Ihk Ausbildung Bürokauffrau

Ausbildung zum Bürokaufmann Ihk

Es soll Mitte des zweiten Ausbildungsjahres stattfinden. tet bietet in Zusammenarbeit mit den Berufsschulen die Möglichkeit, parallel zu den beiden im Ausbildungsvertrag festgelegten Zusatzqualifikationen (jeweils fünf Monate) zum Bürokaufmann auszubilden. Berufsausbildung zur Bürokauffrau IHK: Office Management Der Tätigkeitsbereich der Bürokaufleute ist vielseitig. Er kümmert sich um alle geschäftlichen, administrativen und organisationalen Aktivitäten innerhalb eines Unternehmens, einer Behörde oder eines Vereins und sorgt dafür, dass der Informations- und Kommunikationsfluss innerhalb des Unternehmens ordnungsgemäß funktioniert. Zur Erfüllung dieser Aufgabenstellung sind sowohl eine solide betriebswirtschaftliche Sachkenntnis als auch der gefahrlose Umgang mit modernen Techniken der Bürokommunikation im gewerblichen Einsatzbereich vonnöten.

Kaufleute sind die branchenübergreifenden Organisations- und Verwaltungsfachkräfte, die für leistungsfähige Büroprozesse in der allgemeinen Administration, der Unternehmensbuchhaltung, der Finanzbuchhaltung oder der Lohnbuchhaltung mitwirken. Nach einer grundlegenden Reformierung ist der Berufsstand "Bürokaufmann" ein zeitgemäßer, zukunftsorientierter Berufsstand mit vielen Anwendungsbereichen in verschiedenen Unternehmen. Darüber hinaus bestehen gute Weiterbildungschancen durch renommierte Weiterbildungskurse zur Fachkraft IHK oder Fachkraft IHK (je nach Berufserfahrung).

Die Ausbildung soll die Absolventen auf den Berufsstand "Bürokaufmann" und die anerkannter Abschlußprüfung vor der Industrie- und Handelskammer vorbereiten. Quereinsteiger, SGB-geförderte Teilnehmende, Wiedereinsteiger, Absolventen der Bundeswehr mit Berufsausbildungsanspruch, Abbrecher, etc. Während und nach der Ausbildung werden die Kursteilnehmer von einem Job-Coach betreu. Damit wird die Suche nach einem Praktikum während der Ausbildung gefördert und der Wechsel in die berufliche Tätigkeit nach erfolgreichem Abschluss der Abschlußprüfung durchlaufen.

Zulassung zur Prüfung ohne Lehrvertrag

Du hast deine Ausbildung vor Jahren geschmissen? Sie können unter gewissen Bedingungen auch ohne Ausbildungsverhältnis zur Abschlußprüfung aufgenommen werden. Dies ist der Fall, wenn sie die nach der Regelung für den Ausbildungsberuf erforderlichen Kompetenzen, Erkenntnisse und Kompetenzen durch eine Berufstätigkeit erlangt haben, die dem Mindesten eineinhalbfachen der regulären Ausbildungszeit entspricht. Beispiel: Standardausbildungszeit von drei Jahren - Nachweiszeit für "externe Zulassung" mind. 4,5 Jahre.

Die Zulassung zur Abschlußprüfung ohne Ausbildungsverhältnis ist möglich, wenn Sie die nach der Ausbildungsberufsverordnung erforderlichen Kompetenzen erlangt haben. Wir gehen davon aus, dass dies der Fall ist, wenn Sie eine mit dem jeweiligen Lehrberuf eng verbundene Betriebspraxis aufweisen, die dem Mindesten eineinhalbfachen der Lehrzeit des Lehrberufes entspricht.

Zur Aufnahme in das Unternehmen bitten wir Sie, das Bewerbungsformular auszufüllen und die Zertifikate der entsprechenden Unternehmen über Umfang und Inhalte Ihrer Geschäftstätigkeit sowie über die mögliche Beteiligung an Trainingsmaßnahmen vorzulegen. Wenn Sie selbständig sind, muss der Beweis von einem Unternehmensberater beglaubigt werden.

Mehr zum Thema