Kaufmann für Marketingkommunikation Beruf

Assistentin der Geschäftsleitung für Marketingkommunikation Berufung

Ein Kaufmann für Marketingkommunikation ist ein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf der IHK. Kaufleute für Marketingkommunikation, früher Werbekaufleute genannt, haben einen vielfältigen Alltag. Bei der Marketingkommunikation geht es um die Welt der Werbung.

Mw-headline" id="T.C3.A4tigkeit">Tätigkeit[Bearbeiten | < Quelltext bearbeiten]

Ein Kaufmann für Marketingkommunikation ist ein vom IHK zugelassener Ausbildungsberuf. Im Jahr 2006 ersetzte er den Beruf des "Werbekaufmanns", der seit 1952 bestand und zuletzt 1989 überarbeitet wurde. Unter anderem wurde durch die Neuausrichtung die Chance eröffnet, nicht nur in Agenturen und Abteilungen, sondern auch in Spezialdienstleistern der Kommunikationsbranche sowie in den relevanten Fachbereichen für Corporate Communications, Advertising, Public Relations, Multimediabereich, Dialoge oder Sales Promotion auszubilden.

Aktivitäten sind vor allem die Gebiete der klassischen Kommunikation, des Dialogmarketings, der Öffentlichkeitsarbeit, der Verkaufsförderung, der Eventbranche, des Sponsorings, des Multimedialen Bereichs, der Messewirtschaft und des Designs. Die Kaufleute für Marketingkommunikation werden in einer 3-jährigen Berufsausbildung nach dem BBiG auf eine konsultative Aufgabe hin aufbereitet. Für die verschiedenen Kommunikationsmittel erarbeiten sie Werbekonzepte und realisieren diese wirtschaftlich, z.B. durch Planung, Ausführung und Steuerung von Aufträgen und Überwachung des Zahlungsverkehrs.

Einsatzmöglichkeiten gibt es in der werbetreibenden Wirtschaft, z.B. in den Anzeigenabteilungen großer Konzerne, Agenturen, Messe- und Ausstellungsunternehmen oder Werbeverbänden. Das Monobusiness wird ohne Fachrichtung nach Bereichen oder Tätigkeitsschwerpunkten in Betrieben der werbetreibenden Wirtschaft und/oder Werbe-/Marketingabteilungen von Betrieben, Fachverbänden und anderen Einrichtungen erlernt. Der Ausbildungsbedarf für Kaufleute für Marketingkommunikation ist eng mit dem entsprechenden Lehrbetrieb verbunden.

Erstpraktika in einem kommerziellen Bereich sind in der Praxis in der Praxis von großem Nutzen. Das Training bildet eine solide Wissensgrundlage und ist in der Praxis eine gute Basis für die Arbeit in den unterschiedlichen Branchen der Kommunikation.

Stellenbeschreibung Marketing-Kommunikationskaufmann - Beruf Marketing-Kommunikationskaufmann - Berufsverzeichnis der Berufe

Kaufleute für Marketingkommunikation, früher Werbekaufleute oder Werbekaufleuteinnen, haben einen vielfältigen Arbeitsalltag. Marketingkommunikationsspezialisten betrachten und analysierten Markt, bestimmten zielgruppenorientiert und entwickelten auf dieser Grundlage Kommunikationsmassnahmen und Kampagnen. Kaufleute für Marketingkommunikation erarbeiten, welche Eigenschaften besonders für ein Untenehmen oder ein Erzeugnis unverwechselbar sind.

Wenn der Auftraggeber oder die Geschäftsleitung mit dem Gesamtkonzept übereinstimmt, gehen die Kaufleute für Marketingkommunikation zur Einführungsphase. Du planst das Budgets und kümmerst dich um die planerische Durchführung. Kaufleute für Marketingkommunikation überwachen die Durchführung und überprüfen die Wirksamkeit der Massnahmen. Marketing-Kommunikationsprofis sind in Werbe- und PR-Agenturen, den Marketing- und Kommunikationsbereichen großer Konzerne, Vereinen und Gemeinnützigkeitsorganisationen tätig.

Wo kann ich diesen Beruf ausbilden? Wie viel Geld kann ich in der Berufsausbildung verdienen? In der dualen Berufsausbildung werden die Auszubildenden mit einer Ausbildungsbeihilfe unterstützt. Sie hängen vom Ausbildungsgebiet (Industrie und Gewerbe, Kunsthandwerk usw.) und der Ausbildungsbranche sowie vom geografischen Umfang des jeweiligen Tarifvertrags ab. Anmerkung: Wer diese Schulung in Vollzeitschulform durchläuft, bekommt kein Ausbildungsgeld.

Mehr zum Thema