Heilpraktiker werden

Werden Sie Heilpraktiker

Am Ende der Prüfung steht das große alternative Übungszertifikat. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, ist das Ziel der Heilpraktiker-Ausbildung in unserer Heilpraktikerschule in Hannover, Niedersachsen. Weshalb muss ich mich zum Heilpraktiker ausbilden lassen? Weshalb muss ich mich zum Heilpraktiker ausbilden lassen? Die naturheilkundliche Berufsausbildung gibt Ihnen die Möglichkeit, völlig neue berufliche Perspektiven zu verfolgen.

Egal ob Sie bereits über medizinisches Vorwissen verfügen oder als Berufswechsler mit Interesse an alternativen Heilverfahren arbeiten, ein Kurs zum Heilpraktiker gibt Ihnen fundiertes Wissen, um in diesem Berufsstand mitzumachen.

Die Paracelsus Heilpraktikerschule informiert Sie im Info-Video über den Verlauf eines Präsenzkurses und lernt viel über die Leistungsbereitschaft der Studierenden. Mit welchen Leistungserbringern kann ich mich zum Heilpraktiker ausbilden lassen? Das Angebot für eine Berufsausbildung zum Heilpraktiker ist sehr abwechslungsreich. Für Heilpraktiker gibt es eine Vielzahl von Schulen, die verschiedene Kurstypen bieten - zum Beispiel Fernunterricht, Teilzeitkurse oder intensives Vollzeitstudium.

Die Ausbildungsdauer an einer Fernuniversität beträgt zwischen 12 und 30 Monat. Dieser Überblick soll Ihnen bei der Entscheidung helfen: Wie funktioniert die Berufsausbildung zum Heilpraktiker? Wenn Sie die Anforderungen des Dienstleisters erfüllen, können Sie an Fernunterricht oder Präsenzschulungen teilhaben. Was für Anforderungen oder Qualifikation benötige ich? Für die Beteiligung an der Weiterbildung zum Heilpraktiker sind keine behördlichen Auflagen vorgesehen.

Der Kursanbieter selbst bestimmt die Anforderungen für jeden Kurs. Nähere Angaben finden Sie unter der Rubrik Arzneimittelprüfung. "Wie zu Beginn bereits gesagt, kann unsere Berufsausbildung nicht mit der eines Doktors gleichgesetzt werden, aber unsere Verantwortlichkeit ist ebenso hoch. Dabei sollte von Beginn an deutlich sein, dass die Naturheilpraktik ein Schritt nach vorne ist, dass man aber viel Zeit und Mühe aufwenden muss, um wirklich schnell zu werden.

"Kyra Schütz, Heilerin. Prinzipiell können 2 Ausbildungsgänge unterschieden werden: Fernunterricht und Präsenzschulung. Beim Fernunterricht lernen Sie selbständig zu Hause oder wo immer Sie wollen mit dem Lernmaterial, das Ihnen Ihr Provider schickt. In den Präsenzkursen arbeiten Sie an den Inhalten entweder abends in Teilzeit oder am Wochende oder in einer nichtmedizinischen Berufsschule.

Der Fernlehrgang zum Naturheilpraktiker umfasst 12 bis 30 Monate. Wenn Sie als Naturarzt arbeiten möchten, benötigen Sie "die Genehmigung zur beruflichen AusÃ??bung der Naturheilkunde ohne Termin". Sie werden von den verantwortlichen Stellen - in der Regel den lokalen Gesundheitsbehörden - nach einer amtlichen medizinischen Untersuchung ausgestellt. Nähere Informationen zum Verfahren sowie zu den inhaltlichen Anforderungen finden Sie unter HBP.

Mehr zum Thema