Handelsfachwirt und danach

Kaufmännischer Spezialist und danach

Anschließend werden Sie zumindest Filialleiter. Betriebswirt und dann Betriebswirt? Ausgebildet, beruflich, zukunftsorientiert) Kündigen Sie nur, obwohl Sie keine anderen Möglichkeiten haben, wäre das Schlimmste, was Sie tun können. Solche "Abiturientenprogramme" oder ein duales Studium zum Beispiel halte ich für sehr gut. Nichts ist schlimmer als Gymnasiasten, die noch keinen Tag arbeiten.

und dann seit Jahren " lernen ", ohne etwas davon zu wissen.... Natürlich kann das immer noch klappen, aber das muss es nicht.

Nun, ich halte es für keine schlechte Entscheidung, eine fundierte Lehre als Kaufmann zu machen. Anschließend werden Sie zumindest Zweigstellenleiter. Besser ist: Hat viele Vorzüge, z.B. dass Sie einige Studieninhalte aus der bisherigen wirtschaftswissenschaftlichen Grundausbildung bereits kennen.

Kaufmännischer Fachmann (m/w) - Vorbereitungen auf die IHK-Prüfung - SBH

Der Kurs dient der Vorbereitung auf die Prüfung "Geprüfter Handelsfachwirt" der Industrie- und Handelskammer. Darin werden Ihre fachspezifischen Kenntnisse und Fähigkeiten vertieft, so dass Sie eigenverantwortlich und eigenverantwortlich Tätigkeiten im Einzel-, Groß- und Außenhandel sowie im funktionalen Handwerk in der Disposition, Leitung, Organisation, Überwachung, Überwachung, Ausführung und Überwachung von branchenspezifischen Aufgabenstellungen und Umständen mit betriebswirtschaftlichen und personalwirtschaftlichen Instrumenten ausüben können.

Die Lehrveranstaltung basiert auf der neuen Prüfungsverordnung, die am 01.01.2015 in Kraft getreten ist. Referenteneignung: Wenn Sie die Fachwirtschaftsprüfung bestehen, sind Sie vom Klausurteil nach der Referenteneignungsverordnung ausgenommen. Sie verfügen über eine Berufserfahrung von mind. fünf Jahren. Der Beruf muss in der Verkaufstätigkeit oder einer anderen gewerblichen Tätigkeit im Geschäftsverkehr erlernt worden sein. Wenn Sie sich bis zu zwei Monaten vor Kursbeginn anmelden, erhalten Sie einen Frühbuchervorteil von 150,00 ?.

Mit den Kursgebühren sind - ungeachtet von Einnahmen und Vermögensgegenständen - nach dem Meister-BAFöG/ Aufstiegs-BAFöG förderfähig. Das Meister-BAFöG ist seit dem I. Aug. 2016 auch für Bachelor-Absolventen offen!

Fachkaufmann/-frau

Handlungsfelder erste Teilprüfung: Unternehmensleitung und -kontrolle, Leadership, Personalführung, Handlungsfelder zweite Teilprüfung: Handelsmarketing, Einkauf und Lagerlogistik, Auswahlfächer Vertriebskontrolle, Lagerlogistik, *). Das erste Teilexamen ist offen für diejenigen, die: über eine Berufserfahrung von mehr als fünf Jahren verfügen, die erste schriftlich festgelegte Teilexamen bestanden haben, die vor nicht mehr als zwei Jahren stattgefunden hat. Der Beruf muss in der Verkaufstätigkeit oder anderen kommerziellen Aktivitäten im Bereich des stationären oder funktionalen Handels erlernt worden sein.

Sollten Sie sich nicht sicher sein, ob Sie die Zulassungsbedingungen einhalten, reichen Sie am besten frühzeitig einen "Antrag auf Zulassung" ein.

Mehr zum Thema