Handelsbetriebswirt

Betriebswirt

In der mittleren Führungsebene hat der kaufmännische Betriebswirt eine wichtige Führungsposition. Nur wer eine gewisse Weiterbildung absolviert hat, kann als kaufmännischer Betriebswirt arbeiten, was sein Gehalt deutlich erhöhen kann. Die Fachhochschulreife "staatlich geprüfter Handelsbetriebswirt" kann nur in Neuwied erworben werden.

Kaufmännischer Betriebswirt " Tätigkeitsbereich

Die kaufmännische Betriebswirtin hat eine bedeutende Führungsposition in der Mittelstufe. Der kaufmännische Betriebswirt kann in den unterschiedlichsten Unternehmen vom Groß- bis zum Einzelhandelsunternehmen tätig sein und die kaufmännische Leitung der eigenen Abteilung wahrnehmen. Ein fundiertes betriebswirtschaftliches Wissen ist unerlässlich. Rechnungswesen, Bilanzen oder Gesellschaftsrecht können korrespondierende Anwendungsgebiete innerhalb eines Unternehmens sein, ebenso wie logistische oder steuernde, investive und personalwirtschaftliche Aspekte, in denen ein kaufmännischer Betriebswirt tätig ist.

Von der Beschaffung über das Rechnungswesen bis hin zur Gesamtorganisation des Betriebes bearbeiten, kontrollieren und verhandeln Betriebswirte wesentliche Sachverhalte. Oftmals liegen auch die Bereiche Vermarktung und Bewerbung mit Wettbewerbsstudien und Kundenmarktforschung sowie bestimmte Managementaufgaben in der Verantwortung des Betriebswirtes. Sie sind überwiegend an ihren Schreibtischen im Innendienst beschäftigt und müssen sich daher den Terminen im Aussendienst nachkommen.

Hier ist die notwendige Passion für den Job erforderlich, um auch unter Stress mit der notwendigen Vorsicht und einem sauberen Köpfchen zur Sache zu kommen. In diesem Bereich sind vor allem eine analytische Denkweise und ein wirtschaftlicher Blick erforderlich. Überzeugende, freundliche Art und gute Sprachkenntnisse zahlt sich im Umgang mit unseren Auftraggebern und Mitarbeitenden aus, natürlich sind auch Leadership-Qualitäten gefordert.

Basis für eine solche Laufbahn ist eine entsprechende Berufspraxis und Berufsausbildung zum Industriekaufmann, Industriemechaniker oder Industriemechaniker oder zum Master. Wer sich dann professionell zum kaufmännischen Betriebswirt weiterentwickeln und in eine Führungsrolle aufsteigen will, muss einen speziellen Studiengang in diesem Bereich durchlaufen. Ein solches Fachstudium kann in ca. zwei Jahren Berufsbegleitung abgeschlossen werden, um das Zeugnis der Kaufmännischen Betriebswirtin (IHK) zu erwirken.

Maturanden können auch durch eine Berufsausbildung den Abschluss Kaufmännischer Betriebswirt erwerben und so ihre Karriere anpacken. Karrieremöglichkeiten entstehen durch die gleichzeitige Qualifizierung für ein kaufmännisches Postgraduiertenstudium. Eine attraktive Stelle und eine Berufsperspektive für Betriebswirte ist die Mitarbeit in einer Managementberatung, wo sie ihr Fachwissen zur Betreuung anderer Unternehmen einsetzen.

Mehr zum Thema