Ihk Duales Studium

Das Ihk Duale Studium

Bei einem dualen Studium wird ein Studium an einer Universität mit einer betrieblichen Ausbildung in einem IHK-Beruf kombiniert. Der duale Studiengang richtet sich an besonders motivierte Studierende. Doppelstudium auf dem Weg zum Erfolg Die Zahl der Studierenden ist seit dem Start der Dualen Fachhochschule im Sommerhalbjahr 2006 kontinuierlich angestiegen. Während es 2006 noch 650 Studenten waren, waren es 2015/16 bereits 6. 976 Studenten, von denen allein für das Verbundstudium vier 891 das richtige Konzept ausgewählt haben.

Dies ist ein deutliches Signal, dass sowohl Firmen als auch Berufseinsteiger das Doppelangebot akzeptieren und mittragen.

Der Verbundstudiengang steht für die Verbindung von Hochschulstudium und gleichzeitiger Ausbildung in einem Betrieb. Sie ist von der IHK/HWK voll und ganz akzeptiert. Berufsfachschulunterricht Variant 1: Ausbildung von Doppelschülern in einer separaten Gruppe für Doppelschüler im ersten, zweiten und dritten Ausbildungsjahr. Berufsschule und Lehrplan der Universität sind miteinander abgestimm.

Berufslehrbetrieb Variant 2: Duale Schülerinnen und Schüler gehen im ersten Ausbildungsjahr in die normale Lehrlingsklasse - unter bestimmten Voraussetzungen ist es möglich, das zweite Ausbildungsjahr zu durchlaufen. Die Vorlesungsplanung der Universität korrespondiert in der Regelwerk splanung mit der des ordentlichen nicht-dualen Studiengangs, so dass duale Studenten zusammen mit nicht-dualen Studenten die gleichen Lehrveranstaltungen und Lehrveranstaltungen absolvieren.

Somit verfügen die dualen Studenten über eine breit angelegte, hochqualitative, praxisorientierte und naturwissenschaftliche theoretische Bildung und erlangen durch die umfassende innerbetriebliche Weiterbildung im Haus ein großes Spektrum an beruflicher Kompetenz. Das ist die Verbindung von intensivem Praxiseinsatz im eigenen Haus und Studium an einer Universität. Neben dem ordentlichen Bachelor- oder Master-Abschluss an der Universität gewinnen die Studenten praktische Erfahrungen im Konzern.

Allerdings ist eine Ausbildung, wie sie das Verbundwerkstudium anbietet, kein integraler Teil. Das Doppelstudium heißt auch: kein Wegfall guter Auszubildender mehr durch ein Spätstudium - das Studium mit integrativer Ausbildung lockt leistungsorientierte Jugendliche an, das Untenehmen behält eigene Nachwuchskräfte. Vor allem kleine und mittlere Betriebe können die Chancen wahrnehmen, hoch qualifizierte, leistungsbereite und motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit einem Doppelstudium frühzeitig zu gewinnen und dem Mangel an Fach- und Führungskräften im Betrieb entgegenzuwirken.

Laut der Repräsentativbefragung unter 500 Betrieben in Bayern "Nachfrage nach Doppelstudiengängen in der bayrischen Wirtschaft" (TNS Infratest Socialforschung im Namen der Fachhochschule ) sind 62% aller Betriebe an der Bereitstellung von Studienplätzen für Doppelstudiengänge interessiert:

Mehr zum Thema