Handelswirtin

Kauffrau

Sind Sie an einer Weiterbildung zum Kaufmann nach Ihrer Ausbildung interessiert? Alle Jobangebote für gewerbliche Vermieterinnen "Die aktuellsten Stellenangebote in Deutschland per E-Mail beziehen. Kaufmännische Fachausbildung (IHK) "â??Der Förderkreis ist eine gute Gelegenheit, einen tieferen Einblick in die Unternehmensstrukturen zu gewinnen.

Die Verbindung von Training und Training war für uns die optimale Ausgestaltung. Sie ist viel vielfältiger, aber auch etwas stressfreudiger als eine normale Studie. Genau dann erlebt man, dass die Übung meist anders abläuft als die Theorien.

Das duale Konzept hat den großen Nutzen, dass wir trotz des Studiums erste berufliche Erfahrungen machen und so aussagekräftige Erkenntnisse über die Struktur und Strategie eines Betriebes gewinnen können. Der Weiterbildungsabschluss zum Diplom-Kaufmann war sehr aufschlussreich und aufgrund der anschließenden Beförderung in eine leitende Position unbedingt zu empfehlen. "Ziel unserer Zusammenarbeit ist es, die Trainees ganzheitlich auf die fachlichen Voraussetzungen einzustellen, ihre Fähigkeiten zu erweitern, Leistungsbewusstsein zu schärfen und einen gelungenen Kurs zu gewährleisten, damit sie unser Unternehmen nach ihrer Berufsausbildung als Mitarbeiter nachhaltig stärken und unterstützen".

Nun will sie eine Kauffrau werden.

Die Skicross Christina Manhard hat ihre Laufbahn nach neun Jahren im Weltcup-Zirkus abgeschlossen. "Ich bin oft verletzt worden", sagt Manhard. Sie hatte gleich zu Saisonbeginn eine sehr schwierige Aufgabe. Die Kniescheibe wurde so schlecht, dass sie zwei Monaten innehalten musste. Weil der Wettkampfsport viel Einsatz erfordert: Manhard verbringt elf Monaten im Jahr zwei mal am Tag zwei Trainingseinheiten mit einer Dauer von jeweils mehreren Studien.

Aber nach der verletzungsbedingten Pause war es für sie besonders wertvoll, wiederzukommen und die Staffel zu beenden. Das Gelingen: Mit dem sechsten Rang beim World Cup Race am Tegernsee feierte sie ein erfolgreiches Wiederaufleben. Allerdings wurde im letzen Saisonrennen das Bein wieder eingeklemmt. Mit ihrer Beteiligung an der WM in Norwegen 2013 und dem zweiten Rang bei der WM in Grünen 2013 "mein bester WM-Ergebnis", sagte Manhard.

"Auch die Wettbewerbe in Kanada und Japan waren "schon toll". "Ich wollte schon immer an den Olympischen Spielen teilnehmen", sagt Manhard. Derzeit bildet sie im elterlichen Sportfachgeschäft in der Filiale Gießen in der Schweiz eine Kauffrau im Einzelhandel aus. Anschließend will sie sich zum Betriebswirt weiterentwickeln. Zum Beispiel bei Wettbewerben am Tegernsee oder " Kommentare für das Fernseher - gerne".

Mehr zum Thema