Hörgeräteakustiker Beruf

Akustiker Beruf des Hörgerätes Professionell

Es handelt sich bei dem Beruf um einen anerkannten Ausbildungsberuf. Die Tätigkeit des Hörgeräteakustikers erfordert Sensibilität und Sorgfalt. Hinweise zur Tätigkeit als Hörgeräteakustiker (PDF). Die Hörgeräteakustiker stellen Hörgeräte für Menschen mit Hörstörungen her.

mw-headline" id="Berufsbild">Berufsbild[Bearbeitung | < Quelltext bearbeiten]

Hörgeräteakustiker (Deutschland), Hörgeräteakustiker (Österreich, früher auch Deutschland) oder Hörgeräteakustiker (Schweiz) ist die Fachbezeichnung für einen Fachmann, der Geräte herstellt, einzeln adaptiert und unterhält. Hörgeräteakustikerinnen und -akustiker machen Hörtests, betreuen Klienten bei der Wahl der Geräte, fertigen Ohrpassstücke und übernehmen die professionelle, persönliche Anpassbarkeit von Hörgeräten.

Es handelt sich bei dem Beruf um einen anerkannten Ausbilderberuf. Der Hörgeräteakustiker im Handwerksbereich hat die Aufgabe, anhand der medizinischen Diagnostik die Form und das Maß der Hörschwäche zu bestimmen, nach den Bedürfnissen des Hörgeschädigten die geeigneten Komponenten für das Gerät auszuwählen, das fertige Gerät zusammenzubauen, es an die Hörfähigkeit und die persönlichen Bedürfnisse des Hörgeschädigten anpaßbar zu machen und die Gehörverbesserung mittels genormter Prüfverfahren zu protokollieren.

Die Akustikerin hat theoretische Kenntnisse in den Fachgebieten Akkustik, anatomische Grundlagen, Audiologe, Physiologie und Hörgerätetechnologie sowie praktisches Wissen in den Fachgebieten Audometrie, Ohrabdrücke, Otoplastikherstellung, Reparaturtechnologie und Anpassung von Hörgeräten mittels Computerprogrammen und Spezialmesstechnik. Sind die einzelnen Audiometriedaten ermittelt, werden dem Auftraggeber in einer Erstversorgung unterschiedliche passende Audiogeräte zur Prüfung vorgeschlagen, da nicht nur die optimale Schallübertragung, sondern auch die individuelle Abnahme eine wesentliche Voraussetzung für den erfolgreichen Verlauf der Erstversorgung ist.

Zum Arbeitsgebiet gehören neben der Erstanpassung auch die begleitenden Anpassungen mit wiederholter Überprüfung und Justierung der Hörgerätefunktion während des Gebrauchs, die Übernahme von Kosten durch die GKV sowie die Instandhaltung, Instandsetzung und Betreuung der Hörgeräte. Seit 2015 findet in Deutschland ein vom Handel selbst initiierter Wechsel von der Hörgeräteakustikerin zur Hörgeräteakustikerin statt.

Im Jahr 2015 wurde die Lehrlingsverordnung angepasst (per Post vom I. Aug. 2016), und am II. Juni 2017 verabschiedete der BAföG eine entsprechende Novelle der Handwerksverordnung[5], die am I. Juni 2017 in Kraft trat. Hörgeräteakustiker (Ausbildungstitel seit dem I. Aug. 2016, vorher: Hörgeräteakustiker)[6] ist ein nach der HwO angeerkannter Lehrberuf.

Der Master Hörgeräte-Akustiker-Verordnung sind sowohl die Stellenbeschreibung als auch die Prüfungsvoraussetzungen für die jeweilige Masterprüfung geregelt. Zentrales Ausbildungszentrum für deutsche Hörgeräteakustiker ist die Hörgeräteakademie in Lübeck. Es ist verantwortlich für die innerbetriebliche Aus- und Fortbildung, die Meisterschule und die berufliche Fortbildung. 7 Die selbstständige Berufsausübung erfordert einen großen Befähigungsnachweis (Meisterbrief).

Rund 1000 Hörgeräte-Akustikermeister haben ihre Ausbildung zur Kinderakustikerin, einer Fachrichtung der Hörgerätepflege für Kinder, durchlaufen. Erst wenn angemessene Ausstattung (kindgerechtes Arbeitsmaterial) und hinreichende Erfahrungen mit schwerhörigen Kinder Hand in Hand gehen, kann davon ausgegangen werden, dass eine gute Kinderbetreuung gewährleistet werden kann. 9 In Österreich wird mit der erfolgreichen Lehrlingsabschlussprüfung auch die Aufnahme in die Berufreifeprüfung und in der anschließenden Weiterqualifizierung, z.B. an FHs, möglich.

Das Genehmigungserfordernis für die selbständige Ausübung des Berufes der Hörgeräte-Akustik ist in der Hörgeräte-Akustik-Verordnung[10] festgelegt. Danach muss neben zwei Jahren einschlägiger Berufserfahrung auch die Prüfung zum Meister oder eine gleichwertige Qualifikation nachweisbar sein. Es handelt sich nicht um eine Berufsausbildung, sondern um eine höhere Berufsausbildung. Hochsprung ? Reinhard Selka, Birgit Ostwald: Berufseinstieg für Gymnasiasten.

Fünfundfünfzig Berufsgruppen, fünfundzwanzig Aussichten. W. Bertelsmann Verlagshaus, Bielefeld 2008, ISBN 978-3-7639-3616-8, S. 43-44. Hochsprung ? Hörgeräteakustiker. Hochsprung Anhang A: Liste der Gewerke, die als genehmigungspflichtige Gewerke geführt werden können ( 1 Abs. 2), Gewerbeordnung i.

d. F. v. 300. F. v. 300. F. v. 300. F. v. 300. F. v. 300. F. v. 300. F. v. 300. F. v. 300. F. v. 300. F. v. 300. F. v. 300. Jun 2017, m. W. v. 20007, m. W. v. 6. julle 2017, abrufbar am Sechstende 2017. 94 Die Hörgeräteakustiker werden ab diesem Zeitpunkt als Hörgeräteakustiker bezeichnet.

Darin: Dt. Handarbeitszeitung, Stand 23. Juni 2017, abrufbar am 21. Juni 2017. 1117. 1117. o. a. nach: a. Von der Hörgeräte-Akustikerin zur Hörgeräte-Akustikerin. Impressum: Dt. Cochlea Implantatgesellschaft ( Ed. ): Schnecke-Online, 11. May 2017, retrieved two July 2017. High jump Die Informationen of the Academy für Hörgeräte-Akustik Lübeck retrieved 126. July 2010. High jump Die FAQ HörgeräteakustikerIn.

Die OHI Gesellschaft für Optometrie & Hoerakustik mbH, Optometrie & Hoerakustik Inititative, abrufbar am I. Dezember 2016. Hochsprung BGBl. II Nr. 57/2003: 53. Regelung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie vom I. Dezember 2003.

Mehr zum Thema