Ihk Weiterbildungsmöglichkeiten

Ausbildungsmöglichkeiten bei Ihk

Fortbildungsmöglichkeiten mit IHK-Weiterbildungsabschlüssen in Bremen. Dies spiegelt sich auch in unserem aktuellen Programm wider: mit qualifizierten Seminaren und Fortbildungen mit IHK-Qualifikation. Fortbildungsmöglichkeiten bei der IHK Der technische, wirtschaftliche und soziale Wandels macht die betriebliche Fortbildung für Betriebe und ihre Beschäftigten zu einer existentiellen Voraussetzung. Die Berufsausbildung hat neben der kontinuierlichen Erneuerung des Fachwissens auch die Funktion, die Voraussetzungen für die Berufsförderung zu schaffen. Auf Basis des Gewerbeausbildungsgesetzes haben die Industrie- und Handwerkskammern ein umfassendes Weiterbildungskonzept für die betriebliche Fortbildung im kaufmännischen Bereich erarbeitet, das im Folgenden dargestellt wird:

Absolventinnen und Absolventen mit kaufmännischer Berufsausbildung können sich zum Kaufmann oder zur Kauffrau für Betriebswirtschaft abtasten. Darüber hinaus kann eine Weiterqualifizierung zum/zur Betriebswirtin (HK) stattfinden. Bereits durch die Fortbildung zum Fachwirt oder zur Fachkauffrau bringt der Kursteilnehmer praktisches kaufmännisches Wissen mit und wird daher überwiegend in Führungs- und Management-Techniken ausgebildet. Bei Facharbeitern mit kaufmännisch-technischer Berufsausbildung gibt es die Chance, sich in einer zweiten Phase zum Meister oder Industriemeister zu zertifizieren.

In nahezu allen verfahrenstechnischen Industriezweigen haben Master eine Schlüsselposition: z.B. in den Bereichen Metalle und Elektrik, Druck, Pharmazie, Elektronik. Mit der Fortbildung zum Fachwirt für Betriebswirtschaftslehre wird den Meisterschülern der Weg in die dritte Phase des HK-Ausbildungsmodells geebnet. Der Abschluss als Betriebswirt (IHK) oder technischer Betriebswirt (IHK) ist eine sinnvolle Ergänzung zum Studiengang.

Fortbildung nach Maß - Hamburgische IHK

Haben Sie auch gewusst, dass das gesamte Spektrum an Programmen und vieles mehr in Ihrem Hause als bedarfsorientierte Maßnahme umsetzbar ist? Gesucht werden diese Angebote von Betrieben, die die Fortbildung ihrer Mitarbeiter noch enger an ihrer eigenen Unternehmensphilosophie orientieren wollen. Im Regelfall sind dies keine "Standardseminare", sondern massgeschneiderte Events, die die Ziele des Unternehmens, die Bedürfnisse der Teilnehmer, das Geschäftsumfeld und viele andere Anforderungen einbeziehen.

Was hat das Untenehmen für einen Vorteil? Die Zeit, die für die Planung und Durchführung der Events benötigt wird, wird verkürzt - der "Planer" im Betrieb kann sich mehr auf andere Aktivitäten ausrichten. Sie identifiziert sich verstärkt mit dem Betrieb, ist motiviert und effizienter. Der Veranstaltungsort ist entweder die IHK, das Firmengelände oder ein Konferenzhotel.

Das Angebot ist nicht auf die in der IHK-Weiterbildungsvorschau angekündigten Angebote begrenzt, sondern deckt fast alle denkbaren Bereiche ab. Man sieht, dass die Einsatzbereitschaft der Mitarbeiter für Firmenseminare am Abend und am Wochende steigt, auch nach Beendigung der Arbeit. Prinzipiell ist es ratsam, IHK-Unternehmensseminare zu veranstalten, wenn unternehmensspezifische Gegebenheiten zu einer Fortbildung führen.

Mehr zum Thema