Kann ich mit Hauptschulabschluss Studieren

Darf ich mit einem Hauptschulabschluss studieren?

Sekundarstufe: Von der Sekundarschule bis zum Masterstudium. Darf ich dort mit diesen Qualifikationen studieren?? mit besten Grüßen. Müssen oder sollen sie ihre mittlere Reife nachholen?

Sie können also mit einem Hauptschulabschluss studieren. Meistens mit einer positiven Einstellung zum Hauptschulabschluss.

Auslandsstudium ohne Reife | IEC

In den USA ist ein Studienaufenthalt ohne Abschluss möglich. Die Schulabgänger der Mittelstufe können in den USA ihr Programm unmittelbar einleiten. In den so genannten Community Colleges ist es möglich, die ersten beiden Jahre eines ordentlichen, 4-jährigen Hochschulstudiums zu durchlaufen. Sie zeichnet sich durch eine hohe Eigenverantwortung der Studenten und verhältnismäßig niedrige Schulgebühren aus.

Barack Obama, der US-amerikanischer Staatspräsident, selbst, hat zwei Jahre lang an einem Community College studiert, bevor er an die Columbia University ging. In den ersten zwei Jahren können Sie Ihr Studienabschluss am Community College machen und an einer Hochschule in den USA weitermachen. Der Einstieg am Community College ist in den USA sehr populär.

Rund zwei Dritteln aller US-Studenten beginnt ihr Hochschulstudium und absolviert eine Hochschule. Das Studienentgelt am Kolleg ist viel billiger als an einer Hochschule. In den meisten Hochschulen gibt es sehr gute Transfervereinbarungen mit namhaften Hochschulen. Dies sichert dir deinen Platz an der Hochschule. In den USA studieren ohne High-School-Abschluss:

Wo und wie kann ich mit einem Hauptschulabschluss studieren?

Mit dem Hauptschulabschluss wird der geringste Wert aller in Deutschland nach Realschulabschluss, Facheinalabitur und Reifeprüfung erreicht und die Zulassung zu einem Studiengang an einer staatlich geführten in Deutschland zugelassen. Der erste Weg ist der Sekundarschulbesuch zum Erwerb einer höheren Qualifikation, wie z.B. der fachgebundenen Hochschulzugangsberechtigung, der Berufsmaturität oder des Abiturs.

Ein weiterer Weg ist der Weg der beruflichen Bildung mit nachfolgender oder gleichzeitigem Weiterlernen. Im Rahmen der Lehre kann eine Weiterbildungsschule, z.B. eine Handelshochschule, besichtigt werden, um die Fachhochschulreife zu erlernen. Damit ist es möglich, an einer Landesfachhochschule zu studieren. Nach einer Ausbildungszeit von mind. drei Jahren, die mit einer IHK-Prüfung abgeschlossen werden soll, gibt es die Chance zur Technikerfortbildung oder, bei mehrjähriger Berufspraxis, zur Ablegung der Meisterprüfung. In der Regel wird die Berufspraxis durch die IHK abgeschlossen.

Durch die Fortbildung zum Staatsexamen zum Techniker ist es möglich, an ausgesuchten Universitäten (ausschließlich FHs und Privatuniversitäten) zu studieren. Er ist jedoch nicht amtlich mit der fachbezogenen Hochschulzugangsberechtigung gleichzusetzen. Das Meisterexamen oder die geprüfte Meisterurkunde hingegen entspricht der allgemeinen Hochschulzugangsberechtigung, ist in ganz Europa bekannt und ermöglicht die Zulassung an allen bundesdeutschen Universitäten.

Ein weiterer Studiengang ist vor allem im künstlerisch-kreativen Umfeld möglich, z.B. in den Bereichen Bildende Künste, Moden, Design, etc.

Mehr zum Thema