Industriemeister Kosten

Branchenpolierkosten

Industriemeister sind berufserfahrene technische Führungskräfte mit fundierten operativen und betriebswirtschaftlichen Kenntnissen und bewerten funktionsfeldbezogene Kosten nach vorgegebenen Planungsdaten. Informationen Die Weiterbildung zum "Certified Master Metallwerker" eröffnet für Fachleute aus der metallverarbeitenden Branche die Möglichkeit, Führungs- und Trainingsaufgaben im Betrieb zu übernehmen. Der Industriemeister wird immer technologiebezogen arbeiten. Erfolgreich bestandene Abschlußprüfung in einem zugelassenen Lehrberuf, der als Schlosserberuf eingestuft werden kann, oder erfolgreich bestandene Abschlußprüfung in einem anderen zugelassenen Lehrberuf und danach mind. zwei Jahre Berufserfahrung oder mind.

vier Jahre Berufserfahrung.

Bei der Prüfung "Aktionsspezifische Qualifikationen" müssen Sie den Prüfungsschwerpunkt "Multidisziplinäre Grundqualifikationen" bestanden haben und ein weiteres Jahr Berufserfahrung vorweisen. Die " beruflichen und berufspädagogischen Abschlüsse " sind mindestens vor dem Start der Abschlussprüfung nachzuweisen. Sämtliche Zeiträume beziehen sich auf den ersten Teil der Prüfung und nicht auf den Kursbuch.

Industrmeister/-in - Spezialisierung Metalle, geprüft

Kosten: Für die Untersuchung im Abschnitt "Interdisziplinäre Grundqualifikationen" wird zugelassen: 1. mind. vier Jahre Berufsausübung. In den Prüfungsabschnitt "Handlungsspezifische Qualifikationen" werden diejenigen Personen aufgenommen, die nachweisen: 1: Die Berufsausübung nach den Abs. 1 und 2 muss einen wesentlichen Bezug zu den Pflichten eines Industriepolierers nach 1 Abs. 1 Satz B haben. Unbeschadet der Anforderungen des Absatzes 1 und des Absatzes 2 Nr. 2 können auch diejenigen Personen zur Untersuchung in den Teilen der Untersuchung aufgenommen werden, die nachweisen können, dass sie praktische berufliche Befähigungsnachweise für die Aufnahme in die Untersuchung durch Einreichung von Bescheinigungen oder anderen Nachweisen erbracht haben.

Industriepolier metallisch

Die rasante Branchenentwicklung führt auch zu einer wachsenden Nachfrage nach Managern mittlerer Führungspositionen, die hohe Fachkompetenz mit einer hohen Fähigkeit zur Personalführung und -veranlagung vereinen. Der Industriemeister nimmt heute zunehmend die Funktion eines Betriebsleiters in der Fertigung wahr. In diesem Zusammenhang stimmt er sein eigenes Personal ab und entwickelt eigene personalwirtschaftliche, technologische und kaufmännische Lösungen in seinem Umfeld.

Das Management der Mitarbeitenden sowie die Fragestellungen der operativen Betriebsorganisation nehmen ihn ein.

Industriemeister - Spezialisierung Metallverarbeitung - Industriemeisterin

Im Rahmen der Untersuchung sollte der Antragsteller die Fähigkeit zur Ausübung von Sach-, Organisations- und Managementaufgaben in Unternehmen verschiedener Größen und Branchen sowie in unterschiedlichen Tätigkeitsbereichen und Tätigkeitsbereichen eines Unternehmens unter Beweis stellen. Der Abschluss im Bereich "Interdisziplinäre Grundqualifikationen" steht jedem offen, der folgende Nachweise vorweisen kann: 1: Teilnahmeberechtigt an der Untersuchung im Prüfungsabschnitt "Handlungsspezifische Qualifikationen" ist jeder, der folgende Nachweise erbringt: Nach der Ausbildereignungsverordnung muss der Kandidat die Untersuchung vor dem Start der Abschlussprüfung ablegen.

Der erforderliche Berufsstand sollte einen wesentlichen Bezug zu den Tätigkeiten eines Industriepolierers aufweisen. Das Vorliegen der Zulassungsvoraussetzungen muss vor der betreffenden partiellen Untersuchung, längstens bis zum Entscheid über den Prüfungsantrag, sein. Im Aktionsbereich I. und II. sind im Rahmen einer Klausur komplizierte Sachverhalte zu klären, im Aktionsbereich III wird eine situationsbezogene technische Diskussion durchgeführt.

Wenn der Prüfling in nicht mehr als zwei Prüfungsgebieten der Grundqualifikationen und/oder in nicht mehr als einer geschriebenen Lageaufgabe der handlungsrelevanten Qualifikation schlecht abgeschnitten hat, wird eine orale Zusatzprüfung durchgeführt. Wird pro Teil eine Punktzahl von weniger als 30 Punkten erzielt, ist eine mÃ??ndliche PrÃ?fung in diesem Teil nicht möglich.

Die Auswertung der geschriebenen Prüfungsleistung wird zweimal bewert. In der Prüfungsphase "Interdisziplinäre Grundqualifikationen" wird jeder Prüfungsraum mit einer Benotung bewerte. Aus den Noten der Aufführungen wird im Untersuchungsteil "Aktionsspezifische Qualifikationen" für jede Aufgabe eine Punktzahl ermittelt. Das Examen ist abgelegt, wenn in allen Examensleistungen zumindest eine hinreichende Leistung (50 Punkte) erreicht wird und die im Examensteil "Interdisziplinäre Grundqualifikationen" abgelegten Prüfungen nicht mehr als fünf Jahre zurückliegen.

Nicht bestandene Untersuchungsteile können doppelt durchgeführt werden. Im Rahmen der Nachprüfung kann der Prüfling auf Verlangen von den individuellen Prüfungen ausgenommen werden, wenn die in einer früheren Untersuchung erbrachten Leistungen zumindest ausreichen. Dies ist nur möglich, wenn sich der/die TeilnehmerIn innerhalb von zwei Jahren nach Scheitern der Untersuchung für die Nachprüfung registriert.

Es wird nach den Vorschriften des Ausbildungsgesetzes, der Prüfungsverordnung für die Ablegung von Weiterbildungsprüfungen der Industrie- und Handwerkskammer für Niederbayern in Passau und der Bundesverordnung für die Prüfungen zum gel. Industriemeister mit Schwerpunkt Metallbau geprüft.

Mehr zum Thema