Heilpädagogik Ausbildung

Ausbildung in der Heilpädagogik

Praktische Spezialisierung in der Heilpädagogik. Vier Jahre dauert die Fortbildung zum staatlich anerkannten Heilpädagogen. spezialisiert auf Heilpädagogik - Düsseldorf - Die Ausbildung beginnt am 28.01.2019.

Staatliche Heilpädagogik ist spezialisiert auf die Zusammenarbeit mit Menschen mit Behinderungen. "â??Die Heilpädagogik hat die GewÃ?hrleistung, Menschen mit Verhaltensproblemen oder -störungen oder mit psychischen, körperlichen und sprachenlichen BeeintrÃ?chtigungen sowie ihrer Umwelt durch den Rückgriff auf angemessene pÃ?dagogisch-therapeutische Konzepte. Zu diesem Zweck werden von den Kurpädagogen bestehende Beschwerden und Beschwerden, aber auch bestehende Mittel und Fertigkeiten der zu versorgenden Menschen diagnostiziert und persönliche Therapiepläne ausgearbeitet.

"Heilpädagogikerin ist eine vom Staat zugelassene Fachkraft im sozialen Bereich. Die Heilpädagogik wendet sich an Menschen jeden Alters, die in ihrer Lebens- und Sinneserfahrung bedroht oder behindert sind. Das Studium zur staatlichen Heilpädagogin umfasst 1,5 Jahre. Inhalte und Gestaltung der Ausbildung richten sich nach der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Berufsschulen in Nordrhein-Westfalen.

Die Ausbildung erfolgt nach einem Halbjahr mit einem Interims-/Ersatzzertifikat. Zum Abschluss der Ausbildung gibt es eine Staatsexamen, die aus zwei Teilprüfungen bestehen: einem Colloquium, in dem didaktisch-methodische Konzepte der Heilpädagogik untersucht werden. Die Absolventen bekommen nach Bestehen der Abschlußprüfung ein geeignetes Abschlußzertifikat. Du are entitled to use the professional title "Staatlich anerkanntannte Heilerziehung /taatlich anerkannten Heilpädagoge".

Das Studium ist durch fünf national standardisierte Lernbereiche gegliedert, in denen Kernkompetenzen (Fach-, Sozial- und Methodenkompetenzen) auf der Grundlage von durch die Praxiserfahrung der Teilnehmenden erzeugten Lernsituationen erlangt werden. Der jeweilige Lernsituation muss von den Studenten in Gestalt von praktischen Aufgaben in ihren Tätigkeitsbereichen begegnet werden und ist Wissensleitfaden für die verschiedenen Fächer.

Themen im fachspezifischen Lernbereich: Das Erlernen erfolgt in Plenarsitzungen und Schülerteams an unterschiedlichen Lernorten in den Bereichen Berufsschule, Heilpädagogik, Bibliothek, Internetzugang, etc. Dabei werden die Schüler von den jeweiligen Fachlehrkräften oder, im Bereich der Heilpädagogik, auch von ihren Praxislehrern an den Praxisplätzen sowohl beruflich als auch in ihrem Gruppenprozess mitgenommen. Wir gehen davon aus, dass die Teilnehmer dieses bietet eines eigenverantwortlichen Lehrprozesses als Möglichkeit zur persönlichen Entfaltung und zur Entfaltung einer heilenden Einstellung nützen werden.

Durch die Teilzeitausbildung ist das Fach "Heilpädagogische Praxis" in die 1,5-jährige Ausbildung eingebunden, d.h. die Teilnehmenden müssen in einem Bereich, in dem sie in der Heilpädagogik ausgebildet sind, mind. 8 Std. pro Woche arbeiten. Auskunft geben die Bildungsförderungsämter der Stadt- und Bezirksverwaltungen sowie die Arbeitsagenturen.

Anträge auf Schulbildung werden nun akzeptiert. Diese darf zu Beginn der Ausbildung nicht mehr als drei Monaten alt sein.

Mehr zum Thema