Handelsfachwirt Prüfungsaufgaben

Prüfungsaufgaben Handelsfachwirt

Information und Unterlagen für Fachkaufleute (VO 2014) Im Weiterbildungsinformationssystem (WIS) können Sie auch Fortbildungsangebote in Ihrer Region nachlesen. Die Teilnehmer an IHK-Fortbildungen sollten mit Werkzeugen ausgestattet werden, die sie während der Untersuchung sinnvoll einsetzen können. Dies sind in der Regelfall juristische Texte, Formularkollektionen oder branchentypische Regelwerke. Dadurch wird sichergestellt, dass die genehmigten Hilfen und die Prüfungsaufgaben miteinander koordiniert werden.

Der Prüfungstermin für bundesweite Klausuren wird mit den jeweiligen Landeshauptstädten abgestimm. Sie können hier die aktuellsten nationalen Prüfungsdaten herunterladen. Die Gestaltung der Klausur hat zur Folge, dass die Hauptthemen und die Prozentverteilung der Hauptthemen der Klausuren den Bildungseinrichtungen, Prüfungsteilnehmern und Prüfern bekannt sind und die Verständlichkeit der Klausuren gewährleistet ist.

Veröffentlichungen des DIHK wie z. B. Skizzen, Publikationen zur Bildung usw. gibt es im DIHK-Verlag.

Information und Unterlagen für Fachkaufleute (VO 2006)

In diesem Fall melden Sie sich hier an oder kontaktieren Sie Ihre zuständige IHK. Zertifizierte Fachkräfte sind als Angestellte oder Selbständige im gewerblichen und funktionalen Bereich, vor allem im Einzel-, Groß- und Außenhandel, tätig. Dabei handelt es sich vor allem um die Aufgabe, das Unternehmen oder einzelne Unternehmenseinheiten mit betriebswirtschaftlichen und personalwirtschaftlichen Steuerungsinstrumenten zu planen, zu steuern, umzusetzen und zu überwachen.

Sie sind im Detail in der Lage, kompetente kaufmännische und dienstliche Aufgaben unter Berücksichtigung gesetzlicher Bestimmungen zu erfüllen, Organisations- und Managementaufgaben zu erfüllen und unternehmerisches Geschick, zu dem auch die Fähigkeit zur Unternehmensgründung oder -übernahme gehören kann, zu entwickeln, kundenspezifische und betriebswirtschaftliche Konzeptionen und Lösungsansätze für die Kernbereiche eines Wirtschaftsunternehmens zu entwickeln und geänderte Arbeitsorganisationsstrukturen, Organisationsentwicklungsansätze sowie technische und organisatorische Änderungen zu beobachten;

die Steuerung und Weiterentwicklung des Qualitätsmanagements, die Konzeption, Umsetzung und Bewertung von Marketingkonzepten, die Bewertung handelsrelevanter Markterschließungen, die Nutzung und Nutzung moderner Informations- und Kommunikationstechnologien, die zielorientierte Anwendung von Führungsgrundsätzen bei der Erfüllung von Führungs- und Qualifikationsaufgaben, die kunden- und serviceorientierte Kommunikation und Zusammenarbeit. Weil alle Fragestellungen automatisiert bewertet werden, bekommen Sie unmittelbar und zeitnah vor der Untersuchung ein Rückmeldung!

Noch ein Pluspunkt: Sie können alle Fragestellungen während der gesamten Dauer Ihres IHK-Kurses auf unbestimmte Zeit und Flexibilität ausnutzen. Kontaktieren Sie dazu Ihre zuständige IHK.

Mehr zum Thema