Kaufmännische Berufe mit Hohem Verdienst

Gewerbliche Berufe mit hohem Einkommen

Diese Gehälter erhalten Sie bei Kaufm Jobs. Die kommerziellen Berufe sind sehr vielfältig. Somit kann man mit verschiedenen abgeschlossenen Lehrgängen im gewerblichen Umfeld aktiv sein, verschiedene Tätigkeiten und Verantwortungen Ã?bernehmen und entsprechend auch anders einnehmen. Es ist in fast jeder Industrie möglich, einen gewerblichen Berufsstand zu erlernen.

So kommt es in kommerziellen Bereichen, auch in der Schweiz, zu teilweise erheblichen Lohnunterschieden.

Eine Vielzahl von Einflussfaktoren - wie z. B. Alter, Dienstzeit, Arbeitsplatz, abgeschlossene Berufsausbildung und Branchenzugehörigkeit - haben einen entscheidenden Einfluß auf die Lohnniveau und spiegeln sich in der Personalabrechnung wider. Abhängig von der Industrie, in der ein Wirtschaftsprüfer in der Schweiz arbeitet, kann das Gehalt stark variieren. Beispielsweise beträgt der durchschnittliche Gehalt eines Wirtschaftsprüfers beim Bundesamt oder in einem Medizintechnikunternehmen 7'000 CHF.

Im Bereich Hotellerie und Touristik sind es dagegen nur 5200 Fisk. In diesem Bereich verdient eine Frau durchschnittlich 6000 Francs, ein Mann 6900 Francs. Der Sekretariatsberuf ist auch einer der Berufe, die in fast jeder Industrie zu finden sind. Auch hier gibt es teilweise beträchtliche Lohndifferenzen, auch innerhalb der Schweiz, zum Beispiel in Bezug auf den Arbeitsplatz.

Somit beträgt der durchschnittliche Lohn einer Sekretäre in Neuburg 5800 Francs, im Wallis dagegen 4200 Francs. Im Gegensatz dazu gibt es keine Lohnunterschiede im Sexualleben der Sekretärin: Der durchschnittliche Lohn für beide Geschlechter beträgt 5200 Schweizer Franken. Der Grund dafür ist sicherlich der hohe Anteil an Frauen in diesem Fach.

In der Schweiz werden im Schnitt 5'000 Francs (Frauen) bzw. 5'500 Francs (Männer) vergütet. Jeder, der als Angestellter für den Bundesdienst arbeitet, erhält im Schnitt 6100 CHF. Der durchschnittliche Lohn eines Mitarbeiters der Transport- oder Elektrizitätswirtschaft beträgt 5200 Schweizerfranken. Wer als Angestellter in der Textilindustrie arbeitet, muss sich mit einem Durchschnittsgehalt von 4500 Frank. auskommen.

Der Berufsstand des Käufers ist in allen Industrien zu finden, in denen tatsächlich materielle Güter verkauft werden. Je nach Gender, abgeschlossener Berufsausbildung, Arbeitsplatz, Dienstgrad und Sektor kann das Einkommen eines Käufers in der Schweiz sehr unterschiedlich sein. So beträgt der durchschnittliche Lohn eines Käufers in der Pharmaindustrie 6750 CHF, während er in der Textilindustrie nur 5500 CHF beträgt.

Es hängt also von der Industrie ab, aber auch von anderen Einflussfaktoren, wie hoch der Gehalt eines Käufers ist. Das Berufsbild des Personalmanagers ist einer der Berufe, in denen es große geschlechtsspezifische Gehaltsunterschiede gibt: Waehrend eine Frau im Schnitt 8000 Francs als Personalchefin verdient, erhalten Maenner in der selben Funktion 9400 Francs oder 1400 Francs mehr!

Jeder Personalverantwortliche mit weniger als zwei Jahren Arbeitserfahrung kann in der Schweiz mit einem Durchschnittsgehalt von CHF 8'000. Auch das Salär erhöht sich mit der Zeit, so dass ein Personalverantwortlicher mit über zehn Jahren beruflicher Tätigkeit durchschnittlich CHF 8'880 erbringt. Sie als Unternehmer können in verschiedenen Industrien arbeiten, und die Industrie ist auch eines der ausschlaggebenden Faktoren, wenn es um das Lohnniveau eines Unternehmers geht.

