Kaufmännische Grundausbildung

Grundkaufmann/-frau

Die Wirtschaftsvereinigung ist Ihr kompetenter Partner in Sachen Lehre. Viele übersetzte Beispielsätze mit "kaufmännische Grundausbildung" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für englische Übersetzungen. In keiner der drei Ausbildungsberufe wird eine Ausbildung von Jugendlichen so oft gewählt wie in der dreijährigen kaufmännischen Ausbildung.

Abschlussprüfung

Im Bereich Banking bilden wir umfassend und abwechslungsreich aus. Nachfolgend finden Sie die wesentlichen Hinweise dazu. Eidg. Fachausweis "Kauffrau/-mann Branche Bank". Besuchen Sie eine unserer Infoveranstaltungen - danach öffnen sich die Tore für einen Probetag in einer unserer Niederlassungen, an dem Sie unsere Mitarbeiter bei ihrer alltäglichen Tätigkeit unterstützen können.

Weiterführende Hinweise zur Bankausbildung finden Sie in unserer Brochüre "Ausbildung zum Bankkaufmann / Bankkauffrau" und auf swissbanking-future.ch (Link ist extern).

kaufmännische Grundausbildung

LehrgÃngen die absolute Förderung der Berufsmaturität und bietet für beide Studiengänge Unterstützung bei der Erlangung des höheren Fachabiturs. Beide Lehrgà ngen bei der Berufsmaturität. ,in einer Werbeagentur bei verschiedenen Druck- und Multimedia-Projekten ihre KreativitätitÃ?t konnte eingesetzt werden. in einem Werbebüro für verschiedene Projekte.

Ausbildung, Abschluss des Fachabiturs. Technik und für beide Studiengänge en Industrie "Bank", "Treuhand" und Verwaltung sowie eine vierjährige IT-Ausbildung. oder eine vierjährige IT-Ausbildung. Igreich ab. t Jahr. stieg in die Verlagsindustrie ein. Lektor in an zwei Trainingsinstituten Kurs- und Prüfungsmanagement in einem kleinen Unternehmen des Bundes im Umfeld eines kleinen Profi-Unternehmens im Umfeld der Bankberatung und -prüfung, E-Mail. Um im Umfeld eines kleinen Profi-Unternehmens im Bankenberatungs- und -prüfungsbereich zu arbeiten, wenden Sie sich bitte per E-Mail an uns.

Erfahrung im Bankgeschäft als Asset Manager für eine der grossen schweizerischen Banken. Mitwirkung seit dem ersten Tag der Gründung der Eidg. der staatlichen Qualifikation für Treuhänder.

Berufsausbildung zum Kaufmann

In keiner der drei Ausbildungsberufe wird eine Berufsausbildung von Jugendlichen so oft angeboten wie in der dreijährigen kaufmännischen Auszubildenden. Sie haben nach der Grundausbildung zahlreiche Aufstiegsmöglichkeiten. Aufgrund des breiten Spektrums der Berufsaussichten entscheiden sich Jugendliche mit den unterschiedlichsten Talenten und Begabungen später für eine kaufmännische Auszubildende.

Sie können je nach Interessenlage und Schulbedarf zwischen den drei Ausbildungsberufen B, O oder O wählen: Wenn Sie sich ein breites Wissen im Themenbereich "Information, Communication and Administration" aneignen wollen und über gute Leistungen in Mathematik, Deutsch mit guten Leistungen in den Fächern B oder G verfügen, dann ist das Anforderungsprofil B das passende für Sie.

Darüber hinaus interessieren Sie sich für wirtschaftliche Zusammenhänge und beherrschen gern das Französische und Englische. Wenn Sie ein Gymnasium der Klasse B oder der Klasse B mit gutem Abschluss absolviert haben und sich in die Geschäftswelt einlassen wollen - dann ist Profile B genau das Richtige für Sie.

Haben Sie sehr gute Leistungen in der Sekundarschule oder der Stufe A und sind noch zwischen Sekundarschule und gewerblicher Ausbildung schwankend, dann ist Profile M das Passende für Sie, denn es bringt die beiden Ausbildungsgänge zusammen. Das gewerbliche Fachabitur, das so genannte Fachabitur für Betriebswirtschaftslehre und Dienstleistung, Fachrichtung Volkswirtschaftslehre, kann auch beim Bundesministerium für Bildung und Forschung (BM2) nach Erlangung der Bundesprüfungsurkunde Profillinie A erworben werden.

