Industrie Metall

Metall Industrie Metall

Metall für die Industrie R + P Angst. mw-headline" id="Grundlagen">Grundlagen[Bearbeitung | < Quelltext bearbeiten] Die Metallbranche ist der Zusammenschluss aller Betriebe, die sich mit der nichtindustriellen Produktion, Bearbeitung und Veredelung von Metall befassen. In der Metallbranche sind die Betriebe oft in Branchen unterteilt: Mit den international gültigen Wirtschaftsklassifizierungen ISIC und NACE wird grundsätzlich zwischen der metallerzeugenden Industrie im strengen Sinn (Metallerzeugung und Aufbereitung von Rohemetall in der ersten Phase zu Halbfabrikaten) und der metallverarbeitenden Industrie (im engeren Sinn von Reinmetallerzeugnissen) unterschieden: Die andere weitere Aufbereitung und Nutzung von Metall ist in verschiedene Wirtschaftszweige untergliedert.

In Deutschland ist die Metallbranche einer der bedeutendsten Industriezweige. Ende 2003 waren fast 100 Betriebe mit 94.500 Mitarbeitern in der dt. Eisen- und Stahlindustrie aktiv. Bei der Rohstahlerzeugung liegt Deutschland hinter China, Japan, den USA, Russland und Südkorea auf dem sechsten Rankings. Im Industriesektor der Nichteisenmetallindustrie waren rund 660 Betriebe mit rund 112.000 Mitarbeitern beschäftigt.

Die 267 Industriegießereien beschäftigen rund 42.000 Mitarbeiter und die 4.400 Stahl- und Metallbetriebe rund 440.000. Neben einigen wenigen internationalen Spitzenunternehmen wie der Thyssen-Krupp AG und der MAN AG ist die Metallbranche in Deutschland vor allem als mittelständisches Untenehmen ausgerichtet. Im Jahr 2003 belief sich der Umsatz der Industrie auf 715.312 Mio. EUR (Quelle Industrielle Metall s. Link).

Den Interessenvertretungen der Gesellschaften steht der Wirtschaftliche Verband Stahl- und Metall-Verarbeitung e.V. zur Seite. Gewerkschaftliche Mitarbeiter in der Metallbranche sind in der Regel innerhalb der Industrievereinigung Metall organisier. Metallerzeugende Tätigkeiten in der Metallbranche (Bezeichnung in Deutschland) sind derzeit: Metallerzeugende Tätigkeiten in der Metallbranche (Bezeichnung in Deutschland) sind derzeit: Bernard Degen:

Metallverarbeitung.

Erzeugnisse und Zweige der Metall- und Elektroindustrie

Im Jahr 2014 erzielten die M+E Gesellschaften einen Gesamtumsatz von mehr als 1.000 Mill. in Deutschland. Die Gesellschaften sind neben den großen Herstellern und den hochspezialisierten Spartenanbietern tendenziell mittelgroß, da 71 Prozentpunkte der Gesellschaften nur max. 100 Mitarbieter haben. Nur zwei von hundert Betrieben haben mehr als 1.000 Beschäftigte. Auf dieser Seite finden Sie einen Branchenüberblick der M+E Industrie mit Links zu den entsprechenden Fachverbänden:

Mehr zum Thema