Höhe Ausbildungsvergütung

Betrag der Ausbildungsvergütung

geeignet ist oder nach dem die Höhe der Ausbildungsvergütung bestimmt wird. Die Höhe der Ausbildungsvergütung hängt von vielen Einflüssen ab Wenn zum Beispiel ein Jüngling in den neuen Ländern eine Lehre aufnimmt, erwirtschaftet er im Durchschnitt 16,6 Prozentpunkte mehr als eine Jüngling, die ihre Lehre in einem DDR-Unternehmen abschließt. Bei der Gegenüberstellung der Einzelberufe treten noch deutlichere Abgrenzungen auf. Das BIBB hat auch in diesem Jahr den derzeitigen Status der Ausbildungsvergütung nachvollzogen.

Im Durchschnitt erwirtschafteten die Auszubildenden 2010 im Durchschnitt 678 EUR pro Kalendermonat und damit 12 EUR mehr als im Vormonat. Dementsprechend erhöhte sich die Ausbildungsvergütung um 1,8 vH. Mit 3,7 Prozentpunkten war der Anstieg im vergangenen Jahr mehr als doppelt so hoch (siehe Grafik 1). hat nun 89 Prozentpunkte des Westvergütungsniveaus und damit ein Prozentpunkt mehr als im VJ.

Die 20 gewählten Ausbildungsberufe zeigen anschaulich, wie groß die Lohnunterschiede sind (siehe Grafik 2). Mit 978 EUR pro Tag wurde in den Bereichen Osten und Westen die mit weitem Abstand höchste Vergütung im Bereich der Binnenschifffahrt erzielt. Auch die Auszubildenden in den Berufsgruppen Maurer und Mechatroniker bekommen eine gute Vergütung. Mit 421 EUR in Westdeutschland und 269 EUR pro Tag in Ostdeutschland verdient man als Auszubildender im Maler- und Lackiererberuf relativ wenig.

Andere Ausbildungsberufe mit geringen Ausbildungsbeihilfen sind Friseurhandwerk und Floristik. Auch bei der Höhe der Vergütung gab es erhebliche Abweichungen zwischen den einzelnen Ausbildungsberufen in den neuen und ehemaligen Ländern. Mit 759 EUR West und 670 EUR Ost wurde in der Wirtschaft eine überdurchschnittliche Vergütung erzielt (siehe Grafik 3). So wurden in den neuen Ländern 67 Prozentpunkte der Lehrlinge zwischen 500 und 799 EUR bezahlt.

Die 27 Prozentpunkte beliefen sich auf 800 EUR und mehr, 6 Prozentpunkte auf weniger als 500 EUR. Mit 17 Prozentpunkten haben in den neuen Ländern Auszubildende 800 EUR oder mehr erreicht. Bei 46% wurden 500 bis 799 EUR an Vergütungen erfasst und 37% bekamen weniger als 500 EUR pro Monat. Mit 10 Prozentpunkten liegt das Gehaltsniveau noch unter 400 E. S.

Mehr zum Thema