriftlicher als auch in mündlicher Form. Engagement? gut strukturiert? sauber und präzise? gut in Mathematik?

Vielleicht ist dann eine Lehre zum Speditionskaufmann und Logistikdienstleister ja gerade das Richtige für Sie! Überprüfen Sie, ob Sie die Anforderungen erfüllen - mit unserem professionellen Scout! Quelle: und das Bundeswirtschaftsministerium.

Mehr zum Thema