Handwerksberufe mit Abitur

Berufe mit Schulabschluss

Abitur: Macht das Sinn? Abi&Craft Oftmals haben abiturierte Jugendliche noch eine Vielzahl von Vorurteilen gegen eine Berufsausbildung: Sie denken, dass Sie wegen Ihres verlängerten Schulbesuchs übersqualifiziert sind? Hast du schon mal von zu wenig Lohn beim Basteln gesprochen? Sie gehen davon aus, dass ein Abschluss für eine berufliche Laufbahn besser ist als eine Ausbildungsberuf? Weil Sie mit dem Abitur die optimale Ausrüstung für eine fordernde und fordernde Handwerkskarriere mitbringen:

Schon während der Schulung besteht die Möglickeit, die Zusatzausbildung Verwaltung im Handwerk" zu besetzen. Damit haben Sie die Chance, in der Berufsfachschule Betriebswirtschaft und Fremdsprachen zu studieren und damit ein solides Fundament für Ihre berufliche Laufbahn im Handwerksberuf zu haben. Sie denken, dass es nur durch ein Studienabschluss möglich ist, eine gute berufliche Laufbahn einzuschlagen?

Hier können Sie sich detailliert über Ihre Karrierechancen im Handel aufklären. Mit dem Zusatz "Management im Handwerkszeugnis (MiH)" haben Sie die Chance, als Maturant ( "Matura" oder Fachhochschulreife) gleich zu Ausbildungsbeginn den Grundstein für eine herausfordernde und erfolgversprechende Berufsperspektive zu setzen!

So sind Sie von Anfang an in der Nähe der Werksleitung und erstellen z.B. Offerten, planen Arbeitsabläufe oder bewerten von Projekten. Anstelle der allgemeinbildenden Fächer bietet die Berufsfachschule den Fächern Handwerksmanagement, Fremdsprachenunterricht und IT. Neben Ihrer technischen Schulung erhalten Sie so von Anfang an einen Überblick über kaufmännische Themen.

Am Ende Ihrer Berufsausbildung erhalten Sie gleich drei Qualifikationen: Berufsabschluss, Assistent der Geschäftsleitung, Sprachzeugnis mit europaweiter Anerkennung. MiH wird auch als Eintrittsvoraussetzung für den "Betriebswirt/in im Handwerk" angesehen. Dies bedeutet, dass Sie sich für Fächer anmelden können, die im Rahmen Ihrer Bildung angesiedelt sind. Wie das Abitur wird auch der Meisterschülertitel als "allgemeine Hochschulreife" angesehen.

Abiturarbeiten ("Beruf, Ausbildung")

Wenn Sie nach einem Handwerksberuf zum Handwerksmeister aufsteigen und Managementaufgaben oder eine selbständige Tätigkeit ausüben würden, dann werden Sie auf jeden Falle die gewünschte Menge einnehmen. Aber du musst selbst rausfinden, welcher Job für dich geeignet ist. Als Baumeister - Steinmetz, Betonsetzer, Schreiner, Dacheindecker, Schreiner, insbesondere Schreiner - sollten Sie gut verdient haben.

Nun, an welcher Art von Handwerkskunst sind Sie denn nun wirklich fasziniert?

Mehr zum Thema