Kaufmännische Ausbildung Schweiz

Lehrlingsausbildung Schweiz

Sie suchen einen Anbieter für die kaufmännische Aus- oder Weiterbildung? Eine kaufmännische Grundausbildung wird umgangssprachlich als "KV-Ausbildung" oder einfach als "KV" bezeichnet, da sie in der Verantwortung des Wirtschaftsverbandes liegt. In der WKS KV Bildung werden alle Ausbildungsmöglichkeiten in der kaufmännischen Grundausbildung angeboten. Nähere Informationen zu diesem Training finden Sie unter dem Video.

KW als Eingang

Das WKS KV Ausbildung verfügt über alle Ausbildungschancen in der gewerblichen Grundausbildung. Je nach Ihren persönlichen Möglichkeiten und Zielsetzungen können Sie zwischen unterschiedlichen Trainingswegen auswählen. Diese bieten in unterschiedlichen Firmen und Unternehmungen bedeutende Verwaltungsdienstleistungen an. Mit der Ausbildung zur Kauffrau/Kaufmann mit EFZ besteht die Chance, anspruchsvollste kaufmännische Aufgaben selbständig wahrzunehmen.

Durch die während der Ausbildung erlernten Sprach- und Geschäftskenntnisse wird eine wichtige Grundlage für die fachliche Fortbildung im gewerblichen Umfeld geschaffen. Die kommerzielle EFZ als zweite Ausbildung: Mit einer anrechenbaren Berufsausbildung können Sie Ihre kaufmännische Ausbildung in zwei Jahren abschließen. Diejenigen, die das kaufmännische Qualifizierungsverfahren nicht abgeschlossen haben, können in diesem Kurs neue Erfahrungspunkte sammeln und sich auf die Erneuerung des SchulQV vorzubereiten.

Geschäftsmann EFZ

Unternehmer sind im gewerblichen Umfeld von Produktions-, Handels- und Dienstleistungsbetrieben sowie in der Administration in einer Vielzahl von Aufgabenstellungen tätig. Die guten Grundkenntnisse der Wirtschaftsregeln sowie die Geschicklichkeit im sprachlichen und geschriebenen Sprachgebrauch ermöglichen es ihnen, vielseitig zu sein. Die Mitarbeiter sind mit modernen Methoden ausgestattet und können mit dem Stand der Technik mithalten.

Das Verstehen von betrieblichen Prozessen und Zusammenhängen ermöglicht es ihnen, im Einklang mit den Unternehmenszielen zu sein. Weitere Infos zu diesem Training findest du unter dem Videos. Auf der Grundlage berufsspezifischer Arbeit bekommen die Jugendlichen ab dem achten Jahrgang einen tieferen Blick in ihren gewünschten Beruf. Bitte beachte, dass für diese Ausbildung nur Personen aus der Metropolregion Basel in Betracht gezogen werden.

Externe LernendeUnser Trainingspartner atprentas bietet in Muttenz zwei Schlafsäle für Lerner chemischer Berufe, die nicht aus der Baseler Gegend kommen.

Einkaufmännischer Verein Zürich - Die kaufmännische Berufsausbildung

Jährlich starten junge Menschen ihre kaufmännische Ausbildung. Es ist damit die mit weitem Abstand populärste Ausbildung. Sie strebt mit schulischen Mitteln einen Kaufmannsabschluss an und lockt in kaufmännische Berufe. Hier findest du alle notwendigen Infos und viele Praxistipps für die Zeit vor, während und nach der Ausbildung. Die Absolventen einer KV-Ausbildung erhalten ein solides Fundament, das ihnen ein breites Spektrum an beruflichen Möglichkeiten bietet.

Aber auch für angehende Unternehmer ist eine solide kaufmännische und betriebswirtschaftliche Ausbildung erfolgsentscheidend. Um sicherzustellen, dass KV-Absolventen in den Betrieben weiterhin so stark nachgefragt werden, setzt der Wirtschaftsverband kontinuierlich auf die Verbesserung der Aus- und Weiterbildungsqualität. Auch die Bedeutung von Sprachen nimmt zu, und wir ermutigen sie besonders in der Ausbildung.

In Zürich können Sie beispielsweise auch Ihre KV-Grundausbildung in englischer Sprache oder ein Auslandssemester in der französischsprachigen Schweiz ablegen. Mit welchen Berufen wird in den kommenden Jahren im gewerblichen Sektor gearbeitet? Besitze ich auch ohne Berufsmatura eine Perspektive auf dem Arbeitsmark? Für spätere Sichtweisen ist heute nicht nur die Auswahl des Anforderungsprofils von Bedeutung, sondern auch, wie man sich nach der Ausbildung entwickelt oder wie man sich weiter ausbildet und spezialisier.