Ein Schweizer Unternehmer in der chemischen Industrie erwirtschaftet in der Schweiz einen durchschnittlichen Umsatz von 5300 CHF. Andererseits müssen sich diejenigen, die als Geschäftsleute in der Hotellerie und im Fremdenverkehr arbeiten, im Schnitt mit einem Gehalt von 4400 CHF begnügen. Darüber hinaus gibt es weitere Einflussfaktoren auf das Gehaltsniveau von Kaufleuten, wie z.B. Alter, abgeschlossene Schulausbildung, Betriebszugehörigkeit und Arbeitsort.

Das Berufsbild der Hausverwalterin ist einer der kommerziellen Berufe, in denen die Frau weniger verdient als der Mann, genauer gesagt mehr als 1'000 Francs weniger: Im Durchschnitt erhalten die Frau 5'500 Francs als Hausverwalterin, während die Frau 6'675 Francs verdient. Entscheidend für das Lohnniveau eines Hausverwalters sind auch die abgeschlossene Berufsausbildung, der Arbeitsplatz - auch innerhalb der Schweiz gibt es teilweise beträchtliche Lohnschwankungen - und die Dauer der Tätigkeit.

Zudem haben Faktoren wie die abgeschlossene Berufsausbildung, der Arbeitsplatz, das Betriebsalter und die Branchenzugehörigkeit eines Personalberaters Einfluß auf die Lohnhöhe. Die Personalberaterin erwirtschaftet in der Elektrobranche und Telekommunikation durchschnittlich CHF 8050. In der Medizintechnik dagegen kann man als Mitarbeiterberater nur mit einem Durchschnittsgehalt von 4600 Schweizerfranken rechnen.

Ihr Gehalt als Projektmanager ist in erster Linie abhängig von der Industrie, in der Sie arbeiten, und der Größe der Ihnen zugewiesenen Arbeit. Zum Beispiel: Ein Projektmanager erwirtschaftet auf Bundesebene durchschnittlich 9'100 CHF, im Bankensektor 9'000 CHF und in der Gastro- und Tourismusbranche 6'000 CHF, und wer als Projektmanager arbeitet, kann nur mit einem durchschnittlichen Gehalt von 6'000 CHF gerechnet werden.

Das Berufsbild des Veranstalters ist einer der gewerblichen Berufe, in denen ein erhebliches Lohngefälle zwischen Mann und Frau besteht. In der Schweiz verdienen eine Organisatorin durchschnittlich 6500 Francs, ein Mann in der selben Funktion 7300 Francs. Andere Einflussfaktoren, die das Gehaltsniveau eines Veranstalters maßgeblich beeinflussen, sind die abgeschlossene Berufsausbildung, der Arbeitsplatz, das Betriebsalter und der Sektor.

Durchschnittlich verdienten sie 7000 Francs als Unternehmensberaterin, während Männer 9300 Francs verdienten, eine Steigerung von 2300 Francs! Auch hier gibt es innerhalb der Schweiz beträchtliche Lohndifferenzen. Ein Managementberater erwirtschaftet im Berner Landgut durchschnittlich 9750 Francs. Diejenigen, die in Basel-Land als Managementberater arbeiten, erhalten dagegen durchschnittlich nur CHF 6'000.

Ob Sie im gewerblichen Sektor als Personalfachkraft, Direktionsassistentin, Personalassistentin oder Sachbearbeiterin arbeiten - ein Lohnvergleich mit unserem Gehaltsrechner zeigt Ihnen, welche Gehaltsstufe in Ihrem eigenen Berufsstand gängig ist. Weil man sich in jedem Berufsstand - ob nun Versicherungsvertreter, Telefonbetreiber oder einem anderen gewerblichen Tätigkeitsbereich - als Angestellter eine angemessene Vergütung wünscht. In jedem Fall ist es wichtig, dass man sich als Mitarbeiter eine angemessene Vergütung wünscht. zu haben.

Mehr zum Thema