Handelsfachwirt Rahmenplan

Kaufmännischer Spezialist Rahmenplan

Einzelheiten regelt der DIHK-Rahmenplan für den Fachwirt. DIHK Publikationen - Skizzenpläne Basis für diesen Rahmenplan ist die am 28. Januar 2012 vom DIHK-Arbeitskreis Weiterbildungsarbeit entwickelte Prüfungsordnung "Fachwirt für Geschäftsreise- und Mobilitätsmanagement Industrie- und Handelskammer/Fachwirtin für Geschäftsreise- und Mobilitätsmanagement IHK" gemäß § 54 BBiG. Entwickelt in Kooperation mit: Mit 01.01.

2015 the new regulation on the examination for the recognised advanced training qualification "Geprüfter Fachwirt für Shopping und Geoprüfte fachwirtin für Einkauf" came into force.

Die folgenden berufsrelevanten Handlungsfelder werden im Rahmenplan behandelt: Konzeption und Vermarktung von Mobilitätsdiensten, Erbringung von Dienstleistungen und Auftragsbearbeitung im Personentransport und in der Telekommunikation, Management und Kooperation. Der Rahmenplan wurde unter Federführung des Berufsbildungswerkes der Deutsche Versicherungswirtschaft e. V. (BWV) e. V. entwickelt und erfüllt die unterschiedlichen Voraussetzungen für ein zukunftsweisendes Berufsbild. Entstanden in Kooperation mit Fachleuten aus großen und mittelständischen Blumenhandelsunternehmen, Fachreferenten und Vertretern von Verbänden und Gewerkschaften.

Mit Wirkung zum I. Januar 2014 ist die neue Prüfungsordnung für den staatlich geprüften Weiterbildungsabschluss "Geprüfter Industrmeister - Facheinrichtung Kunststoff und Kautschuk" inkrafttreten. Am I. Juni 2017 ist die neue Vorschrift über die anerkannte Weiterbildungsqualifikation zum zertifizierten Betriebsmeister - Lebensmittelbereich und zertifizierter Betriebsmeister - Lebensmittelbereich in Geltung gekommen. Ergänzend dazu der Abschnitt "Grundqualifikationen", der in Kooperation mit dem BGL e. V. (Bundesverband Gütertransport Logistic und Entsorgung) zusammen mit Experten von Arbeitgebern, Verbänden und Industrie- und Handelskammern erarbeitet wurde.

Basis für diesen Rahmenplan sind die am 10. September 2012 verabschiedeten Prüfungsordnungen "Zertifizierter Tourismusfachmann" und "Zertifizierter Tourismusfachmann" (BGBl. 2012 Teil I Nr. 11, S. 302 ff.). Mit der neuen Richtlinie, die am 15. Oktober 2018 in kraft tritt, soll der aktuelle und zukünftige Bedarf der Unternehmen an Übersetzungskompetenz mit ihrem neuen Inhalts- und Übersetzungsprojekt gedeckt werden.

Trainingsrahmenplan für kaufmännische Fachkräfte

Dabei geht es um die Erstellung eines Rahmenplans für des Gewerbespezialisten, der in einem Betrieb als Doppelausbildung in 33 Monate abgeschlossen werden kann - KiE inbegriffen. Keine unbekannte Vorgehensweise, also wünsche ich mir deine Erlebnisse! Haben Sie vielleicht schon eine solche Schulung gemacht und konnten darüber referieren, wie sich die Praxisphase nach dem KiE verändert gestaltet hat?

Das Fazit der Hayfawi ist auf eine führende Stelle abgestimmt - wie hat sich das bei Ihnen konkret ausgewirkt? Bist du nach deiner Abschlussprüfung zum Neuseeland in eine andere Lage geschlüpft? Hast du einen Rahmenplan und könntest du ihn mir schicken? Interessantes wären, aber auch Vorschläge, ob du dieses Training gemacht hast und etwas verpasst hast.

¿Wie würdet können Sie eine solche Schulung ausarbeiten? Vielen Dank schon jetzt an für alle möglichen Antwortmöglichkeiten und ich wünsche mir aktive Vorbilder!

Mehr zum Thema