Kaufmann Ausbildung 2015

Einkaufmann Training 2015

"Allianz für Ausbildung 2015 - 2018". Die Berufsbezeichnung lautet nun Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement (Office Management Clerk). Die Studie wird bis 2015 einer wissenschaftlichen Bewertung unterzogen.

Praxisbericht: Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation - BASF

Der 20-Jährige hat eine Ausbildung zum Kaufmann für Büromatik bei der BASF in Berlin durchlaufen. "Im Jänner 2015 habe ich meine Ausbildung zur Kauffrau für Büromatik bei der BASF Materials Europe in der BASF AG mit Erfolg beendet und die vergangenen zwei Jahre als Kauffrau für Betriebswirtschaft und Teamassistentin im Kreditorenbereich gearbeitet.

Ich bin seit dem Jahr 2017 als Knowledge Koordinator im Bereich Purchasing beschäftigt, eine Fachabteilung, die wir derzeit in Berlin aufstellen. Mein Cousin ist seit langem bei der BASF Materials Europe mit dabei und gab mir den Anstoß, mich dort für eine Ausbildung zu bewerb. Indem ich durch verschiedenste Bereiche wanderte und mit engagierten Trainern arbeitete, konnte ich mir wertvolles Wissen aneignen, zum Beispiel bei der Erstellung von Schulungsunterlagen oder bei der Gestaltung von Kommunikationsdokumenten, und dabei meine kreative Kraft entfalten.

Damit habe ich auch PowerPoint-Trainings durchgeführt und nach meiner Ausbildung auch meine eigenen Auszubildenden betreut. Darüber hinaus haben mich die gesammelten Erfahrungswerte dazu inspiriert, mich als Knowledge Koordinator zu engagieren. Aber das Schönste an meiner Tätigkeit ist, dass ich hier gute Freundinnen kennengelernt habe, mit denen ich viel Freude während und auch nach der Arbeitszeit habe."

Wer sich bei der BASF bewirbt, hat viel Freude, identifiziert sich rasch mit seiner Tätigkeit und erhält, wie bei mir, einen Karriereweg, in dem er seine Kräfte und Interessensgebiete einsetzen kann. Der war mir damals viel Geld wert, weil ich keine gute Note hatte und nicht viel Spass am Erlernen hatte.

Die BASF ist immer auf der Suche nach Menschen, die keine Angst vor dem Engagement haben.

Deutschlands bester Dialogmarketing-Kaufmann 2015

Sehr geehrter Kollege Linke, Sie haben nicht nur die bestmögliche IHK-Prüfung für das Fach Gesprächsmarketing in Köln und das bestmögliche IHK-Prüfungsergebnis in Köln für alle Berufe erreicht, sondern Sie wurden auch nach Berlin geladen, um dort als bestes deutschsprachiges Unternehmen als einer der besten KDMs geehrt zu werden. Wie haben Sie sich auf die Prüfung gefasst gemacht? Antwortet: Wie eine große Prüfung.

Übrigens: Was hat Sie dazu bewogen, Ihr Training so konstant anzupacken und wie haben Sie Trockenperioden überwunden? Antworte: Ich bin seit meiner frühesten Kindheit ein äußerst schwacher Unterlegener. Für das Training hatte ich mir bestimmte Trainingsziele gesteckt und deren Nichterreichung wäre eine Misserfolg gewesen - und damit keine Alternative für mich.

Es gab keine Trockenperioden, da ich mich für die meisten Trainingsinhalte sehr interessierte. Bei der Ausbildung zum Kaufmann im Bereich des Dialogmarketings hat Ihnen vor allem geholfen? Antwortet: Inhaltsmäßig waren dies wahrscheinlich die Schnittpunkte zu Psyche und Online-Marketing. In meinem Lehrbetrieb konnte ich die Theorie gut anwenden und meine enormen praktischen Tätigkeiten im Betrieb haben den Schulteil für mich deutlich erleichtert.

Fragestellung: Was wird jetzt für dich passieren, und wo siehst du dich in zehn Jahren? Antworte: Schon vor dem Audit hatte ich mich für ein Untenehmen entschlossen, mit dem ich zusammenzuwachsen wünschte. Weil meine Partnerin zu dieser Zeit geschwängert war, wußte ich, daß ich nach meiner Ausbildung mit ihr und meinem Kind auf jeden Fall im hochsauerländischen Raum landen würde.

Kommanditgesellschaft habe ich dort ein eigenes Untenehmen gegründet, das exakt meine Vorstellungen vertritt: "Wenn man nicht mehr will, dass man besser ist, dann ist man nicht mehr gut. Fragestellung: Wie wird Ihrer Ansicht nach die Ausbildung zum Dialogmarketingfachmann im Jahr 2025 aussehen, und welche Bedeutung sollten dabei Berufsschulen haben? Die Ausbildung zum Kaufmann für Direktmarketing hat bereits die passenden Wege.

Meines Erachtens wird der Berufsstand seinem Ruf noch nicht ganz gerecht: Gesprächsmarketing heißt es einfach: "Kundenansprache mit Antwortmöglichkeit und mögl. geringer Verschwendung. "Es sollte jedem unmittelbar bewusst sein, dass "Telefonie" oder "Call Center" nur ein kleiner Teil dieser Begriffsbestimmung ist. Demzufolge sollte es sich bei der Dialogmarketingtechnik um eine spezielle Art der Marketing-Kommunikation handeln.

Deshalb glaube ich, dass sich eine Expansion in den sogenannten "Online-Bereich" auch im Dialog-Marketing nicht vermeiden lässt. Gleiches trifft auf alle anderen üblichen Kaufmannsberufe zu, aber schon heute hat das Demokratenmarketing per Definition die besten Ausgangspositionen. Herr Linke hat seine Ausbildung zum Dialogmarketingkaufmann bei der Firma Enterrex e. K. abgeschlossen und von Mitte 2012 bis Mitte 2015 die Berufsschule an der Lindenstraße in Köln besucht.

Mehr zum Thema