Hauptschulabschluss Berufsmöglichkeiten

Sekundarschulabschluss Karrieremöglichkeiten

Für eine Ausbildung zum Förster ist in der Regel der Hauptschulabschluss erforderlich. Es ist notwendig zu wissen, welche Institutionen in Ihrer Region die Ausbildung sowie Berufe und Weiterbildungsmöglichkeiten nach Abschluss anbieten. Laut Berufsbildungsbericht erwartet der Arbeitgeber mindestens einen Hauptschulabschluss. Viele Berufe und Praktikantenporträts finden Sie in der Rubrik Traumjobs! Auf Portal und Community / Weitere Berufe - Unterstützt durch | Impressum.

Einkommen eines Schülers - Thomas Biedermann

Dieses Werk ist eine Sammlung aller Studienarbeiten, die ich während meines Studiums der Politikwissenschaften, Sozialwissenschaften und Wirtschaftswissenschaften verfasst habe. Im Bereich der Politikwissenschaften reicht das Spektrum der Studienarbeiten von der Regierungstheorie der BRD über die Politiktheorie und die Geistesgeschichte bis hin zur internationalen und vergleichenden Staatstheorie, in der Sozialwissenschaft von der Soziologietheorie über die Problematik der sozialen Ausprägung bis hin zu Spezialsoziologien wie der Kultussoziologie und der Religionszugehörigkeit.

Dabei werden unter anderem Fragen wie der Föderalrat, die EK, die Demokratie, die Volksrepublik China, das Netz in China, die UNO als Weltaat, die Familien in der Zeit nach dem Krieg, die Politikwissenschaft, die Idee der Berufung und der Idealtyp mit Max Weber oder der Abgleich mit Emile Durkheim und Max Weber aufbereitet.

BVJ - Jahr der Berufsvorbereitung - Berufsschule

Sie wissen noch nicht, welcher Berufsstand zu Ihnen paßt? Sie haben die Sekundarschule nicht abgeschlossen? Da ist das BVJ (Berufsvorbereitungsjahr) das Passende für Sie. Der BVJ ist eine 1-jährige Ganztagsschule mit 30 Stunden Unterricht pro Jahr. Sie können hier zwei Berufsbereiche auswählen, in denen Sie erste Berufserfahrungen machen möchten.

Sie lernen die Voraussetzungen und Aktivitäten der Lehrberufe und haben die Möglichkeit, sich selbst zu prüfen: Wenn Sie noch keinen Hauptschulabschluss haben, erhalten Sie nach dem erfolgreichen Absolvieren des Bundesverbandes der Mittleren Reife den Hauptschulabschluss. In den beiden Praktikumsplätzen erhalten Sie einen Einblick in die Praxis des Berufsalltags. Mit den betrieblichen Praktikumsplätzen und berufsbegleitenden Schulungen verbessern Sie Ihre Vermittlungschancen.

Im Jahr der Berufsvorbereitung ist enthalten: der berufsübergreifende Teil ("Cross Occupational Area") (12 Stunden pro Woche) mit den Fächern: Germanistik, Mathe, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Soziologie, Soziales und Soziales, das Berufsfeld (18 Stunden pro Woche, davon 2 Tage Praxis in kleinen Gruppen) mit handlungsorientierter Vermittlung in den Lernbereichen der ausgewählten Berufsfelder, sowie zwei 14-tägige Praktikumsplätze in Betrieben in der Raum. Der BVJ wird von uns in 11 Berufsgruppen offeriert.

Daraus wählen Sie zwei Fachgebiete aus, in denen Sie sich selbst versuchen wollen. Sie erwerben in den beiden Berufsfeldern: Grundkenntnisse der Berufsausbildung, praxisnahe Grundkenntnisse und Kompetenzen. Lernbereich 1: Arbeit in einem Handels- oder Dienstleistungsunternehmen. Für die Arbeit in einem Unternehmen. Lernbereich 1: Lernbereich 1: Studierende, die noch die Berufsschule besuchen müssen und die die 9-jährige Pflichtschule abgeschlossen haben, werden zugelassen.

Sie haben das Vorberufsjahr mit Erfolg abgeschlossen, wenn Ihre Leistung in allen Fachbereichen und Lernbereichen als zumindest "ausreichend" beurteilt wurde. Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie am besten an die Berufsschule "Gerd Condé". Bei der Beantragung brauchen wir von Ihnen: Lassen Sie sich Ihre Kopien der Zeugnisse zertifizieren (z.B. an der Schule), sonst können wir Ihren Antrag nicht bearbeiten.

Berufsschule "Gerd Condé" Möchten Sie mehr über das Vorbereitungsjahr erfahren oder haben Sie eine Frage zu unserer Berufsschule?

Mehr zum Thema