Justizvollzugsdienst Ausbildung

Ausbildung im Strafvollzug

Sie können sich bereits während Ihrer Ausbildung zum Beamten im mittleren Strafvollzug spezialisieren. Von der Fachhochschule bis zur Ausbildung zum allgemeinen Vollzugs- und Werkdienst. Gerechtigkeit online: Allgemeine und berufliche Bildung Das Training erstreckt sich über drei Jahre. Es ist in etwa die Hälfte der praktischen Ausbildung und des akademischen Studiums aufgeteilt. Die fachbezogenen Studien sollen die notwendigen wissenschaftlichen Grundlagen im Sinne der Bildungsziele vermittelt werden: im Vollstreckungsrecht (Strafrecht, Vollstreckungsordnungen und Verwaltungsverordnungen zur Vollstreckung, im Recht der Untersuchungshaftbefugnisse ( "Entsprechende Regelungen zur Jugendstrafvollstreckung und zur Vollstreckung der Untersuchungshaft von jugendlichen Häftlingen"), im Vollstreckungsrecht (insbesondere zur Berufsausbildung von Häftlingen sowie zur wirtschaftsnahen Bereitstellung von Gefängnissen), in der Strafrechtswissenschaft, im öffentlichen Dienstrecht und im Kollektivverhandlungsrecht.

Gesellschaftswissenschaften (Pädagogik, Psyche, Sozial- und Sozialrecht), Justizverfassungsrecht, Strafprozessrecht einschließlich Jugendstrafrecht, Strafprozessrecht und Strafvollzugsrecht, zivilrechtliches Recht (Zivilrecht und Arbeitsgesetz einschließlich Zivilprozessrecht und Zwangsvollstreckungsrecht), Staats- und Verwaltungsrecht, Verwaltungskaufwirtschaftsrecht. Das Training schließt mit einer Karriereprüfung ab. Das Berufsexamen umfasst sieben schriftliche Abhandlungen aus den oben genannten Fachgebieten und eine mündliche Vorprüfung.

Die Bestellung zum Prüfer im Strafvollzug geschieht nach erfolgreichem Berufsabschluss und nach Ende der Vorbereitungszeit auf Bewährung als Beamter. Der reguläre Probezeitraum beträgt drei Jahre. Der Übergang in den Beamtenstatus auf Lebenszeit geschieht nach erfolgreichem Abschluss der Berufspraxis.

Kategorie 1, zweites juristisches Sekretariat der Einstiegsstufe (ehemaliger Mittelstandsgeneralvollzug)

Die Strafvollzugsbehörden sind für die Vollstreckung von Haftstrafen, Jugendsünden, Untersuchungshaft und anderen Freiheitsberaubungen verantwortlich. In Gefängnissen mit unterschiedlichen Zwecken werden die unterschiedlichen Formen der Inhaftierung durchgeführt. Beamte der Kategorien 1 und 1 und 1 sind neben der Teilnahme an der Therapie auch für die direkte Betreuung und Betreuung der Häftlinge in den Gefängnissen verantwortlich.

Die tägliche Verwaltung des Amtes stellte höchste Ansprüche an die Qualifikation der Beamten in dieser Kategorie. In den Gefängnissen und der Bildungseinrichtung der Justizvollzugsanstalt Niedersachsen findet die umfangreiche Ausbildung statt. Mit ihr werden vielfältig einsatzfähige Beamte ausgebildet, die sich der liberal-demokratischen Basisordnung verbunden sehen und die aufgrund ihrer Personalität und ihrer allgemeinen beruflichen Kenntnisse und Fertigkeiten in der Lage sind, die Funktionen des allgemeinen Strafvollzugsdienstes unter den speziellen Gegebenheiten des Gefängnissystems eigenverantwortlich auszuführen.

Einen kleinen Teil der Aufgabenvielfalt in den Bereichen Sicherheit, Ordnung und Versorgung stellen die hier vorgestellten Aktivitäten dar. Die Beamten der Berufsgruppe 1, 2a Die Eingangsstelle im Bereich Recht ist im Stationsservice bzw. Pflegedienst unter anderem für die Zusammenarbeit bei der Auf- und Abwerbung von Häftlingen, die Pflege und Zusammenarbeit bei der Häftlingsbehandlung, die Sicherstellung der Unterkunft von Häftlingen und die Pflege von Ordnung und Reinheit in allen Räums.

Beamte dieser Kategorie sind auch den Diensten für Demonstration, Transport, Besuch, Kontrolle oder Tor zugeordnet. Zudem ist der flächendeckende und zentrale IT-Betrieb des Teams Justizvollzug mit Sitz in Celle möglich. Der Strafvollzug ist unter anderem für folgende Tätigkeiten zuständig: für das Gefängnispersonal im Sinne der "Second Level Support" bei Ausfällen und Fragen, die nicht durch den Servicedesk behoben werden können.

Überwachung, Selektion, Aktualisierung und Vertrieb von Sonderprogrammen für Justizanstalten. für Justizanstalten in Niedersachsen (Basis-Web, Dataware-House, FCMS, MegaCAD etc.). Nachdem alle drei Teile des Tests bestanden wurden, wird die endgültige Wahl in einem persönlichem Vorstellungsgespräch getroffen. Ausbildung: Während Ihrer Ausbildung bekommen Sie ein Gehalt nach Klasse A 7 NBesO sowie zusätzliche Zulagen.

Das Training erstreckt sich über 2 Jahre. Es soll dem Kandidaten ermöglichen, in Kooperation mit den anderen Strafvollzugsbeamten seine Aufgabe selbständig und verantwortungsvoll wahrzunehmen. Die praktische Berufseinführung, der Grundkurs am Ausbildungsinstitut der Justizvollzugsanstalt Niedersachsen, die praktische Ausbildung in diversen Gefängnissen und der Fachkurs am Ausbildungsinstitut der Justizvollzugsanstalt Niedersachsen gliedern sich in folgende Bereiche.

Nach Abschluss der Ausbildung absolviert der Kandidat die Berufsprüfung. Die Kandidaten werden nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung und Bestehen der PrÃ?fung zum Beamten auf BewÃ?hrung als OberstaatssekretÃ?r im JVD berufen und tragen die Berufsmarke "Gefängnisverwalter". Karriere (Aufstiegsmöglichkeiten): Nach erfolgreichem Abschluss einer Berufspraxis (in der Regel 3 Jahre) werden Sie als Beamter auf Lebenszeit angenommen.

Nähere Informationen zum Aufnahmeverfahren beim Bildungseinrichtung des Bildungsinstituts des Niedersächsischen Vollzugs finden Sie hier.

Mehr zum Thema