Holzmechaniker

Holzschlosserin

Die Holzmechaniker verarbeiten Holz zu Treppen, Fenstern, Türen, Rahmen, Leisten, Möbeln und Einbauküchen. Holzschlosser - Schulung - Ausbildung Was auch immer der Einsatz sein mag - Sie sind auf alle Eventualitäten vorbereitet! Sie als Holzmechaniker sind der Fachmann, wenn es darum geht, aus dem Kleinen etwas Großes zu machen. Hier wurde das gesammelte Material bereits ausgepresst und ausgetrocknet. Glücklicherweise muss der Holzmechaniker heute nicht alles von alleine machen.

Für seine tägliche Erledigung gibt es viele hilfreiche Geräte, wie z.B. die Sperrholz-Säge oder die Abrichtmaschine.

Aber auch hier helfen Ihnen einige Geräte. Natürlich müssen solche Geräte instand gehalten und instand gesetzt werden, damit sie auch in Zukunft sicher funktionieren. Füllen Sie dazu die Hydrauliköle nach, entfernen Sie die Hackschnitzel und den Schmutz von den Vorrichtungen. Auch wenn die Geräte und Einrichtungen Ihnen einen großen Teil der Arbeitszeit ersparen können, muss noch viel von Menschenhand geleistet werden.

Im Bereich "Montage von Innenausbau und Bauelementen" sind Sie die verantwortliche Person für die Montage beim Auftraggeber. Dabei geht es nicht nur um das Thema Brennholz, sondern auch um elektrische Geräte wie z. B. einen Ofen, Ofen oder einen eingebauten Kaffeevollautomaten in der Kuchen. Sie lernen die Charakteristika der vielen unterschiedlichen Hölzer mit ein.

Sie lernen in der Bauphysik die wichtigsten Grundkenntnisse der Bereiche Hydraulik, Elektrotechnik, Pneumatik und Elektrotechnik, denn nur so können Sie die Geräte und Systeme richtig verstanden, programmiert und bedient werden. Um die Theorieinhalte der Berufsfachschule nicht im Zimmer zu belassen, lernen Sie im Übungsbetrieb, was Sie z.B. mit den Gesetzmäßigkeiten der Mechanik und Elektrotechnik machen können.

Ihr Schulungsleiter wird Ihnen dort zeigen, wie Sie die unterschiedlichen Steuer- und Regelgeräte bedienen und überwachen, um das angelieferte Material wie in der Bestellung angegeben zu bearbeiten. Es wird Ihnen auch aufgezeigt, wie man die Holzoberfläche mit Farben, Fetten und Farben behandelt. Im Bereich "Montage von Innenausbau und Bauelementen" erfahren Sie auch, was Sie im Umgang mit Kunden zu berücksichtigen haben.

In drei unterschiedlichen Bereichen wird die doppelte Berufsausbildung zum Holzmechaniker angeboten: Neben der regelmäßigen Schulung können Sie auch eine zusätzliche Qualifikation erlangen, und zwar die Zusatzausbildung "Computergestützte Konstruktion und NC-Technik". Natürlich gibt es keinen idealen Holzmechaniker, aber ein paar spezifische Merkmale werden definitiv für Ihr Training von Nutzen sein:

um zu sehen, ob der Berufsstand des Holzmeisters wirklich zu Ihnen paßt. Für die Berufsausbildung zum Holzmechaniker und zum Energieministerium ist darüber hinaus in der Regelfall ein Mittelschulabschluss erforderlich.

Mehr zum Thema