Kaufmännische Ausbildungsberufe 2017

Gewerbliche Ausbildung 2017

In den Jahren 2016 und 2017 zeigt die Statistik die Zahl der neuen Ausbildungsverträge für kaufmännische Berufe im Handwerk nach Bundesländern, 2017 werden Sie so viel verdienen. Tabelle: Assistenz- und kaufmännische Berufe. Dies sind die begehrtesten Ausbildungsberufe 2017 Was für eine Art von Training ziele ich an? Es ist daher nachvollziehbar, dass sich viele Jugendliche an sehr breiten Ausbildungsangeboten ausrichten. Aber welche sind die begehrtesten Ausbildungsberufe?

Bei der Berufswahl kommt auch oft das Bildungsniveau ehemaliger Schulabgänger zum Tragen. Der vorliegende Weblog stellt Ihnen die populärsten Ausbildungsberufe des Jahres 2017 vor.

Besonders gefragt sind kaufmännische Berufsgruppen. Der Ausbildungsberuf Einzelhandelskaufmann/-frau eröffnet nach Abschluss der beruflichen Bildung ein vielfältiges Betätigungsfeld. Auch anhand von Kennzahlen kann dies gemessen werden, da sich jedes Jahr mehr als 30.000 Menschen für eine Weiterbildung anmelden. Viele Absolventen werden in etwa auf dem gleichen Niveau wie Bürokaufleute und Industriekaufleute ausgebildet.

Im Gegensatz zur 3-jährigen gewerblichen Grundbildung kann die Lehre innerhalb von zwei Jahren durchlaufen werden. Aber auch das Ausbildungsvergütungsniveau ist etwas niedriger. Rund 20000 Auszubildende pro Jahr bestimmen über die Verbindung von Handwerkskunst und Technologie. Das Training erstreckt sich über dreieinhalb Jahre, mit einer durchschnittlichen Ausbildungsdauer von 500 - 700 im ersten Jahr und 700 - 900 im Vorjahr.

Anschließend wird die Lehre zum/zur IndustriemechanikerIn vermittelt, die sich um die Projektierung und Inbetriebsetzung von Anlagen anlegt. Dabei ist die Ausbildungsbeihilfe etwas größer als bei einem Mechatroniker mit ca. 800 - 900 im ersten Ausbildungsjahr, die im vierten und letzen Ausbildungsjahr auf bis zu 1100 steigen kann. Mit rund 11.000 Schulabsolventen wollen viele Jugendliche auch Elektrotechniker werden.

Im Rahmen dieser Berufsausbildung ist eine Vertiefung im zweiten Ausbildungsjahr geplant. Auf diese Weise kann im ersten Ausbildungsjahr eine Orientierungs- und Interessenserschließung stattfinden. Damit hat der angehende Elektroingenieur die Chance, in vielen unterschiedlichen Bereichen wie z. B. Energie- und Haustechnik, Maschinenbau, Telekommunikation und IT-Technik zu sein. An der Spitze der Beliebtheit der Ausbildungsberufe stehen hier die jedes Jahr rund 22.000 neuen Auszubildenden in der Altenpflege.

Das Ausbildungsvergütung in diesem Berufsstand ist auch im Verhältnis zum Endverdiener ungewöhnlich hoch. Bereits im ersten Ausbildungsjahr bekommt eine zukünftige Krankenschwester 800 bis 1000 Euro. Nach diesem beliebten Berufsstand erfolgt die Berufsausbildung zur Arzthelferin. Darüber hinaus ist auch die Bezahlung von rund 700 Euro im ersten Ausbildungsjahr etwas teurer als bei vielen anderen Lehrgängen im Sozialbereich.

Mehr zum Thema