Handelsfachwirt Voraussetzungen

Kaufmännischer Spezialist Anforderungen

Handlesfachwirt: Voraussetzungen für die Schulung. Die genannten Bedingungen müssen zum Zeitpunkt der Prüfung erfüllt sein. Mit der Weiterbildung zum Fachwirt bereiten Sie sich optimal auf die Abschlussprüfung vor der örtlichen IHK vor. Kaufmännische Fachausbildung Kosten, Anforderungen und Inhalte. Abhängig vom gewählten Modell gelten unterschiedliche Anforderungen an die Zulassung.

Tätigkeitsfelder und Aufgabenbereiche

Zertifizierte Fachkräfte sind als Angestellte oder Selbständige im gewerblichen und funktionalen Bereich, vor allem im Einzel-, Groß- und Außenhandel, tätig. Dabei handelt es sich vor allem um die Aufgabe, das Unternehmen oder einzelne Unternehmenseinheiten mit betriebswirtschaftlichen und personalwirtschaftlichen Steuerungsinstrumenten zu planen, zu steuern, umzusetzen und zu überwachen.

Sie sind im Detail in der Lage, kompetente kaufmännische und dienstliche Aufgaben unter Berücksichtigung gesetzlicher Bestimmungen zu erfüllen, Organisations- und Managementaufgaben zu erfüllen und unternehmerisches Geschick, zu dem auch die Fähigkeit zur Unternehmensgründung oder -übernahme gehören kann, zu entwickeln, kundenspezifische und betriebswirtschaftliche Konzeptionen und Lösungsansätze für die Kernbereiche eines Wirtschaftsunternehmens zu entwickeln und geänderte Arbeitsorganisationsstrukturen, Organisationsentwicklungsansätze sowie technische und organisatorische Änderungen zu beobachten;

die Steuerung und Weiterentwicklung des Qualitätsmanagements, die Konzeption, Umsetzung und Bewertung von Marketingkonzepten, die Bewertung handelsrelevanter Markterschließungen, die Nutzung und Nutzung moderner Informations- und Kommunikationstechnologien, die zielorientierte Anwendung von Führungsgrundsätzen bei der Erfüllung von Führungs- und Qualifikationsaufgaben, die kunden- und serviceorientierte Kommunikation und Zusammenarbeit. Für die Durchführung der oben genannten Tätigkeiten haben zertifizierte Kaufleute die folgenden Qualifikationen:

Unternehmenssteuerung und -kontrolle, Trade Marketing, Leadership und HR, Ökonomie für die Praxis, Trade Marketing und Sales, Trade Logistics, HR und Mitarbeiter. Der beschriebene "Berufliche Befähigungsnachweis" wurde vom Fachwirt auf der Grundlage der Bundesverordnung vom 17.1.2006 (BGBl. I S. 59), letztgültig in der Fassung vom 26.03.2014 (BGBl. I S. 275f., Artikel 7), in einer öffentlich-rechtlichen Vorprüfung erbracht.

Der Beruf muss in der Verkaufstätigkeit oder anderen kommerziellen Aktivitäten im Bereich des stationären oder funktionalen Handels erlernt worden sein.

Kaufmännische Fachausbildung: Stellenbeschreibung & Stellenangebote

Ordnen, projektieren, führen, marktwirtschaftlich orientieren, kalkulieren.... In der Abiturausbildung zum Betriebswirt sind Sie ein echtes Allroundtalent und haben am Ende 2 Absolventen und eine exzellente Ausbildung in der Hosentasche. Wofür ist ein Kaufmann zuständig? Sie arbeiten als Kaufmann in Einzel- und Großhandelsbetrieben vor allem in den Bereichen Finanz- und Buchhaltung, Vertrieb und Personalwesen.

Betriebswirte konzipieren, überwachen, steuern, stimmen und steuern unter Beachtung der Vorgaben der Unternehmensführung ab. Außerdem prüft er den Materialeingang. Die Abiturausbildung wird neben einer Kaufmannsausbildung durchlaufen. Dies ist in der Regelfall ein Einzelhändler im Detailhandel oder ein Einzelhändler im Groß- und Aussenhandel. Sie können als kaufmännischer Spezialist nach Ihrer Berufsausbildung in Einzel- und Großhandelsbetrieben in fast allen Wirtschaftsbereichen mitarbeiten.

Da fragen Sie sich wahrscheinlich: Wie werde ich Betriebswirt? Der Ausbildungsberuf Kaufmann/-frau ist eine Abiturausbildung, bei der Sie neben einer Doppelausbildung (z.B. Kaufmann/-frau im Detailhandel oder Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel) die Zusatzausbildung zum/zur Kaufmann/in erwerben. Sie absolvieren die Doppelausbildung im klassischen Sinne im wechselnden betrieblichen und berufsbildenden Schulbetrieb.

Zur Zusatzqualifizierung nehmen Sie an IHK-Kursen teil. Neben der Abschlußprüfung im Ausbildungsberuf (z.B. Industriekaufmann/-frau im Einzelhandel) absolvieren Sie auch die Facharbeiterprüfung für den Handel. Sobald du bestanden hast, bist du ein zertifizierter kaufmännischer Spezialist. Nähere Informationen zu Inhalt und Verlauf der Berufsausbildung finden Sie in der Ausbildungs- und Prüfungsordnung für Kaufleute.

Sie haben nach Ihrer Berufsausbildung vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten, z.B. durch ein Betriebswirtschaftsstudium oder ein Auslandswirtschaftsstudium. Die kaufmännische Lehre ist eine Lehre für Abiturienten, so dass Sie zumindest einen Abiturabschluss oder einen High School-Abschluss als Voraussetzung haben müssen. Durch gute Leistungen in der Mathematik haben Sie sehr gute Aussichten auf eine kaufmännische Ausbildung: Rund zwei Dritteln der Trainerinnen und Trainer wünscht sich, dass die Bewerber über gute mathematische Fähigkeiten verfügen.

Mehr als die Haelfte der Instruktoren erwartet auch gute Deutschkenntnisse. Für ein gutes Viertel der Unternehmen ist die englische Sprache nach wie vor von Bedeutung. Als Top-Stärken, die sich die Trainer von aufstrebenden Betriebswirten erhoffen, gelten Initiative und Entschlossenheit. Für den Einzelhandel ist Ihr Arbeitsumfeld in der Praxis meist der Shop, z.B. Verkaufs- und Verkaufsräume.

Doch nicht alle kaufmännischen Spezialisten sind gleich.

Mehr zum Thema