Ich will Krankenschwester werden

lch will Krankenschwester werden.

Ich höre diesen Satz oft, sehr oft sogar. Ausbildung und Arbeit einer Krankenschwester:. Mrs. Herzschwester - Ich möchte Krankenschwester werden, weil..

....

"Die Krankenschwester will ich sein, weil ich älteren und erkrankten Menschen helfe...." Ich hörte diesen Spruch oft, sehr oft auch. Die Träume vieler Frauen, Krankenschwester. Doch weißt du mit 17 Jahren wirklich, welche Verantwortlichkeit du nach der Prüfung hast? Inwiefern ist das Training mühsam? Auf der Krankenstation 40 Std. und darüber hinaus von der Zellen bis zum Bein und Rücken erlernen.

Wird es den jungen Menschen gelingen, die Schicksale zu bewältigen, die sie während ihrer Berufsausbildung lernen? Jünger sollten und werden nicht als Vollmacht im Dienste gezählt, und doch benötigen wir sie. Und wie oft ist es so, dass ein Student auf der Krankenstation wirklich deinen "Arsch" erspart und dich von den Arbeiten befreit, die dir deine Zeit vergeuden?

Wie ich feststelle, werden die Studenten bereits während des Trainings verbrannt. Ich denke, es gibt einen Unterschied zwischen dir in der Kinderpflege und der Kinderpflege. Es gibt in den sauberen Kinderkrankenhäusern andere Mitarbeiterschlüssel und die körperliche Anstrengung ist geringer, da sie die Seele in der Regel mehr belasten. Die 21-Jährige meiner Tocher ist seit ihrem 16. Lebensjahr in der Altenpflege tätig.

Zunächst das ehrenamtliche Sozialjahr, dann die einjährige Berufsausbildung zur Pflegehelferin und nun die dreijährige Berufsausbildung zur Gesundheits- und Kinderkrankenschwester. Schon in deinem FJ mit 16 Jahren wurden ihre Sachen bestellt, die eine 16-Jährige ohne Training überhaupt nicht machen darf. Allerdings haben die Pflegenden auf der Krankenstation oft keine andere Möglichkeit.

Sondern auch, um für "seine" Studenten da zu sein. Dennoch werden Tasks übertragen. Studenten und Praktika. Dann gibt es noch diese typische Aufgabe für Studenten, die hier auf dem Revier nicht wirklich existieren. "Tatsächlich will ich nicht ganz so etwas, sondern die jungen Leute an der Seite haben und mich allmählich auf die großen Dinge nach der Prüfung vorzubereiten.

Die meisten unserer Krankenpflegeschüler lernen noch während oder nach der Berufsausbildung, so dass sie nicht immer "am Krankenbett " liegen müssen. Die anderen legen bereits während der Bewährungszeit das Tuch ein (was ich durchaus verstehen kann) und noch immer wollen viele Jugendliche für sie sorgen. Meistens auf der Grundlage von Ärzte- und Krankenhausreihen, ohne wirklich einen Überblick über die Versorgung zu erhalten und ohne je ein Praxissemester abgeschlossen zu haben.

Ich habe es auf der Wache schon mehrmals miterlebt, dass Auszubildende kommen und sofort sagen: "Wenn ich also bluten muss, dann stürze ich ab. Ich würde lieber andere Dinge wie Essen oder Spiel mit den Schülern machen" Welche Art von Schulbildung besuchen Sie? "â??Ich will wegen schlechter Arbeitsplatzbedingungen möglichst nicht als HauptbeschÃ?ftigung im Notfalldienst sein, aber ich möchte als Nebenjob oder fÃ?r einige Zeit im Notfalldienst sein.

Ich kann mir keine Feuerwehr oder Krankenschwester ausdenken. Ansonsten möchte ich mich freiwillig auf SANDIENST E oder im Katastrophengeschäft oder dergleichen engagieren " Nun, dass Sie mit 13 noch nicht wissen, wohin die Berufsreise geht ist ganz eindeutig und es ist schön, dass sie mit ihren jugendlichen Jahren schon wei?, was sie will und was nicht.

Aber es ist auch schon merkwürdig, dass ein 13-jähriger bereits weiss, dass er wegen der ungünstigen Arbeitsplatzbedingungen nicht in die Obhut genommen werden will. Es ist schwierig zu trainieren, aber es ist machbar. Und wenn du es wirklich willst. Wer einen Abiturabschluss hat, dann zur Krankenpflege geht, wird in der Regel ein Studium absolvieren, und dann sind wir wieder bei dem Thema, das ich gleich zu Beginn angesprochen habe.

Mehr zum Thema