Ihk Ausbildungsportal

Schulungsportal Ihk

IHK Ausbildungsportal - IHK Osnabrück - Emsland Über das Internetportal der IHK können Ausbildungsunternehmen, Trainer, Auszubildende und Prüfungskandidaten Ausbildungs- und Prüfungsfragen im Internet verwalten - zum Beispiel das Ausbildungszeugnis verwalten und Untersuchungsergebnisse abfragen. Im Onlineportal können die Betriebe alle bei der Industrie- und Handelskammer Osnabrück - Elmsland - Grafschaft Bentheim gespeicherten Angaben zu ihrem Lehrbetrieb abfragen - zum Beispiel Angaben zu Lehrberufen, Ausbildern und Auszubildenden.

Darüber hinaus können Trainingsverträge aufgezeichnet und Trainingszertifikate überprüft werden. Im Onlineportal können sich die Azubis über ihre Ausbildungsinhalte erkundigen, ihr Ausbildungszeugnis auf elektronischem Wege (digital) aufbewahren oder Prüfungsdaten abrufen. Trainer können sich im Onlineportal über ihre Trainees informieren: Du kannst elektronische (digitale) Formalnachweise freigeben oder Prüfungsdaten ansehen. Über das Onlineportal können sich Auditoren über ihre Audittätigkeit erkundigen, Projektvorschläge abwickeln und sich für Auditseminare nachfragen.

Häufig gestellte Fragen zum Ausbildungsportal der IHK - IHK Osnabrück - Emsland

Die Industrie- und Handwerkskammer Osnabrück - Elmsland - Grafische Hochschule Bentheim stellt mit dem Ausbildungsportal Unternehmen, Trainern, Praktikanten und Prüfungsteilnehmern eine Arbeitsplattform zur Verfügung, mit der sich viele Ausbildungs- und Prüfungsfragen komfortabel erledigen lassen. Woher bekomme ich die Zugriffsdaten? Mit der Anmeldebestätigung für den Lehrvertrag erhält der Ausbildungsbetrieb seit Juli 2018 die Zutrittsdaten für das E-Portal.

Mit der Anmeldebestätigung für den Lehrvertrag erhält der Nachwuchs seit Juli 2018 die Zugriffsdaten auf das E-Portal. Ausbildungsunternehmen können unter dem Punkt "Ausbildungsverhältnisse" und dem Button "Konto erstellen" nach Angabe der E-Mail-Adresse Zutrittsdaten für ihre Praktikanten anlegen. Trainerinnen und Trainer bekommen die Zugriffsdaten über das Konto des Trainingsunternehmens. Trainingsunternehmen können unter dem Menupunkt "Trainer" und dem Button "Konto erstellen" nach Angabe der E-Mail-Adresse Zutrittsdaten für ihre Trainer anlegen.

Die Ausbildungsleiterinnen und -leiter bekommen die Zutrittsdaten automatisiert, sobald ihnen von einem Praktikanten zum ersten Mal ein Ausbildungszeugnis zugesandt wird. Dabei werden die Zugriffsdaten nur einmal angelegt und können auch für spätere Ausbildungsbescheinigungen dieses Praktikanten und auch für andere Praktikanten genutzt werden. Über den zuständigen Kontakt bei der IHK erhält der Prüfende seine Zugriffsdaten. ¿Wie erstelle ich ein Konto für die Trainer als Trainingsunternehmen?

Trainingsunternehmen können alle im Trainingsbetrieb arbeitenden Trainer unter dem Menupunkt "Trainer" abrufen. Die Referentenkonten können über die Funktionen "Konto erstellen" aktiviert werden. Hierzu müssen Sie die E-Mail-Adresse der betreffenden Personen eingeben. So erstellen Sie ein Konto für Trainees als Ausbilder? Die ausbildenden Betriebe können unter dem Menupunkt "Ausbildungsverhältnisse" alle in dem ausbildenden Betrieb beschäftigten Praktikanten abrufen.

Die Konten der Teilnehmer können über die Funkton "Konto erstellen" aktiviert werden. Hierzu müssen Sie die E-Mail-Adresse der betreffenden Personen eingeben. Über den folgenden Link können Sie sich für das Trainingsportal anmelden: Jeder, der mehrere Funktionalitäten hat, z.B. als Trainer und Untersucher, kann über einen Zugangspunkt auf alle wichtigen Fachportale ausweichen.

Wenn Sie Ihr Kennwort nicht mehr wissen, können Sie über die Taste "Kennwort vergessen" neue Zutrittsdaten anlegen. Nachdem Sie Ihren Benutzernamen oder Ihre E-Mail-Adresse eingegeben haben, werden Sie eine E-Mail mit einem Verknüpfungslink zur Erstellung eines neuen Kennworts bekommen. Die Auszubildenden müssen ihre Auszubildenden-Nummer (ID-Nummer) angeben, um einen Verweis zur Passwortänderung anzufordern.

Wenn Sie mehrmals nacheinander fehlerhafte Zugriffsdaten verwenden, werden Sie aus Gründen der Sicherheit für 24 Std. für das Online-Portal blockiert. Inwiefern kann ich eine Repräsentation für mein Konto einreichen? Im Menü "Profil - Darstellung" kann nach Angabe der Zutrittsdaten der zur Darstellung des Unternehmens berechtigten Personen oder Unternehmen eine Darstellung gespeichert werden. Dazu ist ein bereits bestehendes Konto erforderlich, z.B. als Trainer, Prüfarzt, Prüfling oder Unternehmen.