In beiden Studiengängen werden das erste und zweite Ausbildungsjahr an zwei Tagen in der Ausbildung unterrichtet, im dritten Jahr an einem Tag in der Woch. Der Unterricht besteht aus 2240 Lektionen und der Unterricht erfolgt an zwei Tagen in der Kalenderwoche während aller drei Jahre.

Grundvoraussetzung für eine kaufmännische Berufsausbildung ist ein Ausbildungsvertrag mit einem Ausbildungsbetrieb. Der innerbetriebliche Unterricht findet überwiegend an drei Werktagen im Ausbildungsbetrieb statt und besteht aus folgendem: üDie innerbetrieblichen Schulungen dienten der Branchenkenntnisvermittlung und der Unterstützung der innerbetrieblichen Ausbilder. ALSDDie Arbeits- und Lernsituation dient der Qualifizierung der Lerner.

KompetenznachweisMit Hilfe von Prozessmodulen oder mit dem Nachweis der Kompetenz beschreibt und durchläuft der Lernende die betrieblichen Prozesse selbstständig. Neben der Lehre im Betrieb findet die Grundschulausbildung in der Berufsschule an 2 Werktagen statt (im Anforderungsprofil B und D im dritten Ausbildungsjahr nur an 1 Werktag). Die V&V ( "Deepening and networking") ist ein Lern-, Arbeits- und Bewertungsinstrument, das die ganzheitlichen, problem- und handlungsorientierten Arbeitsmethoden der Lerner sowie ihre methodischen, sozialen und persönlichen Kompetenzen vorantreibt.

V&V wird im Anforderungsprofil M auch als V&V ( "IDAF") oder "Interdisziplinäres Handeln in den Fächern" oder "IDAFs" oder "IDAFs" bezeichnet und wird in jedem der drei und vier Quartale durchführbar sein. Die eigenständige Tätigkeit (Profil B und E) oder die fachübergreifende Tätigkeit (Profil M) ist eine geschriebene Tätigkeit zu einem auswählbaren Themenbereich, die von den Teilnehmern selbst erstellt wird.

Bei Profile M finden zusätzliche Lektionen in den Fächern Mathe, Geschichtswissenschaft & Staatstheorie sowie Technologie & Umgebung statt. Sprachkenntnisse - vor allem in der englischen Sprache - werden im Berufs- und Privatleben immer wichtiger, um zu informieren und zu informieren. Folglich gibt es keinen Spracherwerb im herkömmlichen Sinn und keinen Rechtfertigungsanspruch auf linguistische Vollkommenheit oder Fehlerfreiheit.

Dies hat den Nachteil, dass die Lerner Fachkenntnisse erwerben und zugleich ihre Englischkenntnisse vertiefen. Auch haben viele Studien ergeben, dass das "Wechseln" (Hin- und Herschalten zwischen den Sprachen) das Verständnis und die Fähigkeit zu lernen verbessert. Last but not least kommen die Lerner auch im Bereich des Anglistik immer schneller voran und erhöhen damit ihre Chancen, das international anerkannte Sprachdiplom First Certificate in English (FCE) zu absolvieren.

In der Beruflichen Grunderziehungsverordnung "Kauffrau/Kaufmann" vom 27. Juni 2011 ist in Artikel 17 die Moeglichkeit vorgesehen, dass ueberdurchschnittlich oder ungenuegend leistungsstarke Lerner ihr Leistungsprofil bis zu einem gewissen Punkt und unter gewissen Bedingungen aendern koennen. Eine Umstellung von Profilen B auf Profilentwicklung ist nach dem I. Fachsemester möglich, wenn der Studierende überdurchschnittliche Ergebnisse (Noten) erzielt.

Eine Umstellung von Profilen des Profils A auf Profilen B ist nach dem ersten bis dritten Fachsemester möglich oder vorgeschrieben, wenn die Lernenden des elektronischen Profils die Doktoratsanforderungen nicht zweimal erreichen. Eine Umstellung von Profilen des Profils K auf Profilen M ist nach dem I. Fachsemester möglich, wenn Sie überdurchschnittliche Studienleistungen (Noten) erbringen und eine Aufnahmetest bestanden haben.

Eine Umstellung von Profilen M auf Profilentwicklung ist am Ende eines Halbjahres oder obligatorisch möglich, wenn die Lernenden des Profils M die Doktoratsanforderungen nicht zum zweiten Mal erreichen. Profiländerungen nach Semesterbeginn sind in der Regel nicht mehr möglich mit der folgenden Ausnahme: Ein Übergang von Modul M zu Modul A ist nach Semesterende immer möglich.

Für die innerbetriebliche und auch für die Schulgrundbildung muss eine Abschlussprüfung abgelegt werden.

Mehr zum Thema