Handelsassistent Ausbildung

Ausbildung zum Handelsassistenten

Aber das ist noch nicht alles, denn mit Ihrer Ausbildung erhalten Sie einen Doppelabschluss! Handelsassistentin - Berufliche und berufliche Fortbildung Nach erfolgreicher Ausbildung zur Industriekauffrau haben Sie zwei Studiengänge in der Hand, einen als Unternehmerin oder Geschäftsmann im Handel und den anderen als Industriekauffrau. Sie können nach Ihrer Ausbildung zur Kauffrau/zum Kaufmann Ihre berufliche Laufbahn als Trainee beginnen. Sie sind stellvertretend für den Abteilungsleiter für die Betreuung und Aufbewahrung der Waren zuständig, koordinieren das Vertriebspersonal und führen administrative Aufgaben durch.

Sie sind als Abteilungsleiterin für die Beschäftigten Ihrer Fachabteilung zuständig, z.B. für die Terminierung von Zeitplänen und Arbeitszeiten. So sorgen Sie z. B. dafür, dass immer genügend Waren auf Lager sind, dass sie bestmöglich dargestellt werden und dass die Aktionen der Jahreszeit und dem Tagesgeschehen entsprechend sind. Sie koordinieren als zentraler Einkäufer den Mengeneinkauf für bestimmte Warengruppen. Selbstverständlich verhandeln Sie immer den besten Tarif mit den Zulieferern.

Sie starten als kaufmännische Angestellte Ihre Karriere auf der Ebene des oberen Managements. Sie können nach Ihrer Ausbildung zum Kaufmann eine Ausbildung zum kaufmännischen Betriebswirt durchlaufen. Das Training erfolgt in Voll- oder Nebentätigkeit in einer Berufsschule. Mit dem kaufmännischen Betriebswirt sind Sie für Managementpositionen ausbildet. So ist es z. B. möglich, einen Bachelor-Abschluss mit den Schwerpunkten Einzelhandel, Betriebswirtschaft, Vertrieb oder Unternehmensführung zu studieren....verkaufsfördernde Massnahmen zu konzipieren und umzusetzen.

Waren auf ansprechende Weise präsentiert. Ausgewählte und gestaltete Offerten je nach Jahreszeit und aktuellem Anlass (Fußballweltmeisterschaft etc.). Sicherstellung der ordnungsgemäßen Einlagerung. Die Waren prüfen und beanstanden.

Anwendung als Verkäufer: Tips und Tricks

Sortimentszusammenstellung, Gespräch mit Zulieferern und Abnehmern, Produktpräsentation und Vermarktung - wenn Sie Ihren Antrag auf Fortbildung zum Verkaufsassistenten stellen wollen, gehören alle diese und noch mehr in Ihren Aufgabenbereich. In erster Linie müssen Sie sich jedoch fragen, was es bei der Anwendung als kaufmännischer Assistent zu berücksichtigen gibt.

Bei uns finden Sie Infos und Hinweise zum Gesuch. Drei Unterlagen sind für Sie bei der Weiterqualifizierung zum kaufmännischen Assistenten sehr wichtig: das Bewerbungsschreiben, Ihr tabellarischer Werdegang und die Zeugniskopien. Sollte einer der drei Punkte in Ihrer Bewerbungsunterlagen fehlen oder etwas nicht stimmen, kann es Sie rasch die Möglichkeit einer Fortbildung verderben.

Um Ihre Anwendung als Verkäufer ansprechend zu gestalten, ist es am besten, ein einfaches Konzept zu verwenden. Die Ordnung Ihres Portfolios ist ebenfalls von Bedeutung. Das erste Blatt, es sei denn, Sie wählen ein Titelblatt, ist das Bewerbungsschreiben. Sie erklären auf etwa einer DinA4-Seite, warum Sie sich als kaufmännische Angestellte bewerben, wo Ihre Stärke liegt und warum Sie der richtige Bewerber für die Aufgabe sind.

Außerdem ist es notwendig, einige Formalitäten im Begleitschreiben zu erfüllen. Besonders der Dokumentenkopf ist sehr wertvoll und auch die Signatur am Ende sollte nicht vernachlässigt werden. Nach dem Bewerbungsschreiben kommt Ihr Vita. In tabellarischer Form enthält der tabellarischer Curriculum Vitae neben Ihnen und Ihrem Ausbildungs- und Berufshintergrund auch Hinweise auf Ihre Interessen, Fremdsprachenkenntnisse oder andere Berufserfahrungen, z.B. im ITFeld.

Überzeugt Ihre Bewerbungsunterlagen als Verkäufer, ist der nächste Schritt das Vorstellungsgespräch.

Mehr zum Thema