Handelswirt

gewerblicher Gastwirt

Kaufmann/-frau (IHK) | Weiterbildungen Betriebswirte sind vor allem auf der Ebene des gehobenen Managements in den operativen Fachbereichen Einkauf und Vertrieb, Finanz- und Buchhaltung, Vertrieb oder Personalwesen tätig. Er plant, steuert, überwacht und überwacht die Unternehmensprozesse, setzt die vom Management festgelegten Leitlinien und Massnahmen um und führt die Mitarbeiter in ihrem Aufgabenbereich. So definieren sie z. B. in der Einkaufsabteilung die Prinzipien, nach denen Angebotseinholungen und -vergleiche erfolgen oder führen Kaufverhandlungen mit Zulieferern.

Im Bereich der Personalabteilung werden Dienstpläne und Organigramme erstellt, der Bedarf an Personal ermittelt und der Einsatz von Personal bestimmt. In der Marketingkommunikation werden Werbe- und Marketingmassnahmen entwickelt, durchgeführt und überprüft, ob die gewünschten Zielvorgaben, wie z.B. eine Absatzsteigerung, erfüllt sind. Sie steuern im Finanz- und Buchhaltungswesen Buchungs- und Kontierungsprozesse sowie alle anderen Geschäftsvorfälle.

Handelfachwirt - Praktikum & Abiturprogramm

Wie lange die Weiterbildung dauert, richtet sich nach dem ausgewählten Ausbildungsmodell - "Abiturientenausbildung" oder "Praktikerkursurs". In diesem Ausbildungsangebot sind die Schulung zum Einkäufer im Handel und die Weiterbildung zum kaufmännischen Fachmann IHK in zusammen nur drei Jahren zu Ende. Ausbildungsdauer "Handelsfachwirt IHK für Berufspraktiker" Berufspraktiker haben die Möglichkeit, das Ausbildungsangebot als Abendkurs, im Gruppenunterricht oder als Fernstudium zu durchlaufen.

Wie viel Zeit er für die Weiterbildung aufwenden kann und wie viele Abwesenheiten für das Unternehmen gelten, sollte der Hochschulabsolvent selbst bestimmen. Egal, ob der Hochschulabsolvent sich für den Blockunterricht, den Abendkurs oder den Fernunterricht entschließt, nach ca. 18 Monate kann er die Fachprüfung zum Betriebswirt absolvieren.

Unternehmensführung und -kontrolle: Sie beurteilen Formulare, Bedingungen, Chancen in der unternehmerischen Selbständigkeit und stellen einen Geschäftsplan auf.

Unternehmensführung und -kontrolle: Sie beurteilen Formulare, Bedingungen, Chancen in der unternehmerischen Selbständigkeit und stellen einen Geschäftsplan auf. Er gestaltet die Konzernorganisation, wendet Kostenrechnungs- und Kontrollinstrumente an, trifft Finanzentscheidungen und setzt Risiko- und Umweltmanagementmaßnahmen um. Führung, Personalführung, -management, Komunikation und Kooperation: Sie wendet Führungsmethoden und Selbstführungsmethoden an, beteiligt sich an der Mitarbeiterauswahl und führt Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen durch.

Er kommuniziert mit in- und ausländischen Kooperationspartnern, wendet Präsentations- und Präsentationstechniken gezielt an und setzt die Anforderungen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes um. Handelsmarketing: Sie evaluieren handels- und marktorientierte Weiterentwicklungen, nutzen gezielt Marketingmassnahmen, überprüfen Resultate und initiieren Change-Prozesse in Übereinstimmung mit den wettbewerbsrechtlichen Vorschriften. Dazu gehören unter anderem eine auf den Kunden ausgerichtete Dienstleistungspolitik und Verkaufsförderungsmaßnahmen.

Einkauf und Logistik: Sie kontrollieren und optimierten Einkaufs-, Lager- und Logistikabläufe unter Berücksichtigung von Schnittmengen, E-Procurement und Konditionspolitik. Die Mitarbeiter evaluieren den kunden- und anbieterbezogenen Warenfluss sowie die Daten und kontrollieren die Transport-, Lager- und Verwertungsprozesse unter Berücksichtigung ökonomischer und ökologischer Gesichtspunkte. Verkaufssteuerung: Sie evaluieren Vertriebs- und Sortierstrategien, konzipieren und realisieren Massnahmen zur Raumoptimierung und berücksichtigen dabei die Kundenbedürfnisse.

Er bewertet die verkaufsbezogene Preis- und Konditionspolitik und setzt sie um. Trade Logistics: Sie projektieren, kontrollieren und optimierten Teile der logistischen Kette, handeln Vertragsbedingungen aus und erteilen Verträge unter Berücksichtigung der allgemeinen Betriebsbedingungen. Diese übernehmen die Transportkontrolle, implementieren Logistiklösungen und evaluieren Logistikinvestitionen. Beschaffung: Sie entwickelt Beschaffungsstrategien, setzt Sortierstrategien um und entwickelt sie weiter.

Außenwirtschaft: Sie initiieren Außenhandelstransaktionen und werten außenwirtschaftliche Risiken aus. Diese kontrollieren Transporte, Lagerhaltung, Zertifizierung und Versicherung. Dabei werden Zahlungsfristen, Zollgebühren, Verbrauchssteuern und Handelsbarrieren bewertet. Lehr- und Arbeitsmethode, Präsentation: Sie referieren zielgerichtet und methodenorientiert und setzen Lern- und Arbeitsmethoden fachgerecht ein. Teilnahme am Kurs: Sie sollten eine gewerbliche Berufsausbildung oder mehrere Jahre Berufspraxis im kaufmännischen Bereich haben.

In der erforderlichen Berufsausübung müssen die wesentlichen Bezüge zu den kommerziellen Aktivitäten im Gewerbe vorhanden sein. Beginnen Sie daher jetzt ohne jegliches Restrisiko mit Ihrem Lehrgang "Handelsfachwirt/in (IHK), Gepr.

Mehr zum Thema