Innendekorateur Ausbildung Schweiz

Raumausstatterausbildung Schweiz

Part-time at ibW Southeast Switzerland College of Higher Education in Chur. Sind Sie auf der Suche nach einer Ausbildung zum Raumausstatter? Die Innenarchitekten sind während ihrer Ausbildung auf eine von sechs Disziplinen spezialisiert:

Innenarchitektin

In der Innenarchitektur gibt es zwei Grundausbildungen für Innenarchitekten sowie für EFZ-Innenarchitekten. Professionelle Prüfungen (BP) sind für einen ausgebildeten Raumausstatter z. B. der beste Weg, sich auf ein bestimmtes Gebiet einzulassen und die eigenen Kompetenzen weiterzuentwickeln. Eine Weiterbildung zum Fachmann des Bundes ist möglich als Innenarchitekt, Heimtextildesigner, Farbdesigner, Kunsthandwerker, Einrichtungsberater und Polsterer.

Neben der Weiterbildung an einer Fachhochschule (HF) gibt es auch die Option, zum Techniker HF für Konstruktionsplanung, Raumausstattung oder Raumausbau zu werden oder an Zertifikatslehrgängen, zum Beispiel in Feng Shui, Raumausstattung oder Inneneinrichtung teilzunehmen. In dem Zertifikatskurs für Innenarchitekten/Innenarchitekten erhalten die Teilnehmer eine Einweisung in die Grundbegriffe und Lehrmethoden sowie umfassende Grundkenntnisse in Zeichnung, Werkstoff, Bauwesen, Farbe, Spiel, Beleuchtung, Raum, Gestaltung und Gestaltung.

Materialwissenschaft, Farbtheorie, Bauwesen, Textil- und Innenarchitektur sowie Lichttechnik stehen ebenso im Mittelpunkt der Fortbildung wie Innenarchitektur und -planung, Designhistorie sowie Präsentations- und Kaufverhalten. Das Weiterbildungsprogramm Innenarchitektur ist teilzeitlich an einem ganzen Tag in der Kalenderwoche angelegt und beinhaltet rund 360 Std. Unterricht. Für den Studienabschluss als Innenarchitekt dauert es in der Regel zwei, in der Regel drei Jahre.

Sie sind auf der Suche nach einem kompetenten Ansprechpartner für Ihre Ausbildung zum Raumausstatter? Zu den Kernaufgaben eines Innenarchitekten gehört es in erster Linie, das Erscheinungsbild und den Komfort von Appartements und Geschäftshäusern zu verbessern. Der Innenarchitekt schafft dies, indem er die passenden Moebel zusammenstellt und auch dekorationell handelt. Darüber hinaus muss ein Innenarchitekt auch mit der Restaurierung von Möbelstücken oder der Verlegung von Fußbodenbelägen und der Installation von Leuchten vertraut sein.

Er erwirbt dieses Wissen in einer Ausbildung, die in der Praxis in der Praxis vier Jahre anhält.

Innenarchitekt EFZ

Innenarchitekten schmücken Appartements und Geschäftshäuser. Diese renovieren Mobiliar, legen Fußbodenbeläge, tapezieren, installieren Leuchten und andere Dekorationsarbeiten. Innenarchitekten leisten mit ihrer Tätigkeit einen Beitrag zum Wohnkomfort und zur Bequemlichkeit von Wohn- und Geschäftshäusern. Diese Polsterer, Reparateure, Instandhalter und Restauratoren, installieren Gardinen, Schienenanlagen, Dekorationen, Wand- und Deckenspannungen, Beleuchtungs- und Innenbeschattungssysteme und legen an.

Die Innenarchitekten sind während ihrer Ausbildung auf eine von sechs Disziplinen spezialisiert: Absolvierung: Eidgenössischer Fachausweis "Raumausstatter" Fachliche Weiterbildung:

Mehr zum Thema