Hundeberufe Liste

Liste der Hundeberufe

Sie können gerne der Liste in den Kommentaren hinzufügen. Tierzüchter, Ausbilder für Hunde (Polizeihunde, Blindenhunde z.B.) Hundesalon. Was für Berufe rund um den Hund gibt es neben Hundetrainer und Hundephysiotherapeut?

Nachfolgend die 25 wichtigsten Hundeberufe auf einen Klick

Diejenigen, die sich für das Thema Hunden interessieren, können heute in den verschiedensten Berufsgruppen mitarbeiten. Abgesehen von den klassischen Berufsgruppen wie Hundeführer und Tierarzt sind in den vergangenen Jahren eine Vielzahl von neuen Berufsgruppen rund um den Vierbeiner hinzugekommen. Bekannt sind vor allem Hundeausbilder und Hundephysiotherapeuten. Für den Hundeausbilder oder Physiotherapeuten ist der Zutritt zu diesen Berufsgruppen durch eine Berufsausbildung und gewisse Kompetenznachweise reglementiert.

Bei den anderen Varianten, wie z.B. beim Hundetouristen, ist es eine Mischung aus Ausbildung/Studium und Fokussierung auf die Zielpersonen von Menschen mit Hunden. Obwohl wir über die Hundeindustrie sprechen, sind die Berufsgruppen mit Hunden in der Tat über mehrere Industrien verstreut. Obwohl Hundefrisur als Handwerksbetrieb angesehen wird, sind Touristiker Teil der Tourismusindustrie und Hundephysiotherapeuten Teil der Gesundheitsindustrie.

Die Internetindustrie eröffnet auch neue Betätigungsfelder, z.B. für Webentwickler oder Programmer (Dog Apps). Anscheinend hat sich in dieser Marktlücke eine große Bandbreite herausgebildet. Wer sich in der Hundeindustrie ausrichten will, findet in der folgenden Liste die 25 besten bekannten Berufsgruppen rund um den Vierbeiner auf einen Blick. In der folgenden Liste finden Sie die 25 besten Berufsgruppen. Hundebetreuer, z.B. in einer Hundeschule oder in der Hundekindertagesstätte "Huta".... und wir haben beinahe einen der offensichtlichsten Berufsgruppen vergessen: den Veterinärassistenten (TFA).

Das sind 26 Berufsgruppen mit Hunden! Haben Sie Ihren Berufsstand in der Liste wiedergefunden? Was für andere Jobs kennen Sie noch? Sie können die Liste in den Anmerkungen erweitern.

Bekannte und Helfershelfer - wo wir sie benötigen Hunden.

Den Hunden gehört das älteste Haustier, sie sind seit etwa 15.000 Jahren ein treuer Mitmensch. Schon die ersten Tiere waren eine wichtige Hilfe bei der Suche oder beim Herden von Tieren. Im Winter laufen die Tiere etwa 10.000 km. Aber auch für Sehbehinderte ist der Spürhund ein unersetzlicher Helfer: Er geht über Bordsteine, um Kurve oder betätigt Weichen an der Ampel.

Bei diesen speziellen Errungenschaften wird der Hündin besonders geschult, ein Jahr lang muss er dafür zur Schulbank gehen. Zum Schluss gibt es einen Test für die Tiere und wenn sie ihn erfolgreich absolviert haben, erhalten sie ihr Staatsprüfung. In letzter Zeit sollen auch bei Menschen im Strafvollzug Hunden nachgehen. Gefangene erlernen, ihre Gefährten regelmässig zu ernähren, sie zu begleiten und zu reinigen.

Durch die Betreuung der Tiere lernt der Gefangene, gesellschaftliche Eigenverantwortung zu übern. Das soll ihnen später im täglichen Leben den Weg erleichtern. Dank ihres unverwechselbaren Geruchssinnes werden sie natürlich auch zur Jagt verwendet.

Mehr zum Thema