It Spezialist Ausbildung

Ausbildung zum IT-Spezialisten

Die IT-Spezialisten kümmern sich nach der Spezifikation und Abstimmung mit dem Kunden um die Konzeption, Entwicklung und Implementierung der IT-Systeme. Sie als IT-Spezialist haben eine sichere berufliche Perspektive. Die IT-Systemelektroniker sind die Spezialisten für Kabel und Hardwarekomponenten.

Fachinformatiker - Weiterbildungsinformationssystem (WIS)

Für IT-Fachkräfte werden 14 unterschiedliche Fachprofile aus fünf Profigruppen differenziert, deren Funktionsprofile, Aufgabenbereiche und Abschlüsse im Anhang der IT-Ausbildungsverordnung fachlich festgelegt sind. In den Fachprofilen werden auch die Inhaltsstandards beschrieben, die Voraussetzung für die Zulassung zur Operative Professionellen Untersuchung sind. Bindungsgrundlage für IT-Spezialisten ist Anhang Nr. 5 der IT-Ausbildungsverordnung, die letztmals am 01.08.2010 überarbeitet wurde.

Als Basis für die Fachzertifikate wird eine arbeitsplatznahe Ausbildungsstruktur gefordert.

Jobangebote IT-Spezialist, Jobs als IT-Spezialist

Sie sind auf der Suche nach einer Anstellung als IT-Spezialist? Tätigkeiten als IT-Spezialist - mehrjährige berufliche Erfahrung, umfangreiche Kenntnisse in IT und Programmieren. Auch Firmen aus der Hotelbranche und anderen Bereichen sind immer wieder auf der Suche nach Arbeitsplätzen in unserer Stellenbörse. Sind Sie IT-Spezialist und auf der Suche nach einem neuen Arbeitsplatz? Sind Sie an einer IT-Spezialistenstelle interessiert?

All dies und noch mehr gehören zu den Aufgabenstellungen eines IT-Spezialisten. Voraussetzung für eine solche Tätigkeit: Eine gute Ausbildung (Ausbildung zum Fachinformatiker oder Industriekaufmann oder Informatikstudium) und mehrjährige Berufspraxis. IT-Fachkräfte sind heute stark nachgefragt - in der Wirtschaft, bei großen Unternehmen, aber auch in der Hotel-, Gaststätten- und Tourismusbranche.

Mit zunehmender Größe eines Unternehmens wird seine IT wachsen - und hier kommen der IT-Spezialist und viele andere IT-Mitarbeiter ins Spiel. Bitte besuchen Sie uns regelmässig, um zu erfahren, welche Firmen auf der Suche nach einem neuen Fachmann sind.

Ausbildung zum IT-Soldaten

Seit einigen Jahren modernisiert die Wehrmacht ihre IT- und Cyberabwehrsysteme. In den nächsten Jahren soll das neue Cyber- und Informationsraumkommando deutlich erweitert werden und bis 2021 rund 16.000 Menschen mitarbeiten. Deshalb werden für die Wehrmacht Nachwuchskräfte und Fachkräfte gesucht. Anders als die zivile Ausbildung ist die Wehrmacht auch als militärischer IT-Spezialist noch im Militär.

Deshalb müssen die zukünftigen IT-Soldaten und IT-Beauftragten ein bestimmtes Mass an Sportsgeist und auch die Basisausbildung der Absolventen der Bundeswehr einbringen. Die Beamten werden in der Regel während des Studiengangs entlohnt, müssen sich aber dafür für mehrere Jahre einbringen. An der Ausbildung können alle Bundesbürger teilnehmen, die das 17. Lebensjahr vollendet haben.

Das Rekrutierungsverfahren der Bw muss jedoch vorab durchlaufen werden. Nur so kann die eigentliche Ausbildung zum IT-Soldaten beginnen. Anders als in der Offizierskarriere ist es auch möglich, die Wehrmacht kurz nach der Ausbildung zu beenden und in einen Zivilberuf zurückkehren. Die Einstiegsgehälter für IT-Soldaten betragen 1800 EUR. Weil die Bw in den nächsten Jahren die Anzahl der Cyberspezialisten so kräftig steigern will, werden auch im Rahmen der Cyberabwehr viele neue Officers aufgespürt.

Wie bei der Anwendung als Militär muss man ein Rekrutierungsverfahren durchlaufen, das bei Offizieren komplexer und komplizierter ist. Zum Beispiel werden auch die Führungsqualitäten der zukünftigen Führungskräfte getestet. Alle werden an den Hochschulen der Wehrmacht in Hamburg oder München unterrichtet. In der Luftfahrt müssen sich die Beamten für einen Zeitraum von 16 Jahren verpflichte.

Wenn Sie kein Polizeibeamter werden wollen, aber dennoch einen der Cyberberufe der Wehrmacht in Anspruch nehmen wollen, können Sie sich zum Informatiker weiterbilden. Für die Aufnahme eines der Cyberberufe in der BA muss man nicht zwangsläufig eine Ausbildung oder ein Fachstudium durchlaufen haben. Auch für Informatiksoldaten gibt es Fortbildungsmöglichkeiten in der Bw. Durch interne Schulungen werden die Soldatinnen und Soldat auf ihr zukünftiges Arbeitsfeld optimal vorbereitet, auch wenn das, was sie zunächst gelernt haben, nicht zwangsläufig eine wichtige Funktion hat.

Zusätzlich bildet die Wehrmacht auch zivil aus. Sie können sich z. B. zum Elektrotechniker, Anlagenelektroniker oder IT-Fachmann für Anlagenintegration unterrichten. Man wird in diesen FÃ?llen wie ein ganzer Auszubildender in einem Ausbildungsbetrieb betreut und muss z.B. keine Basisausbildung durchlaufen. Sie können auch nach Abschluss Ihrer Ausbildung ganz einfach zu einem Zivilarbeitgeber überwechseln.

Die nicht zu unterschätzende Erkenntnis, dass die zivile Ausbildung Sie nicht zwingt, im Ausland zu arbeiten, ist nicht zu unterbewerten. Jeder, der eine Ausbildung zum Soldaten oder Einsatzleiter in der Bundesrepublik Deutschland hat, muss immer mit einem stationären Aufenthalt in fremden Krisensituationen gerechnet werden. In den nächsten Jahren wird sich die Wehrmacht zu einem der wichtigsten Auftraggeber für IT- und Cyber-Spezialisten entwickeln.

Mehr zum Thema