Jobcenter Ausbildung 2017

Stellenmarkt Ausbildung 2017

Berufsausbildung in der Bezirksverwaltung. Die Duldungsgrund " Ausbildung " ist ausdrücklich in das AufenthG aufgenommen. 2.2.1.

1.3 Berufsausbildungsverhältnisse . Das Kind bei der Arbeitsagentur oder dem Arbeitsamt.

Ausbildungsvertrag für die Seniorenpflege

Mit der Ausbildungs- und Qualifikationsoffensive will die Regierung den Qualifikationsbedarf in der Seniorenpflege absichern. Die Zielsetzung: die Aus- und Weiterbildung zu optimieren und den Beruf attraktiver zu machen. Gleichzeitig steigt der Personalbedarf an qualifizierten Pflegekräften in der Seniorenpflege. Aufgrund des demographischen Wandels geht die Anzahl der auf dem Bildungsmarkt verfügbaren jungen Menschen zurück; der Wettbewerb um den Fachkräftenachwuchs zwischen den einzelnen Lehrberufen steigt.

Die Seniorenpflege ist heute trotz gestiegener Auszubildendenzahlen, die die Seniorenpflege im Gesamtvergleich aller Lehrberufe zu den Spitzenplätzen zählen, ein Engpass: Im Monat Juli 2018 gab es im Durchschnitt nur noch 27 registrierte Arbeitsuchende pro 100 registrierte Stellenangebote für Seniorenfachkräfte - im Durchschnitt waren es 175 Tage, bis eine neue Vakanz besetzt wurde.

Um den Fachkräftebedarf in der Seniorenpflege zu decken, hat die Regierung unter der Leitung des Familienministeriums und unter Mitwirkung des Arbeitsministeriums, des Gesundheitsministeriums und des BMBF im Jahr 2012 die "Ausbildungs- und Qualifikationsoffensive für die Altenpflege" gestartet. Mit diesem ersten bundesweiten Qualifizierungspakt für den Altenpflegebereich stand er als starkes Gemeinschaftsprojekt mit einer 3-jährigen Amtszeit bis Ende 2015 vor den Aufgaben von Ausbildung, Beruf und Beschäftigung.

Es geht darum, die Aus- und Fortbildung in der Seniorenpflege zu unterstützen und die Anziehungskraft des Berufs- und Arbeitsfeldes zu steigern. Unter den rund 30 offensiven Kooperationspartnern befanden sich neben den betroffenen Bundesressorts die Bundesländer, die Agentur für Wirtschaft, Sozialverbände, Verbände privater Einrichtungen, Berufs- und Spezialverbände der Seniorenpflege, Kostentreiber, der Bundesverband der Kommunalzentralverbände, die Industriegewerkschaft ver.di und die Berufs-Großhandelsgesellschaft für Gesundheitsservice und Wohlfahrtspflege. die Bundesländer.

Im Text der Vereinbarung über die "Ausbildungs- und Qualifikationsoffensive für die Altenpflege" wurden für folgende Handlungsfelder Zielvereinbarungen getroffen: So weitet beispielsweise das Altenpflegegesetz die bestehenden Verkürzungsmöglichkeiten aus - vorausgesetzt, es liegen geeignete Voraussetzungen vor. Zugleich wurde die bis zum Stichtag 2016 befristete volle Finanzierung auch durch die Arbeitsämter und Arbeitsämter für nicht kürzbares Weiterbildungsangebot möglich gemacht.

Die Bildungsoffensive hat zu einem deutlichen Anstieg der Zahl der Auszubildenden in der Seniorenpflege beizutragen. Nach Angaben der Schülerstatistik des Bundesamts für Statistik befanden sich 2016/2017 rund 68.300 Menschen in der Ausbildung zur Seniorenpflege - so viele wie nie zuvor. Diese Zahl ist hoch. Zusätzlich veranstaltet das Beraterteam Trainingsallianzen und -netze.

Mehr zum Thema