Interessante Berufe für Frauen

Spannende Berufe für Frauen

die sowohl für Mädchen als auch für Jungen interessant und ansprechend sind. Aufschlussreiche Ergebnisse und Informationen finden Sie unter www.frauen-in-karriere.de.

Frauen in technisch orientierten Berufsgruppen

Aktionswochenende "Girls' Day" Profitieren Sie von den Berufsberatungsangeboten in der näheren und weiteren Region, besuche Job-Informations-Messen und informiere dich auf den vielen Websites über das jeweilige Jahr. Profitieren Sie von den vielen Sonderangeboten im Internet zum Themenbereich "Mädchen und Technik". Die Aktionstage Girls' Day" (auch bekannt als "Girls' Day" oder "Daughters' Day") unterstützen Frauen und Jugendliche in ihrer beruflichen Orientierung.

Die Veranstaltung wird alljährlich am vierten Donnerstags im Monat Mai durchgeführt. Die nächsten Girls' Day finden am kommenden Freitag, den 27. Mai 2018 statt. Das Ziel des Girls' Day ist es, Frauen zu motivieren, neue und ungewöhnliche Bildungswege zu gehen. Die Bundesministerien und Einrichtungen, Unternehmen, Verbände und Verbände offerieren am Girls' Day viele interessante Angebote für Frauen und MÃ??dchen in fÃ?r MÃ?dchen untypischen Gewerben mit dem Schwerpunktsetzung auf zukunftsorientierte und technische Berufe.

Zwar gibt es in Österreich aktuell mehr als 250 Ausbildungsberufe, aber 70 Prozentpunkte der Frauen wählen immer noch nur zehn Ausbildungsberufe, vor allem " typische Frauenberufe " und Studieren. 2011 entschieden sich 48% aller Schülerinnen für einen der drei Ausbildungsberufe, die dem traditionellen Vorbild entsprechen: Handel, Bürokaufmann oder Friseur.

Die Wahl der Ausbildung und des beruflichen Werdegangs hat Einfluss auf die berufliche Entwicklung und Vergütung über das ganze Berufsleben. Gerade technologisch ausgerichtete Berufe waren bisher eine Männerdomäne. Sie nutzen ihre Karrieremöglichkeiten nicht in vollem Umfang und entscheiden sich oft für Berufe mit niedrigem Gehalt und geringen Aufstiegsmöglichkeiten. Das Einkommensgefälle beginnt beim Lehrlingsgehalt und setzt sich nach der Ausbildung fort.

Zielsetzung des Girls' Day ist es, Frauen und Jugendliche zu technischen, naturwissenschaftlichen und damit besonders zukunftsweisenden Ausbildungsgängen, Studiengängen und Berufen zu bewegen, die nach Erfahrung ein besseres Gehalt, mehr Einflussnahme und mehr soziale Wertschätzung mitbringen. Der Mädchentag im Föderationsdienst wird für Schulmädchen ab 10 Jahren veranstaltet. Interessierten Frauen bietet sich die Möglichkeit, atypische Berufe im öffentlichen Dienst in den Bundesressorts kennenzulernen.

Der Schwerpunkt liegt auf nicht-traditionellen Berufen mit einem geringen Anteil an Frauen. Seit 2006 findet dieser eigens für den öffentlichen Sektor entwickelte Aktionstag statt, der auf einem vom Ministerrat verabschiedeten Beschluss des International Girls' Day basiert. Es geht darum, Frauen und Jugendliche bei der Berufsentscheidung zu fördern, indem sie eine Vielzahl von Berufen und Aktivitäten der verschiedenen Bundesämter kennen lernen und zum Teil auch erproben können.

Im Rahmen des Girls' Day im Föderalen Dienst haben die jungen Frauen die Möglichkeit, neue Karrierechancen zu erschließen - vor allem jenseits klassischer Vorbilder. In Gesprächen mit Experten lernen die jungen Frauen viele Einzelheiten über interessante, untypische Berufe kennen und haben auch die Möglichkeit, sich ein eigenes Gesamtbild von interessanten Berufen zu machen, die in Zukunft besonders auf dem Arbeitsleben gefragt sein werden und im Gegensatz zu den typischerweise drei Ausbildungsberufen Einzelhandelskaufmann, Friseur und Bürokaufmann besser vergütet werden.

