Handwerkliche Lehrberufe

Ausbildung im Handwerk

Die Digitalisierung verändert auch das Handwerk stark. Der Handwerksbetrieb hat eine Chance - aber was ist denn nun das "Handwerk"? aber glücklicherweise gibt es viele andere Beispiele: zum Beispiel den Berufsstand des Moderators, des Technikers oder des Eiskrem-Spezialisten. Natürlich hört sich das reizvoller an - diese Berufsgruppen haben eines gemeinsam: Sie alle schaffen, gestalten und errichten. - machen das Basteln immer interessanter.

Doch was macht das Kunsthandwerk so interessant? Auch die vielfältigen Ausbildungschancen in den Sparten Bekleidung (Stichwort: Eiscreme-Spezialist ) bieten eine spannende Berufsausbildung. Bedarf an Handwerkskräften. Es gibt 160 Ausbildungsplätze, also sollte es für jeden etwas geben, der seine Stärken in der Praxis erfährt. Handwerksberufe benötigen aber nicht nur Kondition und Kraft.

In vielen Handwerksbetrieben betreiben Sie große oder kleine Anlagen, die eine Vielzahl von Produkten oder Komponenten herstell. Wer zu seinen Kernkompetenzen die beharrliche Zuwendung zählt und einen Schlüssel in der Tasche halten möchte, ist bei einem Beruf wie Schlosser, Schlosser oder Maschinenbediener richtig. Bei uns können Sie Ihr handwerkliches Talent in Gestalt von Schaffenskraft und Erfindergeist einbringen.

Du wirst auch weniger hart arbeiten als andere Kunsthandwerker. Gute Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es auch im Handwerksbereich. Die klassische Weiterbildung im Handwerksbereich ist natürlich der Meister. Sie erwerben neben praktischem und theoretischem Spezialwissen auch kaufmännische, kaufmännische und juristische Kenntnisse, die es Ihnen ermöglichen, sich später selbstständig zu machen und den Nachwuchs selbst auszubilden.

Selbst wenn Sie lernen wollen, eröffnet Ihnen das Handwerkszeug viele Einsatzmöglichkeiten. Wenn Sie mehr über das Fachhandwerk, die angebotene Berufsgruppe und die offenen Ausbildungsstellen erfahren möchten, können Sie die Website der Handwerkerkammer besuchen. Sie können neben den aktuellsten Meldungen über die Erfahrungen der Praktikanten im Handwerksbereich nachschlagen, mit dem Ausbildungsradar nach freien Ausbildungsplätzen in Ihrer Region recherchieren und herausfinden, wie Sie sich bewerben und wie Ihre Berufsausbildung durchgeführt wird.

Aber auch zu Fuß ist ein gelerntes Handwerkszeug von großem Nutzen. Weil Sie nicht den nächstfolgenden Handwerksmann anrufen und auf ihn warteten müssen, sondern als Helfer vor Ort sind und gleich anfangen können - oder wie ein bekannter deutschsprachiger Poet sagt: "Die Peitsche im Stall rettet den Tischler".

Mehr zum Thema