Innenausbau Beruf

Ausführungsarbeiten Berufstätigkeiten

Wenn Sie eine Ausbildung in diesem Beruf haben, wenden Sie sich bitte an eine Berufsbildungseinrichtung, die diesen Beruf anbietet. Berufsausbildung zum Innenarchitekten (Grundausbildung) Innenarchitekten entwerfen, gestalten und betreuen die Innenarchitektur von Wohn-, Büro- und Geschäftshäusern. Nach den Wünschen und statischen Bedingungen des Kunden entwerfen Sie die Inneneinrichtung und entwerfen die Konstruktion. Bei Annahme des Projekts werden die Arbeitspläne für den Innenausbau und die zugehörigen Stücklisten erstellt. Er organisiert und überwacht den Innenausbau: Er holt Angebote ein, erstellt Zeitpläne, diskutiert Konstruktionsprobleme, überwacht die Arbeit.

a) 4 Jahre Berufsausbildung an einer Fachhochschule für Zimmermann.

  • 6-semestrige WIFI-Akademie, spezialisiert auf Inneneinrichtung oder Feng Shui-Berater. - 1 Jahr Meisterkurs für Zimmerei oder 2 Jahre Meisterkurs für Zimmerei und Einrichtungsplanung. - 4 Halbjahre Teilzeitstudium in Raumplanung und Präsentation oder 6 oder 4 Halbjahre Bachelor- oder Masterstudium in der Fachrichtung Baukunst mit dem Fokus Interieur. Weiterentwicklung: Innenarchitekt, Regal- und Ladenbauer, Holztechniker, Innenarchitekt, leitende Position, eigenes Unternehmen.

Bezeichnung der

Es kommt von den ehemaligen Bergleuten, die die Tunnel mit Wald unterstützten. Vor jedem Tunneleingang schlugen sie auf das Material der Halterungen, um zu überprüfen, ob das Material noch in einem guten und stabilen Erhaltungszustand war. Glücklicherweise wird jedem, der heute im Bereich Holzbearbeitung und Innenausbau tätig ist, diese Vorgehensweise beibehalten.

Sie verarbeiten Hölzer zu Platten, stellen Dachböden und Mobiliar her oder erweitern Häuser bis hin zur Behaglichkeit. In der Folge werden Sie vermutlich Ihren künftigen Beruf im Bereich Holzbau und Innenarchitektur finden. Es ist ein natürliches Produkt, das nahezu flächendeckend vorkommt. Das Material wird zum Bauen, Verkleiden und Dekorieren verwendet. Es handelt sich bei den Werken und Geräten, mit denen es bearbeitet und veredelt wird, teilweise um traditionelle und teilweise um technologisch hochwertige Produkte.

Handwerkliches Können, räumliche Vorstellungskraft und fachliches Wissen sind im Bereich der Holztechnik und Innenarchitektur vonnöten. Der Innenausbau (kurz: Ausbau) ist die Gesamtheit der Bauleistungen von Gewerken, die nicht zum Außen- oder Haustechnikbereich zählen. In der Innenarchitektur arbeiten Fachleute aus den verschiedensten Bereichen daran, das Interieur von Bauwerken so auf den neuesten Stand zu bringen, dass es den Benutzern als Wohn- oder Arbeitsbereich dient und sie sich darin wohlgefühlt haben.

Dies kann auch zu Überschneidungen von Tätigkeiten führen, z.B. können Innenausbaue aus Naturstein sicherlich vom Bauherrn des Hauptgebäudes (Rohbau) ausgeführt werden. Baugewerbe, Estrich, Heizungs- und Sanitärarbeiten, Dachboden (Teppiche, Holzparkett, Laminat), Treppenhausbau (z.B. Stahl-Holztreppen), Schlosser- und Klempnerarbeiten (z.B. Treppengeländer im Innenbereich), Innenverputze, Kacheln, Kunststeinarbeiten (im Gebäu-de z.B.

z. B. Fensterschwellen, Fußbodenbeläge, Innentüren, Maler- und Lackiererarbeiten, Stuck- oder Putzarbeiten, Möbel- und Tischlerarbeiten (z. B. Innenausbau), elektrische Anlagen (Kabelverlegung, Anschlussgeräte, Inbetriebnahmeeinrichtungen) und Wandverkleidungen.

Mehr zum Thema