Industrielackierer Berufsbild

Berufsbild Industrielackierer Stellenbeschreibung

Lackierer behandeln Oberflächen von industriell hergestellten Produkten. In der Industriebeschichtung von Gütern aller Art nimmt die Zahl der Beschichtungen ständig zu. Drei Jahre dauert die Ausbildung zum Industrielackierer. ((m/w), Fahrzeuglackierer(in) oder in einer vergleichbaren Stellenbeschreibung). Lackierer behandeln Oberflächen von industriell hergestellten Produkten.

Bezeichnung der

Industrielackierer bearbeiten die Oberfläche von Industrieprodukten. Dazu gehören zum Beispiel Hölzer, Metalle, Kunststoffe oder Gläser. Er reinigt das Objekt, schleicht es ab, streicht es an und beschriftet es. Industrielackiererinnen und -lackierer ummanteln die Oberfläche von Maschinenbauteilen, Apparaten und anderen gewerblich gefertigten Erzeugnissen aus Metallen, Kunststoffen, Hölzern, Gläsern, Papier- und Textiloberflächen. Industrielackierer bereiten das Produkt zunächst mit unterschiedlichen Vorgängen vor: Mit unterschiedlichen Techniken:

Unregelmäßigkeiten mit einer Maurerkelle ausgleichen, die Fläche abschleifen oder mit Reinigungsmitteln abwaschen. Bevor sie lackiert werden, kalkulieren die Fachleute den Bedarf an Material, liefern die benötigten Waren und vermischen die Farben. Industrielackiererinnen und Lackierer kümmern sich nach Abschluss der Arbeiten um die Reinigung der Anlagen und recyceln oder beseitigen die anfallenden Reststoffe professionell. Industrielackierer sind ständig mit schädlichen und giftigen Stoffen in Berührung gekommen.

Sie absolvieren die 3-jährige Lehre in einer Lackier- und Beschichtungsanlage oder in einer Lackiererei eines Industrieunternehmens. Hier besuchen Sie folgende Fächer: Wenn Sie in der Schule sehr gute Ergebnisse erzielen, können Sie in der Grundschule den Berufsschulabschluss machen. Sie sind nach Abschluss des Qualifizierungsprozesses am Ende der drei Jahre Industrielackierer mit staatlichem Befähigungsnachweis. Ihre Karrierechancen als ausgebildeter Industrielackierer EFZ sind gut.

Berufliche Prüfung (BP), z.B:

Besetzung

Lackiertechniker bringen Farben auf Werkstücken und Produkten (z.B. aus Metallen, Hölzern oder Kunststoffen) an. Lackiertechnikerinnen und Lackiertechniker präparieren zunächst die zu behandelnden Flächen (z.B. durch Füllen, Abschleifen, Grundieren), streichen sie an und überprüfen dann die Ausführungsqualität. Einige von ihnen funktionieren mit Sprühgeräten und in Sprühkabinen. Lackiertechniker sind in kleinen und mittleren Handelsunternehmen tätig, vor allem in Autowerkstätten und Autolackierwerkstätten.

Durchschnittliche Einstiegsgehälter von 1830 bis 2020 EUR pro Jahr. Unterricht: Schullaufbahn für Erwachsene: Spezialausbildungen:

Tätigkeit als Industrielackierer (m/w) bei ABUS Kräne-Systeme in Gummersbach, Deutschland

Anschließend erwarten wir Ihre detaillierte Bewerbungsunterlagen mit Angabe Ihrer Einkommenserwartung und Ihres eventuellen Eintrittstermins - vorzugsweise im Internet. Bei einer Initiativbewerbung per E-Mail schicken Sie uns Ihre Dokumente am besten in einer pdf-Datei mit einer max. Größe von 5 MB, wenn möglich. Word-Dokumente oder ZIP-Dateien können wir derzeit in der Regel nicht in elektronischer Form annehmen.

Mehr zum Thema