Neben dem Lehramt der Verwaltungsassistentinnen können auch untypische Lehraufträge wie Chemielaborantinnen, Flugzeugmechanikerinnen oder Vermessungstechnikerinnen übernommen werden. Bisher haben über 11.360 Frauen am Girls' Day im Föderationsdienst mitgenommen. Die Koordination des Girls' Day im Föderalen Dienst erfolgt durch das BMFS. Sämtliche Zahlen und Daten zum Girls' Day im Föderalen Dienst sind unter www.girlsday-austria.at. ersichtlich.

Mädchentag im Föderationsdienst ist der 27. Mai 2018. Seit 2011 steht die Facebook-Gruppe "Girls' Day Austria" auch als Informations- und Kommunikations-Plattform für alle Aktionen im Zusammenhang mit dem Girls' Day im Föderalen Dienst zur Verfügung. Damit sich die Schülerinnen schon zu Ausbildungsbeginn - im Vorschulalter - mit wissenschaftlichen und fachlichen Fragen auseinandersetzen können, wurde das Mädchentag MINI-Projekt im Föderalen Dienst ins Leben gerufen.

Durch die Erfahrungen im Vorschulalter kann ein wesentlicher Einfluss auf die weitere Interessenbildung und damit auf die späteren Berufswünsche ausgeübt werden. Die Devise des Projektes lautet: "Wir können frühzeitig anfangen, um die Lust auf Technologie und Wissenschaft zu erwecken! Einfache Versuche eröffnen den Kindern auf spielerische Weise einen ganz neuen Blick. Sämtliche Zahlen und Fakten zum Girls' Day MINI im Föderalen Dienst sind auf der Website des Bundesarbeitsministeriums für Wirtschaft, Technologie und Verbraucherschutz zu lesen.

Im Bundestag wird der vierte Girls' Day MINI am kommenden Wochenende stattfinden. Mädchentagsprogramme gibt es in allen Ländern. Weiterführende Infos zum Girls' Day in den Ländern gibt es unter den folgenden Links: Auch für Frauen, die sich für weniger "typische Frauenberufe" begeistern, gibt es viele Beratungszentren, die Ihnen bei Ihrer Entscheidungsfindung für einen Einstieg in Ihren gewünschten Beruf behilflich sein können.

"Die " meine Technologie " ist die Infoplattform für Techniker der Gegenwart. Jede Schülerin und jede Schülerin und jeder Schüler kann hier "ihre" sehr individuelle Methode vorfinden, aber es gibt auch viele konkrete Vorschläge für begeisterte Pädagogen, ambitionierte Firmen oder betreuende Väter. Dabei ist die Technologieplattform "my technology" ein zentraler Online-Medien, der sie verarbeitet. Besonders begehrt sind Frauen, die sich für eine gewerbliche Ausbildung begeistern.

Eine spezielle Unterstützung für dieses Training wird auch vom Verband T.I.W. (Training Integrations Weiterbildung) geboten. Nach Absprache kommen die FIT-Beauftragten auf direktem Weg an die Schule und informierten Mädchen/Jugendliche in Kurzpräsentationen oder vertiefenden Workshop. Unter anderem beraten wir Frauen und Jugendliche bis zum Alter von 21 Jahren bei der Berufsorientierung und der Suche nach Ausbildungsplätzen, bieten Ausbildungsunterstützung und geben Auskunft über nicht "typisch weibliche" Ausbildungsplätze.

Auch Unternehmen, die Frauen beschäftigen wollen, werden von Sprungbrett angesprochen und speziell beraten. Die Website des BIFO Berufs- und Bildungsinformationen Vorarlberg liefert technisch interessierten Frauen rund um den Actionday nützliche Hinweise. Das Internetportal "IBOBB" wurde unter dem Titel "Gute Berufsberatung und Erziehungsberatung ist geschlechtsspezifisch" aufgebaut. Die interessierten Schüler und Pädagogen sind herzlich dazu aufgerufen, die in der Berufs- und Erziehungsberatung enthaltenen Infos, Vorschläge, Materialien und Verknüpfungen zu verwenden.

Das MonA-Net ist ein Online-Netzwerk, das sich vor allem an Frauen und Jugendliche in ganz Österreich richtet und ihnen die Gelegenheit gibt, sich zielgruppenorientiert zu orientieren. Die Amazone Association unterrichtet und betreut Frauen und Jugendliche zu verschiedenen Schwerpunktthemen wie z. B. Beschäftigung, Bildung, Gesundheitswesen usw. Die Amazone Association ist eine gemeinnützige Organisation. Bei der Berufswahl sowie bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz oder einer Stelle steht das Mädchenhaus in Klagenfurt beratend zur Seite.

Mehr zum Thema