Handwerkliche Ausbildung 2016

Bastelausbildung 2016

Vorbereitung auf die handwerkliche Ausbildung im Ausbildungsjahr 2016/2017. Das neue Integrationsprojekt: Handwerkliche Ausbildung von Flüchtlingen und Asylbewerbern Gleichzeitig lancieren wir eine neue Komponente unseres Arbeitsmarktförderprogramms für Asyling- und Flüchtlingsbewerber. "Mit diesen Ausführungen gab Bundeswirtschaftsminister Olaf Lies heute grünes Licht für das neue Integrationsvorhaben Handwerkliche Ausbildung für Flüchtlinge zu Asylbewerbern, das von Staat, Handelskammern, der Agentur für Arbeit und den Ländern getragen wird. In allen sechs Niedersachsen Kammerkreisen können im Zuge des Projekts die Asylwerber und Asylberechtigten auf die handwerkliche Ausbildung im Lehrjahr 2016/2017 ab der Zeit vom ersten bis zum zweiten Novi. vorbereiten.

Mit rund 1,1 Millionen EUR fördert das Nederlandsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst das Modellvorhaben. Darüber hinaus gibt es kostenpflichtige Aufwendungen, die durch Zuschüsse der Arbeitsämter und Arbeitsämter, der Handwerkskammern in den Landkreisen gedeckt sind. Laut ersten Berechnungen wird das Vorhaben rund 500 jungen Asylbewerbern und Flüchtlingen zugute kommen. In diesem Bereich bieten wir mit unserem Verbundprojekt maßgeschneiderte Unterstützung an: von der Kompetenzbewertung über die Fördermittelberatung bis hin zum Coachings in den ersten Monaten des Trainings.

Es geht darum, die Fluechtlinge zu den Spezialisten von uebermorgen zu machen. "Aus städtischer Perspektive ist die Eingliederung von Flüchtlingen und Asylbewerbern in den Arbeitsmarkt die Kernaufgabe für die Eingliederung in die lokale Gesellschaft und die gesellschaftliche Teilhabe", fügte der Verdener Landrat Peter Bohlmann als Pressesprecher der städtischen Arbeitsstätten hinzu. Von der engen Vernetzung der Dienste mit den Arbeitsämtern sind die städtischen Arbeitsämter abhängig, aber auch die anderen Gemeinden üben einen direkten Einfluß auf die Integrationsmassnahmen in den Gemeinschaftseinrichtungen aus.

Es ist auch sehr zu begrüßen, dass bei diesem Vorhaben eine intensivere Kooperation mit den Arbeitsagenturen und dem Bezirkskaufhaus der BA möglich geworden ist", so Bezirkshauptmann Bohlmann weiter. Damit ergänzt das neue Wahlprojekt IHAFA das im Juni 2015 vom Bundesland und der Bezirksdirektion der Agentur für Arbeit initiierte Vorhaben "Kompetenzen identifizieren".

Sie werden in das IT-System der BA integriert und stehen dann allen lokalen Arbeitsämtern, Arbeitsämtern und Kommunalverwaltungen für die weiteren Arbeitsschritte der Integration in den Arbeitsmarkt zur Verfuegung. Im Zeitraum von Juni bis Oktober 2015 wurden bereits mehr als 400 Qualifikationsprofile erstellt. Aus den Analysen der für die Monate Aug. und Sept. 2015 vorliegenden Persönlichkeitsmerkmale geht hervor, dass rund drei Viertel der Interviewten unter 35 Jahre und unter den Interviewten auch Menschen mit Berufserfahrung im Bereich des Handwerks und der Vorqualifizierung vorhanden sind.

"Ich fordere das Gewerbe, die Arbeitsvermittlungen, die Arbeitsämter und die lokalen Gebietskörperschaften ausdrÃ??cklich auf, die Kompetenzprofile zu ermitteln, die Teil des Projekts â??Kompetenzenâ?? sind.

Mehr zum Thema