Industriekaufmann Ausbildung Verkürzen

Ausbildung Industriekaufmann/-frau Verkürzung

Kürzung der Einarbeitungszeit Deine Frage: Lehrlinge mit unterschiedlichem Schulabschluss melden sich für die innerbetriebliche Erstausbildung an. Welcher Schulabschluss kann und welcher muss verkürzt auf die Ausbildung angerechnet werden? Unser Tipp: Schulabschlusszeugnisse, wenn sie vorhanden sind - auf gemeinsames Ersuchen der Praktikanten und Ausbilder - muss die zustÃ??ndige BÃ?

?ro die Ausbildungsdauer verkÃ? Realschulabschluss: Kürzung bis zu 6-monatig.

Hochschulzugangsberechtigung (Abitur), sofern sie keine fachspezifischen Vorarbeiten für die gewünschte Ausbildung erbringen: bis zu 12 Monate. Zulassung an einer Fachhochschule, sofern die Fachgebiete der Fachhochschule und die beabsichtigte Ausbildung einander entsprechen: Verkürzungen bis zu 24 Monate. Im Falle eines berechtigten Interesses kann der Gesuch auch auf eine verkürzte tägliche oder wöchentliche Ausbildungsdauer (Teilzeitausbildung) gerichtet werden.

Es liegt im Ermessen des Ausbildungsbetriebes, ob er im Zuge einer willentlichen Anerkennung von schulischen Abschlüssen die gutgeschriebene Zeit als bereits absolviert beurteilt oder ob er den Praktikanten in Bezug auf die Vergütung als Anfänger einordnet. In den ersten sechs Monaten der Ausbildung sollte eine fakultative Anerkennung der Schulabgängerqualifikationen auf die Lehrzeit erfolgen. Schulabschluss, bei dem die regelmäßige Ausbildungsdauer gekürzt werden muss:

Es kann in unterschiedlichen Disziplinen durchgeführt werden, denen je ein bestimmter Lehrberuf zugewiesen ist. Es ist als erstes Jahr der Ausbildung zur beruflichen Bildung anzusehen, wenn es in dem Fachgebiet, dem der gewünschte Lehrberuf zugewiesen ist, erfolgreich beendet wurde. Bei Berufen, die eine zweijährige Ausbildung erfordern, findet der vorstehende Wortlaut Anwendung, sofern ein Mindestzeitraum von einem halben Jahr berücksichtigt wird.

Das Programm dient der Vorbereitung auf die Ausbildung in unterschiedlichen Berufsbereichen, die zum Teil in weitere Schwerpunktthemen unterteilt sind und denen spezifische Lehrberufe zugewiesen werden. Auf die Ausbildung nach dem erfolgreichen Abschluß ist das Berufsausbildungsjahr anzurechnen: für alle 2-jährigen Lehrberufe mit mind. einem Halbjahr; für alle mehr als 2-jährigen Lehrberufe auch mit mind. einem Halbjahr, wenn der ausgewählte Lehrberuf dem in der schulischen Ausbildung absolvierten Lehrberuf, aber nicht dem Fokus dieses Lehrberufs untergeordnet werden kann; für alle mehr als 2-jährigen Lehrberufe als erstes Lehrjahr, wenn der ausgewählte Lehrberuf dem Tätigkeitsschwerpunkt des in der schulischen Ausbildung betreuten Fachbereichs untergeordnet ist.

Bei allen Anrechnungsfällen ist der Praktikant in Bezug auf die Vergütung so zu klassifizieren, als hätte er die anrechenbare Zeit im Unternehmen bereits zurückgelegt. Für weitere Informationen stehen Ihnen unsere Trainingsberater zur Verfügung, die Sie unter den Ansprechpartnern vorfinden.

Mehr zum Thema