Wenn ein Repräsentant angelegt werden soll, der noch keinen Zugang zum Online-Portal hat, geschieht dies über den Link "Firmenmitarbeiter als Repräsentant". Sie muss von der IHK zugelassen sein. Nachdem die IHK die Prüfung durchgeführt hat, erhalten diese Personen eine E-Mail mit den Zugriffsdaten. Anmerkung: Schulungsunternehmen, die Schulungen von der Zentrale aus durchführen wollen, können über das Zentralkonto auf alle Zweigstellen und Büros zugreifen. Von dort aus können Sie die Schulungen über das Zentralkonto durchführen.

Wo kann ich als Vertreter auf das Konto des Übungsfirma einloggen? Der Bevollmächtigte kann über den Menüeintrag "Profil - Berechtigungen" über den Button "Gehe zu Programm" auf das Konto des Trainingsunternehmens umsteigen. Die Registrierungsbestätigungen können Firmen unter dem Menupunkt "Profil - Dokumente" nachlesen. Die Eingabebestätigung kann aber auch über den Menüeintrag "Trainingsbeziehungen" aufgerufen werden.

Die Teilnehmer können die Zugangsbestätigungen unter dem Menupunkt "Dokumente" aufklappen. Wann dürfen die Auszubildenden den Zertifikatslehrgang nutzen? Im zweiten und dritten Lehrjahr können die Auszubildenden ihre Ausbildungszeugnisse auch auf elektronischem Wege über das Online-Portal einreichen. Während des Genehmigungsverfahrens muss der Trainer die ordnungsgemäße schriftliche Erbringung des Nachweises nachweisen. Anmerkung: Jede Veränderung der Art und Weise, in der Ausbildungszeugnisse vorliegen, ist der IHK mitzuteilen.

Im Falle der digitalen Verwaltung wird der Formalnachweis mit Hilfe der digitalen Hilfsmittel erbracht. Wie kann ich hinterlegen, ob die Auszubildenden den digitalen Schulungsnachweis verwenden dürfen? Die Ausbildungsunternehmen können über den Menüeintrag "Einstellungen für Ausbildungsnachweise" festlegen, ob das Ausbildungszeugnis im Online-Portal aufbewahrt werden soll oder nicht, indem sie das Kontrollkästchen "Elektronisches Ausbildungszeugnis" aktivieren. Sie ist für jeden Lehrberuf möglich und für alle Unternehmen im Voraus aktivierbar.

Wenn das Kontrollkästchen nicht aktiviert ist, ist eine Online-Verwaltung des Trainingszertifikats über das Online-Portal für den Teilnehmer nicht möglich. Wenn in " Erinnerungs-E-Mail senden " ein Haken gesetzt ist, werden automatisch Erinnerungs-E-Mails verschickt, wenn die Teilnehmer nicht alle Beweise eingegeben haben oder wenn die Trainer oder Ausbildungsleiter noch nicht zugestimmt oder alle Beweise für die Ausbildung zurückgewiesen haben.

Wir haben die am meisten gestellten Frage zum Thema elektronischer Schulungsnachweis im IHK-Onlineportal in der nachfolgenden FAQ-Übersicht aufbereitet. Inwiefern wird der Nachweis der formalen Qualifikation anerkannt? Der Nachweis der formalen Qualifikation muss vom Instruktor oder der Ausbildungsleitung zuerkannt werden. Das E-Mail der zu bestätigenden Personen wird vom Praktikanten mit dem Nachweis der Ausbildung abgelegt. Die deponierte Stelle wird über den Nachweis der zu bestätigenden formalen Qualifikationen an die genannte E-Mail-Adresse unterrichtet.

Wenn der Ausbilder zum ersten Mal einen Trainingsnachweis an seine E-Mail-Adresse sendet, wird die PIN mit der E-Mail übertragen. Mit dieser PIN können die Schulungsnachweise aller Teilnehmer des Vorgesetzten erstellt werden. Wurde der Beweis bestätigt oder verworfen, wird der Praktikant per E-Mail benachrichtigt. Wird der Formalnachweis verweigert, so ist im Kästchen "Bemerkungen der Aufsicht" eine Angabe der Gründe für die Verweigerung zu machen.

Über den Menüeintrag "Ihr Auszubildender" kann der im Trainingsvertrag definierte Trainer alle Trainingszertifikate ansehen. Ein bereits genehmigter Ausbildungsnachweis kann vom Praktikanten nicht umgestellt werden. Falls dies notwendig sein sollte, muss der Trainer den Beweis anschließend zurückweisen. Die Absage gibt den Beweis dann wieder zur Verarbeitung durch den Praktikanten frei.

Es werden nur die Betriebe ausgewiesen, die einer Publikation zustimmen. Unter dem Menüeintrag "Prüfungstermine" können Sie den Prüfungsstatus des Praktikanten abrufen. Es werden der Nachname, die Prüfungsart, der Prüfungsstatus, das Prüfungsdatum und die Tätigkeit des Praktikanten ausgegeben. Wie kann ich die Untersuchungsergebnisse meines Praktikanten nachvollziehen? Die Untersuchungsergebnisse des Praktikanten können über den Menüeintrag "Prüfungsdaten" abgerufen werden.

Über den Button "Ergebnisse anzeigen" kann je nach Wahl auch eine Ergebnisübersicht aller Teilnehmer an diesem Prüfungstermin aufgerufen werden. Nach Beendigung des Ausbildungsverhältnisses können die Ausbildungsunternehmen die Untersuchungsergebnisse aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht mehr sehen.

Mehr zum Thema