Kaufmännische Ausbildungsberufe Ihk

Gewerbliche Ausbildung Ihk

Die AKA als zentrale Aufgabenstelle für kaufmännische Abschluss- und Zwischenprüfungen bereitet Aufgaben und Materialien für die Ausbildung vor und die Termine für die kaufmännischen Abschlussprüfungen finden Sie hier. Gr.C3.BCndung_und_Entwicklung">foundation and development[Bearbeitung | < Quelltext bearbeiten]

Das Aufgabenbüro für kaufmännische Abschluss- und Vordiplomprüfungen ( "AkA") ist eine Anlaufstelle der Industrie- und Handelskammern in Nürnberg. Es erarbeitet Untersuchungsaufgaben für kaufmännische und kaufmännische Ausbildungsberufe, die von den Industrie- und Handelsakademien in der doppelten Ausbildung in bundesweiten Zwischen- und Abschlußprüfungen verwendet werden. Damit die Prüfungsergebnisse über Landesgrenzen hinaus verglichen werden können und sachliche und überregionale Informationen über die Leistungen des Hochschulabsolventen liefern, gibt es vereinheitlichte Untersuchungsstrukturen und -verfahren sowie einen Qualitätsstandard.

Unter der Rubrik "Prüfungsstatistik" veröffentlicht jede Industrie- und Handelskammer die durchschnittlichen Ergebnisse für jeden Lehrberuf in ihrem Kammermilieu, dem Land und dem Land auf ihrer Website und bietet damit die Möglichkeit zu entsprechenden Vergleichen. 5 ] Abschließend haben vom Ort des Lernens unabhängig durchgeführte Zentralprüfungen eine Vielzahl weiterer positiver Einflüsse. In Zusammenarbeit mit der Prüfungszentrale Nordwest in Köln bildet die AkA als Zentraleinrichtung für die Aufgabenerstellung das ganze Jahr über das ganze Jahr über kaufmännische Ausbildungsberufe ab.

6 ] Vier Mal im Jahr werden die geschriebenen Zwischen- und Abschlußprüfungen den Ausbildungsberufen der IHKen deutschlandweit für die von ihr beaufsichtigten Ausbildungsberufe zur Verfuegung gestellt. Neue, modernere Stellenbeschreibungen und modernisierte Ausbildungsvorschriften für bestehende Berufsgruppen werden ebenso in angemessener Form implementiert. Qualitativ hochstehende Tests müssen verschiedene Gütekriterien erfüllen: Diese sollten sachlich und sachlich gültig sein, d.h. sie sollten die in den Ausbildungsverordnungen oder Rahmencurricula vorgegebenen Lehrziele überprüfen.

Im Zuge des Wandels von Ökonomie und Ökologie werden auch die Ansprüche an die zu lehrenden Lehrinhalte und damit an die Prüfungsleistungen gestellt. Heute liegt der Schwerpunkt auf der Handlungsfähigkeit der Untersuchungen: Das Vorbereiten, Überprüfen und Auswählen von Auditaufgaben ist ein aufwändiger, etwa zweijähriger Vorgang und eine Kernaufgabe der AkA-Expertenausschüsse.

Die Fachkommission besteht aus Repräsentanten aller Länder und beschäftigt sich mit dem Inhalt, den technischen und gestalterischen Aspekten der Untersuchungen und deren Durchführung. Für jeden Berufsstand haben die entsprechenden technischen Ausschüsse einen Prüfungskatalog mit eventuellen Informationen über die Klausuren aufbereitet. Der Inhalt leitet sich aus dem Rahmenplan oder dem KMK-Framework ab und dient der Informierung von Praktikanten, Lehrbetrieben und Hochschulen.

Zur Vorbereitung der Prüfung gehören auch die Aufgabensammlungen der vergangenen Untersuchungen sowie Lösungsbeispiele und Merkblätter für Prüflinge, Formel- und Gesetzesinkasso sowie Abrechnungen. Darüber hinaus veröffentlicht die AkA so genannte AkA-Informationen, vor allem für neue Ausbildungsberufe. Es zeigt, wie Ausbildungsordnungen und andere gesetzliche Normen durchgeführt werden und welche Voraussetzungen in den Ausbildungen der IHK im entsprechenden Lehrberuf erfüllt werden.

WiM - Wirtschaftsförderung in Mittelfranken: All Uniform In: WiM - Wirt. inittelfranken. Edition 11/2008, S. 12. 11. Übersichtsseite der Prüfungskandidaten in IHK-Berufen im Jahr 2010, verfügbar unter www.dihk. de am 23. September 2011, PDF, 107 kB. Auf: Platz, Drittes Vierteljahr 2011, Nummer drei, S. 16. Auditstatistik auf der Website der Industrie- und Handelskammer Nürnberg für Mittelfranken, abrufbar am 23. September 2011.

Die Aufgabenverteilung zwischen AkA und ZPA Nord-West auf der Website der ZPA Nord-West (Erinnerung an das Original vom 25. Mai 2012 im Internetarchiv) Info: Der Archivverweis wurde automatisiert verwendet und ist noch nicht überprüft worden. Überprüfen Sie bitte den Verweis gemäß der Gebrauchsanweisung und entfernen Sie dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ihk-zpa. en, abrufbar am 25. September 2011. Der Archivverweis wurde bereits automatisiert verwendet und noch nicht überprüft. Der Archivverweis wurde noch nicht überprüft, da die Prüfungsqualitätskriterien für Prüfungsarbeiten auf IGBCE.de (Memento des Originaldokuments vom 16. Jänner 2016 im Internetarchiv) noch nicht überprüft sind.

Überprüfen Sie bitte den Verweis gemäß der Gebrauchsanweisung und entfernen Sie dann diesen Hinweis.@1@2Template:Webachiv/IABot/www.pruefungswesen.igbce. en, abrufbar am 25. September 2011. Voraussetzungen für DIHK. de exams, abrufbar am 21. September 2011. Die AkA präsentiert sich Nürnberg 2009, S. 11. aus der Zusammensetzung der technischen Ausschüsse der AkA, abrufbar am 23. Aug. 2011. Erstellung eines Aufgaben-Sets, abrufbar am 23. Aug. 2011. Die AkA hat eine Aufbauorganisation der AkA, abrufbar am 22. aug. 2011.

Mehr zum Thema