Informatiker Lehrstellen 2017

Ausbildung zum Informatiker 2017

Diverse Felder Informatiker werden gefragt. Roman Zberg, der Auszubildende der Altdorfer Firma Weber AG, hat sich ebenfalls entschieden, Informatik zu unterrichten. Dies ist vor allem darauf zurückzuführen, dass der IT-Bereich derzeit zweimal so stark wie die gesamte Wirtschaft zulegt. Sie als angehender Informatiker können zwischen drei Disziplinen wählen.

Wir bieten Anwendungsentwicklung, Wirtschaftsinformatik und Systementwicklung. Für die Anwendungsentwicklung hat sich Roman Zberg entschieden: "Ich habe viel Spaß an der Programmierung und da dies ein wichtiger Teil meiner Lehre ist, kann ich hier viele neue Dinge erlernen. "Der zukünftige Informatiker geht zwei Tage in der Woch an die Berufsfachschule in Zürich und ist auch drei Tage lang im Unternehmen tätig.

Verglichen mit der Durchschnittsquote von 14% für alle Berufsgruppen absolvieren IKT-Lerner ihre Ausbildung mit dem Berufsschulabschluss dreieinhalb Mal öfter und mit einer Rate von 50%. Aufgrund der hohen Abiturquote in den Bereichen Computerwissenschaften und Medieninformatik ist die Zahl der Studierenden an einer Fachhochschule dementsprechend hoch. An dieser Befragung haben 965 IKT-Lerner teilgenommen.

95 Prozent von ihnen würden ihren Freundinnen und Kollegen eine Informatiklehre empfehlen. Auch diese Werte belegen die Erfahrung von Roman Zberg. Verglichen mit dem Durchschnittswert von 14% für alle Berufsgruppen absolvieren IKT-Lerner ihre Ausbildung dreieinhalb Mal so häufig bei der Berufsmatura mit einer Rate von 50%. Allerdings gibt es in der Industrie nach wie vor zu wenig Ausbildungsplätze.

Allerdings wird es nur dann ausreichend Informatiker geben, wenn es auch genug Lehrstellen gibt. Es sollen 366 neue Lehrstellen pro Jahr geschaffen werden (sozusagen eine pro Tag). Mit dabei ist seit Mitte 2016 auch der Trainingsbetrieb der Firma Römer Zberg in Altdorf, die Firma Logtech AG. Zum ersten Mal wird ihr eine Ausbildung zur Informatikerin vorgeschlagen.

Bruno Manz, Vorstand der Firma Nettech AG, sagte auf die Fragestellung, was diesen Arbeitsschritt nach 18 Jahren ausgelöst hat: "Wir haben immer wieder Nachfragen erhalten, aber bisher hatten wir zu wenig Kapazität, um einen Lerner zu unterstützen. Auf lange Sicht hoffen wir daher, den Lerner wiederzufinden. Eine dieser begehrten Ausbildungen hat Roman Zberg absolviert.

Weil IKT-Spezialisten bereits heute in fast allen Branchen benötigt werden, ist die Perspektive auf einen sicheren Poststudiumsplatz für ihn und die derzeit 8.500 IT-Studenten mehr als nur gut. Was bedeutet das für Rom in seinem ersten Halbjahr als Informatiker-Lerner? "Es ist übertrieben, die passende Lehrmethode ausgewählt zu haben, ich mag sie sehr und ich erfahre viel darüber.

Allen, die Spaß und Lust an der Bedienung des PCs haben, kann ich diese Schulung nur weiterempfehlen! "Anwendungsentwicklung: Anwendungen - auch bekannt als Softwaresysteme - sind Produkte, die für gewisse Prozesse verwendet werden. Wirtschaftsinformatik: Als Wirtschaftsinformatiker verfügen Sie über eine umfassende und solide Grundausbildung in der Fachrichtung Computerwissenschaften. Anlagentechnik: Rechner sind heute über Netzwerke untereinander vernetzt - sie ermöglichen den Austausch von Informationen und die gemeinsame nutzung.

Mehr zum Thema