Die KV-Absolventen mit und ohne Berufsmatura haben hier Zugang zu einem breiten Spektrum an Weiterbildungsangeboten. Andererseits ist der Zeitplan je nach dem während der Ausbildung gewählten Anforderungsprofil unterschiedlich. In der Berufsschule gehen die Schüler des B- oder E-Profils 1-2 Tage in die Berufsschule, während die Schüler des M-Profils (mit Berufsschulabschluss) während der ganzen Ausbildung zwei Tage in der Berufsschule bleiben und dort zusätzliches Material, vor allem in allgemeinen Unterrichtsfächern, mitnehmen.

Das Anforderungsprofil an das Oberschulwesen und den Unterricht unterscheidet sich grundlegend. Im Mittelpunkt sollte dabei eindeutig die Tauglichkeit der jungen Menschen im Vordergrund steht. Die Ausbildung hat den großen Vorteil, dass die Schüler nicht nur einen bestimmten Berufsstand kennenlernen, den sie nach dem Studium verfolgen können, sondern auch früh erkennen, wie sie wesentliche persönliche, soziale und problemlösende Fähigkeiten einsetzen, die in der Berufswelt immer mehr an Bedeutung gewinnen.

Gleichzeitig ermöglicht das Fachabitur Interessenten, nach der Ausbildung an einer Hochschule (oder gar Universität) zu studieren oder im Berufsleben ein staatlich anerkannte Hochschuldiplom oder eine höhere berufliche Qualifikation zu erlernen. Es handelt sich bei der KG um eine generalistische Ausbildung, in der die Studierenden nicht nur relevantes, branchenspezifisches und branchenübergreifendes Fachwissen, sondern auch wesentliche methodische, persönliche und soziale Kompetenzen erlernen, die später in den verschiedensten Branchen nachgefragt werden.

Darüber hinaus bietet ein KV-Abschluss allen Studierenden die Grundlage für ein breites Spektrum an Vertiefungs- und Weiterbildungsangeboten - sowohl in der traditionellen als auch in anderen Bereichen. Absolvierte Grundschule: Oberstufe mit einem hohen Schulabschluss oder Mittelstufe mit einem hohen bis sehr hohen Schulabschluss in den Hauptfächern; Keyboarding (muss vor dem Unterricht gelernt werden).

Die Kaufmännische Vereinigung Zürich gibt auf der Jahresmesse im Monat 11 und bei regelmässigen Informationsanlässen Auskunft über die KV-Ausbildung. Dazu gehören neben Eignungsfragen oder den gelehrten Fertigkeiten und Fertigkeiten auch Möglichkeiten und Möglichkeiten zur Weiterentwicklung nach Beendigung der Ausbildung. Darüber hinaus fördert der Zürcher Wirtschaftsverband als Teil unserer Berufsberatung Nachwuchskräfte direkt vor oder nach dem Studium bei allen Fragestellungen rund um den Berufseinstieg, die Berufsplanung oder die Weiterbildung.

Wir sind als Wirtschaftspartner und Sponsor der größten Schweizerischen Handelsfachschule per se sehr praxisnah und können in Abstimmung mit Wirtschafts- und Ausbildungsexperten sowie Betrieben rechtzeitig die entsprechenden Weiterentwicklungen und Anregungen in unsere Ausbildung umsetzen. Zielsetzung der Reformierung 2022 ist es, die am häufigsten gewählte Lehrmethode der Schweiz für die zukünftigen Anforderungen geeignet zu machen.

Dabei geht es um die Fragestellung, wie sich das kaufmännische Berufsbild ändern wird und welche Folgen diese Veränderung für die Ausbildung der Lerner haben wird. Das Bewerbungsverfahren ist von Betrieb zu Betrieb verschieden (schriftliche Anmeldung per Brief, elektronische Anmeldung per E-Mail oder Online-Bewerbung) und das Bewerbungsdossier wird unmittelbar an den Ausbildungsbetrieb übermittelt. Die Kaufmännische Vereinigung Zürich gibt auf der Jahresmesse im Monat 11 und bei regelmässigen Informationsanlässen Auskunft über die KV-Ausbildung.

Dazu gehören neben Eignungsfragen oder den gelehrten Fertigkeiten und Fertigkeiten auch Möglichkeiten und Möglichkeiten zur Weiterentwicklung nach Beendigung der Ausbildung. Darüber hinaus fördert der Zürcher Wirtschaftsverband als Teil unserer Berufsberatung Nachwuchskräfte direkt vor oder nach dem Studium bei allen Fragestellungen rund um den Berufseinstieg, die Berufsplanung oder die Weiterbildung.

Hast du irgendwelche Probleme?

Mehr zum Thema