Heilpädagogik Ausbildung Berufsbegleitend

Kurative Bildung Bildung Bildung Training Teilzeitbeschäftigung

Die Ausbildung bieten wir in Teilzeit an. Darf ich meine Ausbildung / mein Studium auch in Teilzeit absolvieren? Berufsschule für Heilpädagogik Anmerkung: Unsere Webseite verwendet sog. Chips, um Ihnen unsere Dienstleistungen anbieten zu können. Indem Sie unsere Dienstleistungen nutzen, stimmen Sie zu, dass wir möglicherweise so genannte Chips einsetzen.

Jeder Mensch, ob mit oder ohne Behinderungen, hat das Recht auf uneingeschränkte und effektive Teilnahme an der Gemeinschaft und auf Eingliederung in das soziale Miteinander.

Um sicherzustellen, dass dieses Recht für Menschen mit Behinderungen in der praktischen Anwendung wirksam wird, unterstützen heilpädagogische Mitarbeiter Menschen mit Behinderungen und befähigen und unterstützen sie, einschließlich Prozess. Daraus entwickeln sie ressourcenorientierte Werbeangebote und - immer im Dialog mit den anderen Spezialisten - oder helfen im täglichen Leben. Heilpädagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten vor allem in Integrationskindertagesstätten, in der integrativen Kindertagesstätte, im regulären Unterricht oder auch in der Werkstatt oder im Lebensbereich.

Falls Sie sich nach Ihrer Ausbildung zum Erzieher oder einer anderen relevanten Ausbildung (Anerkennung auf Anfrage) auf die Heilpädagogik konzentrieren wollen, bieten wir Ihnen die Chance einer praxisnahen Ausbildung. Bei uns lernen Sie erfahrene Referenten kennen, die Ihnen die nötigen Grundkenntnisse sowie die Methodik und Ressourcen für Ihre tägliche Praxis in den Institutionen vermitteln.

Zielgröße

Das Training soll es Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in schwierigen Situationen ermöglichen, ihre persönliche und soziale Eingliederung selbständig und in Eigenverantwortung durch kurative Bildung zu erlernen. Das Training erstreckt sich über drei Jahre. Der Kurs beinhaltet 1.800 Unterrichtsstunden, darunter mind. 500 Unterrichtsstunden. Die 300-stündige geführte Praxis hat einen multidisziplinären Charakter.

Pädagogische und heilpädagogische Ausbildung, Psyche und Sozialwissenschaften, Lehre von Heilungskonzepten und -mitteln, Musik, Medizin, Recht. Das Training findet in Teilzeit statt. Das Staatsexamen besteht aus zwei schriftlichen Examensarbeiten unter Prüfungsbedingungen und einer technischen Arbeit mit anschließendem Fachkolloquium im didaktisch-methodischen Anwendungsgebiet. Mit dem Colloquium wird die Untersuchung abgeschlossen. Interessenten können sich das ganze Jahr über bei uns anmelden. Eine absolvierte Ausbildung und die Berechtigung zur Führung der Stellenbezeichnung "Staatlich anerkanntes ErzieherIn", "Jugend- und HeimerzieherIn" oder "HeilziehungspflegerIn", in der Regel ein Jahr lang in der Sozial- und Heilpädagogik nach Beendigung der Ausbildung, ärztliche Bestätigung der Gesundheitstauglichkeit für die Arbeit in der Heilpädagogik.

Antragsschreiben, Lebenslauf in Tabellenform, 1 Foto, amtlich beglaubigte Abschrift des Diploms und jede Bescheinigung über die Staatsanerkennung, amtlich beglaubigte Geburts- bzw. Trauschein, Nachweise über eine einjährige Beschäftigung in einem soziopädagogischen Bereich (nach der Erstausbildung). Am Ende des Trainings wird eine einmalig anfallende Untersuchungsgebühr von 300 EUR erhoben.

Mehr zum Thema